Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Junge Lebensberaterin integriert die Prinzipien von Falun Dafa in ihr Leben und hilft damit ihren Klienten

Amy Kingi ist 30 Jahre alt und lebt in Sydney, Australien. Sie leitet eine Online-Plattform namens „Mindset for Health“, was auf Deutsch so viel wie „Geisteshaltung zur Gesundheit“ bedeutet. Was sich dahinter verbirgt, erklärt die junge Australierin in einem Interview.

„Ich habe mich schon immer für das menschliche Potenzial interessiert und für die Macht unserer Gedanken, unsere Realität zu beeinflussen“, sagt Amy. Sei versucht den Menschen dabei zu helfen, ihr emotionales Gepäck und ihre Traumata loszulassen. Ihren Klienten bringt sie bei, aus den Erfahrungen und Widrigkeiten des Lebens neue Perspektiven zu eröffnen.

Sie verändert das Leben der anderen, sagt sie, indem sie Freude und Selbstvertrauen gibt. Amy bringt die Menschen dazu, zu ihren bestmöglichen Versionen aufzublühen.

Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht 

Obwohl neu auf diesem Gebiet, hat es die charmante Frau verstanden, das volle Potenzial ihrer Kunden freizusetzen und sie mit der Fähigkeit auszustatten, sich durch die Herausforderungen des täglichen Lebens zu navigieren. Sie sagt, dass ihr Geheimtipp in den universellen Werten von Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht liegt.

Und diese Werte hat sie aus Lehren von Falun Dafa verinnerlicht. Sie selbst litt als Teenager unter Angstzuständen, bis sie vor 11 Jahren bei der Arbeit auf einer Tomatenfarm im ländlichen Nordqueensland auf die meditative Praxis Falun Dafa stieß.

„Meine Angst verschwand vollständig, als ich anfing, Falun Dafa zu praktizieren“, sagt Amy.

„Die Macht des Geistes hat mich schon immer fasziniert“, sagte sie, „und ich habe immer nach einem Weg gesucht, diese Macht positiv zu nutzen, und ich habe ihn im Falun Dafa gefunden“.

In ihrem täglichen Leben integriert sie die drei universellen Werte, versucht aber auch gleichzeitig sie ihren Klienten beizubringen. 

„Ganz gleich, ob es sich um große oder kleine Veränderungen handelt, das Wissen, dass ich Menschen dabei unterstützen kann, ein Leben zu führen, das mit ihren Werten in Einklang steht, und sich selbst besser zu verstehen, ermutigt mich, so weiterzumachen, wie ich es tue“, sagte sie.

Als Amy begann, die fünf Übungssätze des Falun Dafa zu praktizieren und das Buch „Zhuan Falun“ zu studieren, erlebte sie ein beruhigendes Energiefeld um sich herum.

„Die Lehren von Falun Dafa legen uns nahe, einen Geist der Ruhe und guter Gedanken aufrechtzuerhalten“, erzählt die Lebensberaterin. „Ich kann das mit der Achtsamkeit in Verbindung bringen, die heute allgemein praktiziert wird, denn beides erfordert, dass man sich seines Geisteszustandes bewusst ist und seinen Geisteszustand bewusst ändert, wenn er einem nicht dienlich ist“.

„Die Lehren des Falun Dafa ermutigen uns, in uns selbst zu schauen, um etwaige Mängel zu entdecken und daran zu arbeiten“, sagt sie im Interview.

Der Prozess der Änderung ist „sehr kraftvoll, da er die Macht zur Veränderung in die Hände des Einzelnen legt“. So sei man nicht mehr den Umständen ausgeliefert.

Mentalität inmitten der Pandemie

Während die Welt inmitten der beispiellosen Krise der Corona-Pandemie kämpft, erklärt Amy, dass es definitiv keine leichte Zeit für diejenigen ist, die zum Überdenken neigen.

„Es gibt im Moment so viel Unsicherheit in der Welt. Die Realität sieht so aus, dass wir nicht ändern können, was im Moment mit dem Coronavirus vor sich geht, warum sollten wir uns also nicht darauf konzentrieren, was in unserem Leben gut läuft?“, meint die Lebensberaterin.

Amy gibt einen praktischen Ratschlag, wie man sich in solch unsicheren Zeiten zurechtfindet, und sagt, dass eine positive Denkweise der Schlüssel dazu ist.

„Wofür können wir dankbar sein? Und wenn Sie sich auf etwas Unerfreuliches konzentrieren, stellen Sie sicher, dass Sie etwas dagegen tun können“, so die lebensfrohe Australierin.

„Achten Sie darauf, dass Sie sich lange genug darauf konzentrieren, um eine Lösung zu finden und voranzukommen“, fügt sie hinzu.

Im Gespräch über ihr Geheimnis, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen, teilte Amy mit, dass es wichtig sei zu erkennen, dass wir uns als Individuen alle an verschiedenen Orten des Lebens befinden. Was für die eine Person funktioniert, kommt für die andere vielleicht überhaupt nicht in Frage.

Sie betonte jedoch, dass es wichtig sei, sich Ziele zu setzen.

„Ich bekomme mein Zielbewusstsein durch die spirituelle Praxis von Falun Dafa, lebe in Integrität mit meinen Werten und arbeite in einem Beruf, den ich liebe“, sagt Amy.

„Unterschiedliche Menschen können aus unterschiedlichen Dingen einen Sinn erfahren, aber ich glaube, es ist eine wichtige Komponente für ein glückliches und erfülltes Leben.”

Amy rät, einen Moment innezuhalten und zu würdigen, wie weit man gekommen ist, anstatt darauf zu achten, wie weit man noch auf dem vor einem liegenden Weg gehen muss.

„Wenn wir unsere Siege feiern, fühlen wir die Motivation und Ermutigung, weiterzumachen“, so Amy. So könne man den eigenen Weg  mit unerschütterlicher Entschlossenheit weitergehen.

Zentrale Lebenswerte für Berater

Amy ist der festen Überzeugung, dass Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht Prinzipien sind, nach denen jeder Berater leben sollte. Sie selbst ist bestrebt, diese Werte in ihre tägliche Arbeit und in ihr Leben zu integrieren und sie weiterzuvermitteln.

„Als Lebensberater müssen wir ehrlich sein und unsere Kunden wissen lassen, wenn wir das Gefühl haben, dass sie sich unter Wert verkaufen oder Ausreden für sich selbst suchen“, sagt Amy.

Sie räumt jedoch ein, dass dies „keine einfachen Gespräche sind“, aber genau dafür werde sie von den Kunden bezahlt.

Amy glaubt, dass ein Berater, wenn er ehrlich ist, die Fähigkeit hat, seinen Klienten von einem Ort der „Fürsorge und des Mitgefühls aus zu helfen, anstatt zu urteilen und zu kritisieren“. 

Durch diese selbstlose Unterstützung, die in Freundlichkeit verwurzelt ist, können die Klienten die positive Absicht hinter der Anleitung eines Lebensberaters spüren. Sie sind dadurch auch eher empfänglich als defensiv.

„Die Aufgabe eines Beraters ist es nicht, Ratschläge oder Lösungen anzubieten, sondern die richtigen Fragen zu stellen, um unsere Kunden anzuleiten, ihre eigenen Lösungen in sich selbst zu finden“, sagte sie.

Das ist natürlich nicht leicht zu erreichen, da ein Berater versucht sein kann, seine eigenen Lösungen für ein bestimmtes Problem mitzuteilen. Jedoch muss er trotzdem geduldig und in der Lage sein, den Klienten die dringend benötigte Zeit zur Selbstreflexion zu geben, während sie zu ihren eigenen Einsichten und Erkenntnissen über ihre Lebenssituation gelangen.

Amy Kingi ist 30 Jahre alt und lebt in Australien.

Amy bei der Meditationsübung von Falun Dafa.

Fotos: Mit freundlicher Genehmigung von Amy Kingi
Quelle:
Mindset for Health: Young Coach Shares Secret to Navigate Life Amid Crisis

Das Neueste

Archiv