Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Warum steigt der Phönix aus der Asche auf?

In China ist der Phönix der Kaiser aller Vögel. Er besticht durch seine exquisite Schönheit. Er vereinigt in sich die Charakteristika von verschiedenen Vögeln, der Schlange und dem Fisch.

The five-clawed dragon, a symbol of the emperor, is paired here with the phoenix, often associated with the empress.
Ming dynasty (1368–1644), Wanli mark and period (1573–1620) Metropolitan Museum New York

In der chinesischen Mythologie wird gesagt, dass Phönixe nur dann für Menschen zu sehen sind, wenn das Leben auf der Erde von Frieden und Prosperität geprägt sind. Man glaubt, dass das Sehen eines Phönix` im Zusammenhang mit der Ankunft eines weisen Herrschers oder eines grossen Mannes steht. Als Konfuzius geboren wurde, soll ein Phönix gesehen worden sein, so die Legende.

Der Feng Huang ist eines der vier (zusammen mit Qilin, Drache und Schildkröte) mythologischen Tiere, die Pangu bei der Erschaffung der Welt geholfen haben. Dabei ist der Phönix für den Süden zuständig und wird der roten Farbe zugeordnet.

Der chinesische Phönix wird traditionellerweise mit fünf farbigen Schwanzfedern dargestellt, die die fünf konfuzianischen Kardinal-Tugenden symbolisieren. Die Farben Gelb, Weiss, Rot, Schwarz und Grün stehen für 仁 (rén), 義 (yì), 禮 (lǐ), 智 (zhì), 信 (xìn), die allgemein als Güte/Gutherzigkeit, Rechtschaffenheit/Pflicht, Anstand/Respekt, Wissen/Weisheit und Aufrichtigkeit/Glaubwürdigkeit übersetzt werden.

Warum steigt bei uns der Phönix aus der Asche auf?

Die abendländische Vorstellung über den Phönix wird von Herodot (484 bis 425 v. Chr.) im antiken Griechenland geprägt. Dieser soll berichtet haben, dass es einen heiligen Vogel gäbe der Phoinix heisse. Herodot berichtet über diesen Vogel, dass er nur alle fünfhundert Jahre erscheine, sein Gefieder teils golden und teils rot sei. Aufbauend auf seinem Bericht festigte sich die Meinung, dass der Phönix am Ende seines Lebens einen Scheiterhaufen bauen würde. Die Nachkommen des Phönix würden dann nach dem Niederbrennen des Feuers aus der Asche auftauchen, sprich aus dem Ei schlüpfen und davonfliegen.

Mit dieser Bildersprache wurde das Zyklische, das Werden und Vergehen erklärt. In der Spätantike wurde der Phönix zum Symbol der Unsterblichkeit und bei den Christen zum Sinnbild der Wiederauferstehung.

In unserer modernen Zeit verstehen wir das mit dem Auferstehen aus der Asche gemeinhin als den Neuanfang nach einer persönlichen Niederlage.

Quellen für diesen Bericht:
https://www.visiontimes.com/2020/03/16/traditional-chinese-culture-symbolism-the-phoenix.html
https://de.shenyunperformingarts.org/explore/view/article/e/N_CfZRatoBo/der-phönix-des-ostens.html
Hidden Meanings in Chinese Art von Terese Tse Bartholomew, Asian Art Museum San Franscisco 2006
Bildausschnitt: A Fenghuang or Chinese phoenix on the roof of the Main Hall of the Mengjia Longshan Temple in Taipei, Taiwan, Bild von Bernard Gagnon auf Wikipedia.

Das Neueste

Archiv