Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Selbst über 80-Jährige werden zur Zielscheibe der Verfolgung

Im Verlauf der 21-jährigen Verfolgung von Falun Dafa [1] blieben selbst betagte Praktizierende nicht verschont, wegen ihres Glaubens zur Zielscheibe der Verfolger zu werden. Nachfolgend sind drei aktuelle Fälle von Verfolgung älterer Praktizierender aufgeführt.

Polizei versucht die Tür zu einer Privatwohnung aufzubrechen

Die über 80 Jahre alte Suo lebt in der Stadt Shenyang in der Provinz Liaoning. Sie war am 23. Mai 2020 allein zu Hause, als sie Lärm an ihrer Tür hörte. Sie öffnete die Tür und sah, wie ein paar junge Männer wegliefen und eine Tasche mit Werkzeugen zurückließen.

Suo brachte die Werkzeuge in ihre Wohnung und rief ihren Sohn an, der bald darauf zu ihr kam. Als sie die Tür öffnete, um ihren Sohn hineinzulassen, stürmten drei junge Männer herein. Sie behaupteten, sie seien Polizisten und Suo sei wegen des Praktizierens von Falun Dafa angezeigt worden.

Sowohl Suo als auch ihr Sohn sprachen mit den Polizisten, die schließlich gingen, ohne jemanden zu verhaften.

79-jährige Frau verhaftet

Miao Xianmin, 79, aus der Stadt Jining, Provinz Shandong, lief am 9. Juni 2020 der Straße entlang, als zwei Männer und eine Frau sie plötzlich an den Armen packten und auf eine Bank am Bordsteinrand stießen. Sie behaupteten, dass sie vom Polizeirevier Rencheng der Stadt Jining seien.

Miao fragte sie, warum sie sie festhielten. Sie antworteten: „Sie sind eine Falun-Dafa-Praktizierende.“ Sie stießen sie in ein Polizeiauto und brachten sie auf die Polizeiwache.

Die Polizei verhörte Miao, aber sie weigerte sich, ihre Fragen zu beantworten. Am nächsten Tag wurde sie gegen 1:00 Uhr morgens freigelassen.

Wohnung eines älteren Ehepaares durchsucht

Ein betagtes Paar, Ehemann, 88, und Ehefrau, 85, lebt in der Stadt Daqing, Provinz Heilongjiang. Beamte der Polizei von Chengfeng gingen am 11. Juni 2020 zu ihrer Wohnung und durchsuchten die Räumlichkeiten.

Die Beamten beschlagnahmten über 70 Falun-Dafa-Bücher, DVDs mit Vorträgen und mehrere Kalender mit Informationen über Falun Dafa.

Der Name des Ehepaares muss noch ermittelt werden.

[1] Falun Dafa, auch Falun Gong genannt, ist eine buddhistische Selbstkultivierungsmethode. Sie wurde von Meister Li Hongzhi im Jahr 1992 in China eingeführt und hat sich rasant verbreitet. Viele Menschen konnten durch die Angleichung an die Prinzipien dieser Praktik – Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht – ihre Moral und ihre Gesundheit verbessern. Praktizierende dieses Kultivierungsweges werden seit dem 20. Juli 1999 auf Geheiß des damaligen Parteichefs Jiang Zemin in China verfolgt. Er ist der Hauptverantwortliche für die Verbrechen gegen die Menschlichkeit an Falun-Dafa-Praktizierenden.

Quelle Minghui

Chinesische Version

Das Neueste

Archiv