Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Menschen in Wuhan danken den Praktizierenden für ihre freundlichen Anrufe

Das Wuhan-Coronavirus breitet sich mit einer alarmierenden Geschwindigkeit aus und gefährdet die Chinesen – und die gesamte Menschheit. Da sie die Dringlichkeit der Situation der Menschen erkannt haben, nehmen Falun-Dafa-Praktizierende außerhalb Chinas ihre Telefone in die Hand und rufen die Menschen in Wuhan an. Sie raten ihnen „Falun Dafa ist gut“ und „Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht“ sind gut zu sagen und aus den Organisationen der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) auszutreten.

Die folgenden Geschichten zeigen, wie dankbar die Menschen Falun Dafa und seinen Praktizierenden gegenüber sind.

„Ich möchte Falun-Dafa-Praktizierende nach Wuhan einladen, um die Kirschblüten zu genießen, wenn der Coronavirus vorbei ist“

Als der Leiter eines Reisebüros einen Anruf von einem Praktizierenden erhielt, sagte er: „Meine Frau ist im Krankenhaus. Ich koche gerade Suppe für sie.“

Als der Praktizierende ihm sagte, er solle sich daran erinnern: „Falun Dafa ist gut! Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht sind gut!“ und ihm erklärte, wie wichtig es sei, aus der KPCh auszutreten, sagte er ohne zu zögern: „In Ordnung. Ich trete aus.“

Er sagte dem Praktizierenden, dass er keine Missverständnisse über Falun Dafa habe und immer versucht habe, selbst ein guter Mensch zu sein. „Ich habe viel Geld gespendet, um den Menschen im Kampf gegen das aktuelle Coronavirus zu helfen“, sagte er.

Der Praktizierende sagte ihm, er solle weiterhin „Falun Dafa ist gut“ und „Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht sind gut“ rezitieren und seinen Lieben und Mitarbeitern zu sagen, dass sie das auch tun sollen, damit auch sie gesegnet werden.

„Vielen Dank! Ihr seid wirklich gute Menschen. Ich möchte die Falun-Dafa-Leute nach Wuhan einladen, damit sie die schönen Kirschblüten genießen können, wenn der Coronavirus vorbei ist. Mein Handy ist die ganze Zeit eingeschaltet. Sie können mich jederzeit kontaktieren“, sagte der Leiter des Reisebüros dem Praktizierenden.

„Ist es eine Naturkatastrophe oder eine vom Menschen verursachte Katastrophe?“

Als ein Falun-Gong-Praktizierender einen jungen Mann anrief, der sich in einem provisorischen Krankenhaus aufhielt, fragte der Mann: „Ist es (das Wuhan-Coronavirus) eine Naturkatastrophe oder eine vom Menschen verursachte Katastrophe? Wer kann mir eine Antwort geben?“

Der Praktizierende sagte: „Bitte regen Sie sich nicht auf. Ich würde sagen, dies ist eine von Menschen verursachte Katastrophe, und ich kann Ihnen sagen, warum ich das sage.“

„Ich denke, es ist, weil die KPCh atheistisch ist und den Menschen nie die Wahrheit sagt. Die furchtbare Situation, in der Sie und die Menschen in Wuhan sich befinden, ist das Ergebnis der Vertuschung der wahren Situation mit dem Coronavirus durch die KPCh. Wären von Anfang an geeignete Präventionsmaßnahmen ergriffen worden, hätten viele Menschen eine Chance gehabt, zu überleben. Kommt das nicht einer vom Menschen verursachten Katastrophe gleich?“, fuhr der Praktizierende fort.

„Korruption und Betrug sind im heutigen China allgegenwärtig. Ich rufe Sie aus zehntausend Kilometern Entfernung an, in der Hoffnung, dass Sie sich daran erinnern: ‚Falun Dafa ist gut. Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht sind gut!’ und dass Sie aus den KPCh-Organisationen austreten sollten, denn nur so können Sie sich von der Gefahr fernhalten“, sagte der Praktizierende.

„Bitte helfen Sie mir, aus dem Kommunistischen Jugendverband auszutreten“, sagte der junge Mann ernsthaft.

Der Praktizierende erzählte ihm dann mehr über Falun Dafa und sagte ihm, er solle daran denken, die beiden Sätze zu rezitieren.

„Ich werde mich daran erinnern. Ich werde mich erinnern. Danke! Vielen Dank!“, sagte der junge Mann immer wieder.

Ein altgedientes KPCh-Mitglied: „Meine ganze Familie ist dankbar für Falun Gong!“

Ein altgedientes KPCh-Mitglied wurde in seinem Haus unter Quarantäne gestellt, als er einen Anruf von einem Falun-Gong-Praktizierenden erhielt.

„Meine Frau und zwei ihrer Schwestern wurden in ein provisorisches Krankenhaus gebracht. Sie husten, haben Fieber und Atembeschwerden. Zwei weitere Verwandte werden in anderen Krankenhäusern behandelt. Meine Tochter arbeitet in einer anderen Provinz. Meine Familie ist über den ganzen Ort verstreut, und es fühlt sich nicht mehr wie eine Familie an“, sagte der 70-jährige Mann traurig.

Die Praktizierende sagte ihm, sie habe angerufen, weil sie eine Nachricht auf Weibo (einer beliebten Blogging-Website in China) gesehen habe, in der seine Tochter um Hilfe gebeten habe. Sie erzählte ihm dann mehrere Geschichten aus der alten Zeit und sagte: „Ich praktiziere in der Buddha-Schule und glaube an Götter und Buddhas. Was ist mit Ihnen?“

„Das tue ich auch“, sagte der Mann. „Meine Frau glaubt auch an Buddhas.“

Dann hörte er aufmerksam zu, als die Praktizierende ihm den Grund für den Austritt aus der KPCh erklärte und warum er so wichtig war.

„Bitte helfen Sie mir, aus der KPCh auszutreten! Ich wäre sehr dankbar, wenn Sie mir helfen könnten“, sagte der Mann, nachdem er die Wahrheit erfahren hatte.

Die Praktizierende freute sich sehr für ihn und gab ihm ein sehr vielversprechendes Pseudonym, um aus der KPCh auszutreten.

Sie sagte ihm auch, er solle nicht vergessen, „Falun Dafa ist gut. Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht sind gut!“, denn diese Sätze würden ihm helfen, Gefahren zu vermeiden.

Der Mann sagte immer wieder: „Ich werde mir merken, was Sie gesagt haben. Ich werde meinen Familienmitgliedern sagen, dass sie das Gleiche tun sollen. Ich danke Ihnen! Meine ganze Familie ist dankbar für Falun Dafa!“

„Dies ist ein Glaube für die ganze Menschheit“

Die Praktizierende rief daraufhin die Tochter des Mannes an, die sich ebenfalls bereit erklärte, aus dem Kommunistischen Jugendverband auszutreten, wobei sie das Pseudonym „Chun Mei“ benutzte.

!Ich habe eine Nachricht für Hilfe auf Weibo gepostet, weil meine Familie in einer schlimmen Situation ist. Ich hatte nicht erwartet, einen Anruf von Falun-Gong-Praktizierenden zu erhalten“, sagte „Chun Mei“.

„Meine Mutter und meine zwei Tanten sind alle in einem provisorischen Krankenhaus. Meine ältere Tante ist am schlimmsten betroffen. Ihr Mann ist gestern an einer Infektion gestorben, aber wir haben ihr nichts davon erzählt, aus Angst, dass sie es nicht ertragen könnte. Ich traue mich nicht mehr, schlechte Nachrichten über Weibo zu veröffentlichen, sonst wird die Polizei nach mir suchen. Meine Verwandten haben sich alle gegenseitig angesteckt – es war der Geburtstag meines Großvaters, und wir sind alle hingegangen, um zu feiern … sagte „Chun Mei“ traurig.

„Solche Katastrophen wie Überschwemmungen oder Seuchen sind nicht nur Naturkatastrophen, sie sind Warnungen der Götter. Ich glaube an Götter“, sagte die Praktizierende.

„Ich habe mit acht Jahren angefangen, Falun Dafa zu üben. Meine Mutter war bei schlechter Gesundheit und hatte eine sehr schwere Magenkrankheit. Sie erholte sich jedoch bereits einen Monat, nachdem sie mit den Falun-Dafa-Übungen begonnen hatte, vollständig.“

Die Praktizierende erzählte „Chun Mei“, dass ihre Familie von der Wandlung ihrer Mutter so bewegt war, dass viele von den angefangen haben, Falun Dafa zu üben. Fast hundert Millionen Menschen in China übten damals Falun Dafa, weil es auf den universellen Prinzipien von Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht basiert und eine erstaunliche Heilkraft besitzen soll.

„Ich verstehe“, sagte „Chun Mei“. 

Die Praktizierende erzählte ihr weiter, wie die Verfolgung angefangen hatte und wie hilfreich das Hauptwerk von Falun Dafa, das Zhuan Falun ist, da es den Menschen beibringt, wie man ein guter Mensch sein kann. 

„Bitte denken Sie nicht, dass ich Sie bitte, Falun Dafa zu praktizieren oder gegen die Regierung vorzugehen, denn das tue ich nicht“, sagte der Praktizierende.

„Ich verstehe. Die Praxis leitet die Menschen an, freundlich zu sein und gute Dinge zu tun. Das ist sehr wichtig. Dies ist ein Glaube für die ganze Menschheit. Vielen Dank, dass Sie mir das alles gesagt haben. Noch eine Sache: ich hoffe, dass Menschen wie Sie sicher und gesund bleiben“, sagte „Chun Mei“ am Ende ihres Gesprächs dankbar.

Quelle: People in Wuhan Thank Falun Gong Practitioners for Their Kind Phone Calls

Das Neueste

Archiv