Schriftzeichen

Kalligrafie

Die Rätsel der chinesischen Schriftzeichen (1-21): Nr. 3 德 (De) – Tugend, Moral, Sittlichkeit

Die linke Hälfte des Schriftzeichens für Tugend, Moral und Sittlickeit 德 (De) bildet das Ideogramm "ㄔ", ein über die Jahrtausende abgewandeltes Symbol für Bein und Fuß, das den aufrechten Gang, den Schritt oder auch die Handlung symbolisiert. Die rechte Hälfte bilden die vier Zeichen 十目一心 (Shi mu yi xin). Das mittlere Schriftzeichen, 一 (Yi), bedeutet die Zahl eins und spiegelt die Entstehung des Universums durch Trennung von Yin und Yang wieder. 十 (Shi) ist das chinesische Zeichen für die Zahl Zehn und bedeutet das Vollkommene und Perfekte, wobei vollkommen und perfekt nur Gottheiten sind. 目(Mu) steht im Chinesischen für das Auge und mit 心 (Xin) ist das menschliche Herz gemeint. Die rechte Hälfte 十目一心 versinnbildlicht somit den „Blick der Gottheiten auf das menschliche Herz"…

Mehr »
Kalligrafie

Die Rätsel der chinesischen Schriftzeichen (1-21): Nr. 4 善 (Shan) – barmherzig, gutherzig, mildtätig

Das chinesissche Schriftzeichen 善 (Shan) setzt sich aus den Ideogrammen 羊 (yang) und 言 (Yan) zusammen, wobei 羊 Schaf bedeutet und mit 言 das Gesprochene oder auch das Wort gemeint ist. Das Schaf gehörte im alten China zu jedem guten Haushalt dazu. Als Haustier war es aufgrund seiner Gehorsamkeit besonders beliebt. Zudem blökt das Schaf immer gleich, egal ob es gut oder schlecht behandelt wird. Diese Eigenschaft, gutherzig zu reagieren, egal ob man gut oder schlecht behandelt wird, umschrieben die Chinesen mit 善.

Mehr »
Kalligrafie

Die Rätsel der chinesischen Schriftzeichen (1-21): Nr. 6 家 (Jia) – Familie, Haushalt, Zuhause

Das chinesische Zeichen für Familie, Haushalt oder das Zuhause 家 – „Jia". besteht aus den Ideogrammen 宀 – Haus, oben und 豕 – Schwein, unten. „Ein Schwein im Haus" als Zuhause, Haushalt oder Familie anzusehen, leitet sich in China von den Eigenschaften des Schweins ab:
So wurden Schweine im alten China als intelligente Tiere angesehen und für ihren Mut bewundert…

Mehr »
Kalligrafie

Die Rätsel der chinesischen Schriftzeichen (1-21): Nr. 8 壊 (Huai)- schlecht, böse, schlimm

Das chinesische Schriftzeichen 壊 (huai) ist das Gegenteil von Gut. Ursprünglich leitet es sich von dem Zeichen 败 für Verderben und Verlust sowie dem Zeichen "土" für Erde ab. Erde und Verderben standen in der chinesischen Tradition im engen Zusammenhang. Denn alles was verdirbt, verfault, verstirbt und gänzlich zerstört wird, wandelt sich letztendlich wieder zu Erde. Geht es nach der chinesischen Mythologie sind die Menschen aus Erde erschaffen, die Urmutter Niu Wa soll die Menschen aus Erde geformt haben…

Mehr »
Kalligrafie

Die Rätsel der chinesischen Schriftzeichen (1-21): Nr. 9 黨 (Dang) – Partei, Klügel, Bündel

黨 (dang) ist ein Schriftzeichen, das viele negative Bedeutungskomponenten beinhaltet. Ursprünglich leitet sich dieses Zeichen von dem Schriftzeichen 不鲜 (buxian) ab. Das 鲜 (xian) setzt sich aus den Ideogrammen 鱼 (yu) und 羊 (yang) zusammen, wobei 鱼 das chinesische Schriftzeichen für Fisch und 羊 das Schriftzeichen für Schaf ist. 不 (bu) wiederum stellt im Chinesischen die Verneinungsform dar. 不鲜 besagt somit, dass etwas weder Fisch noch Schaf ist…

Mehr »
Kalligrafie

Die Rätsel der chinesischen Schriftzeichen (1-21): Nr. 10 醫 (Yi) – Medizin, medizinische Behandlung

醫 (yi) wird in der chinesischen Sprache sowohl als Hauptwort (Medizin) als auch als Verb (medizinisch behandeln) verwendet. Das ursprüngliche Schriftzeichen der Orakelknochenschrift war viel einfacher und hatte nur den Bestandteil 医 (yi), der auf den Orakelknochen deutlich als Pfeilspitze mit Haken erkennbar ist. Früher war der Pfeil die üblichste Waffe in Kämpfen und Kriegen. Soldaten wurden oft durch Pfeile verletzt und die Pfeilspitze mußte aus dem Körper entfernt werden, wozu üblicherweise ein Haken verwendet wurde…

Mehr »
Kalligrafie

Die Rätsel der chinesischen Schriftzeichen (1-21): Nr. 11 責 (Ze) – Pflicht, Verantwortung, fordern, strafen

Die chinesische Schrift ist religiös geprägt, sie spiegelt den Glauben der damaligen Menschen an die Existenz von Gottheiten wieder. Die Besonderheit der chinesischen Schrift liegt vor allem in ihrer Bildhaftigkeit. Oft besteht ein Schriftzeichen aus mehreren eigenständigen Zeichen, aus denen zusammen wiederum eine bestimmte Bedeutung abgeleitet wird. Je nach Interpretation der zusammengesetzten Einzelbedeutungen kann ein Schriftzeichen somit eine Vielfzahl an Bedeutungen haben Neben einer gewissen Unschärfe in der exakten Bedeutung führt dies umgekehrt dazu, dass sich komplexe Inhalte in Chinesisch oftmals mit wenigen Schriftzeichen ausdrücken lassen.

Mehr »
Kalligrafie

Die Rätsel der chinesischen Schriftzeichen (1-21): Nr. 12 還 (Hai) – noch, noch immer

Die Chinesischen Schriftzeichen haben ihren Ursprung in den Jahrtausende alten Weltanschauungen der Chinesen und sind oftmals vom Daoismus geprägt, der Denkweise der Chinesen über die Jahrtausende hinweg. Ein Beispiel für die Prägung durch den Taoismus ist das Schriftzeichen 還 (hai), das im Chinesischen für das Adverb „noch" benutzt wird. Es setzt sich aus den beiden Ideogrammen 辶 und 睘 zusammen…

Mehr »
Kalligrafie

Die Rätsel der chinesischen Schriftzeichen (1-21): Nr. 13 悟 (Wu) – Erkennen, Verstehen und Begreifen

悟 (wu) bedeutet Erkennen, Verstehen und Begreifen. Das Zeichen leitet sich ursprünglich aus den Zeichen 觉 (jue) sowie 寤 (wu) ab. Beide Zeichen bedeuten das Erwachen. Das Erwachen bezieht sich dabei auf das Aufwachen aus dem Schlaf. Für die Chinesen ist die Erlangung einer Erkenntnis, die Einsicht oder das Begreifen eines Sachverhalts mit dem Erwachen aus einem Traum vergleichbar.

Mehr »