Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on email
Share on print

Slowenien: 150 Schüler und Lehrer lernen während Sportunterricht Falun-Dafa-Übungen

Zu Beginn des neuen Jahres waren Falun-Dafa-Praktizierende [1] eingeladen, Gymnasiasten und Schülern der Sekundarstufe in Kamnik die Übungen vorzustellen. „Junge Menschen brauchen heutzutage solche Übungen“, sagte Ziga Repansek, der als ihr Sportlehrer an der Veranstaltung teilnahm. 

Etwa 150 Schüler aus fünf Klassen und ihre Lehrkräfte hatten am Dienstag, dem 7. Januar 2020, die Gelegenheit, vier Falun-Dafa-Übungen während ihres Sportunterrichts in der Gemeinde südlich der Steiner Alpen kennenzulernen.

Sie hörten sich zunächst eine Erklärung über Falun Dafa an und erfuhren dann die Wirkung jeder Übung. Anschließend probierten sie die Übungen aus. Die meisten Schüler waren aufmerksam und achtsam. Und auch diejenigen, die sich anfangs nicht darauf konzentrieren konnten, schafften es im weiteren Verlauf der Übungen, sich immer mehr darauf einlassen, und wurden ruhiger. Am Ende applaudierten sie lautstark und zeigten, wie sehr die Übungen ihnen gefallen hatten. Schnell waren alle Flugblätter und Papierlotusblumen verteilt.

Vorbereitete Papierlotusblumen und Flyer

Bei der Präsentation zeigte Ziga jede Übung fünfmal. Er erzählte den Schülern, dass es jedes Mal anders sei, wenn er die Übungen praktiziere. „Ich kann die Energie spüren“, sagte er.

An der Schule gibt es mehr als 800 Schülerinnen und Schüler. Ziga fände es großartig, die Übungen jedes Jahr allen Schülerinnen und Schülern zu zeigen, besonders den ersten Jahrgängen. Das würde es ihnen leichter machen, sich daran zu gewöhnen, für sich etwas Gutes zu tun, erklärte er.

In Zukunft sollen diese vier Übungen allen Schülern gezeigt werden. Die fünfte Übung, die Meditation, soll in Zukunft sogar im Sportunterricht stattfinden – auf freiwilliger Basis.


[1] Falun Dafa, auch Falun Gong genannt, ist eine buddhistische Selbstkultivierungsmethode. Sie wurde von Meister Li Hongzhi im Jahr 1992 in China eingeführt und hat sich rasant verbreitet. Viele Menschen konnten durch die Angleichung an die Prinzipien dieser Praktik – Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht – ihre Moral und ihre Gesundheit verbessern. Praktizierende dieses Kultivierungsweges werden seit dem 20. Juli 1999 auf Geheiß des damaligen Parteichefs Jiang Zemin in China verfolgt. Er ist der Hauptverantwortliche für die Verbrechen gegen die Menschlichkeit an Falun-Dafa-Praktizierenden.

Englische Version
http://en.minghui.org/html/articles/2020/1/31/183021.html

Das Neueste

Archiv