Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on email
Share on print

Paar aus Tangshan im Geheimen zu Gefängnis verurteilt

Ein Ehepaar in der Stadt Tangshan in der Provinz Hebei wurde insgeheim verurteilt, weil beide Falun Dafa [1] praktizieren.

Tian Shisheng wurde zu sieben Jahren und seine Frau Tian Shulan zu fünf Jahren verurteilt. Sie haben gegen die Urteile Berufung eingelegt.

Verhaftet und verurteilt

Am Morgen des 3. Juli 2019 stürmten etwa 14 Beamte der örtlichen Polizeidienststelle und des Polizeipräsidiums die Wohnung des Paares und verhafteten die beiden. Ihre Computer, Drucker, Falun-Dafa-Bücher, über 10.000 Yuan (ca. 1.300 EUR) in bar und viele andere Wertgegenstände wurden beschlagnahmt.

Das Paar gehörte zu einer Gruppe von neun Praktizierenden, die alle am selben Tag verhaftet wurden. Die Polizei hatte die Aktivitäten der Praktizierenden überwacht, indem sie ihre Telefone angezapft und sie mindestens zwei Wochen lang verfolgt hatte. Dann nahm sie die Verhaftungen vor.

Das Paar wurde im Untersuchungsgefängnis 1 in Tangshan festgehalten. Es wurde kürzlich von Minghui.org bestätigt, dass die beiden insgeheim vor dem Bezirksgericht von Lubei angeklagt und zu Gefängnis verurteilt wurden.

Falun Dafa stellte die Gesundheit wieder her

Als er Tian 1997 Blut in seinem Stuhl entdeckte, wurde er ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte sagten ihm, dass sein Zustand ernst sei und er Bluttransfusionen brauche. Innerhalb kurzer Zeit hatte er alle Ersparnisse seiner Familie ausgegeben und auch das Geld, das er sich für die Arztkosten geliehen hatte. Als das Krankenhaus die Ursache seines Zustandes nicht genau diagnostizieren konnte, holte ihn seine Familie nach Hause.

Da Tian nicht mehr arbeiten konnte, mühte sich seine Frau ab, für den Unterhalt der Familie (sie hatten noch einen kleinen Sohn) aufzukommen und alle zu versorgen. Aufgrund der hohen Belastung erlitt sie mehrere Herzinfarkte.

Ende 1997 stellte ein Bekannter dem Paar Falun Dafa vor und sagte ihnen, dass ihre Krankheiten geheilt werden könnten, wenn sie das Falun-Dafa-Buch läsen. Sie beschlossen, es zu versuchen. Danach erlangte Tian seine Gesundheit wieder und konnte seine Arbeit wiederaufnehmen. Tians Herzkrankheit wurde ebenfalls geheilt.

An der Verfolgung des Paares beteiligt:

Li Yanming, Präsident des Bezirksgerichts Lubei: +86-13803159525, +86-18103257555

Li Shusheng, Vizepräsident, Bezirksgericht Lubei: +86-13832868199

(Kontaktinformationen zu weiteren beteiligten Parteien finden Sie im chinesischen Originalartikel).

[1] Falun Dafa, auch Falun Gong genannt, ist eine buddhistische Selbstkultivierungsmethode. Sie wurde von Meister Li Hongzhi im Jahr 1992 in China eingeführt und hat sich rasant verbreitet. Viele Menschen konnten durch die Angleichung an die Prinzipien dieser Praktik – Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht – ihre Moral und ihre Gesundheit verbessern. Praktizierende dieses Kultivierungsweges werden seit dem 20. Juli 1999 auf Geheiß des damaligen Parteichefs Jiang Zemin in China verfolgt. Er ist der Hauptverantwortliche für die Verbrechen gegen die Menschlichkeit an Falun-Dafa-Praktizierenden.

Chinesische Version

Das Neueste

Archiv