Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Indien: Großes Interesse an Falun Dafa auf drei Großveranstaltungen mit Millionen Besuchern

(Die Falun-Dafa-Praktizierenden in Indien stellten die Meditationsschule in diesem Winter auf mehreren Großveranstaltungen vor: in Kalkutta, Pondicherry und Hyderabad. Viele Besucher lernten dort die positive Wirkung von Falun Dafa kennen und zeigten Freude, die Falun-Dafa-Übungen zu lernen.

Internationale Buchmesse in Kalkutta

Die jährliche Internationale Buchmesse von Kalkutta fand vom 29. Januar bis 9. Februar 2020 statt. Es ist die weltweit größte, nicht gewerbliche Buchmesse und die größte Buchmesse in Asien. In diesem Jahr nahmen etwa 2,5 Millionen Menschen daran teil. Die Falun-Dafa-Praktizierenden waren mit einem Informationsstand dabei und führten die Übungen vor.

Vor allem an den Wochenenden besuchten viele Menschen den Stand, wo sie sich über Falun Dafa informierten. Etwa 160 Besucher kauften sich Falun-Dafa-Bücher. Sie hinterließen ihre Kontaktinformationen, um Falun Dafa zu lernen. Ein Aussteller in der Nähe kam, wenn er etwas freie Zeit hatte, und lernte an Ort und Stelle die Übungen.

Praktizierende führen bei der Internationalen Buchmesse in Kalkutta die Falun-DafaÜbungen vor.

Besucher informieren sich über Falun Dafa.

Ein junger Mann aus Birmingham, England sagte, er habe von der Verfolgung von Falun Dafa in China gehört. Dann unterzeichnete er eine Petition, mit der das Ende der Verfolgung gefordert wird.

Ein Mann, der seinen Sohn oft in San Francisco besucht, hatte bereits vom Organraub an lebenden Falun-Dafa-Praktizierenden durch die Kommunistische Partei Chinas gehört. Er bewunderte den Mut der Praktizierenden und wollte dazu beitragen, die Informationen über die Verfolgung zu verbreiten.

Die Praktizierenden verteilten auch viele Exemplare der Broschüre Minghui International. Diese führt Beweise für den Organraub der KP Chinas an lebenden Falun-Dafa-Praktizierenden auf.

Nationale Buchmesse

Die 23. Nationale Buchmesse fand vom 20. bis 29. Dezember 2019 in der Stadt Pondicherry statt. R K R Anantharaman, Mitglied der Gesetzgebenden Versammlung, und eine große Gruppe von Beamten besuchten die Messe. Die Falun-Dafa-Praktizierenden sprachen mit ihnen über die Verfolgung durch die KP in den letzten 20 Jahren und über den Organraub.

Die Praktizierenden im Süden von Indien stellen Falun Dafa bei der Nationalen Buchmesse in Pondicherry vor.

Viele Menschen kamen an den Informationsstand, wo sie sich über Falun Dafa informierten. Sie kauften Bücher und wollten die Übungen lernen. Ein Mann sagte, er habe nach einer Praxis gesucht und sie nun endlich gefunden. Er kaufte die Bücher von Falun Dafa und dankte den Praktizierenden dafür, dass sie einen so großen Übungsweg auf dieser Messe vorstellen.

Ausstellung in Hyderabad Nampally

Die Praktizierenden nahmen auch an der jährlichen Ausstellung in Hyderabad Nampally teil. Sie begann am Neujahrstag und dauerte bis zum 15. Februar. Als ein Praktizierender Ende Dezember letzten Jahres einen Stand reservieren wollte, waren alle Plätze schon vergeben. Er sprach daraufhin mit einem Verwalter über Falun Dafa und die Verfolgung durch die KP Chinas. Zum Schluss bekundete der Verwalter, er werde den Falun-Dafa-Praktizierenden dieses Jahr und in Zukunft jedes Jahr einen kostenfreien Stand zur Verfügung stellen.

Die Praktizierenden stellen Falun Dafa bei der Ausstellung in Hyderabad Nampally vor.

Der Ausstellungsleiter blieb am ersten Tag am Stand der Praktizierenden stehen, hörte sich die Erläuterung eines Praktizierenden an und nahm sich einen Flyer mit. Am nächsten Tag erzählte er dem Praktizierenden, dass er den Flyer gelesen habe, und lobte die Praktizierenden für ihre großartige Arbeit.

Viele Besucher wussten von dem inszenierten Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking Bescheid, waren aber dennoch entsetzt über den Organraub an lebenden Falun-Dafa-Praktizierenden. Sie nahmen Informationsflyer mit. Einige wollten die Falun-Dafa-Übungen lernen.

Englische Version
http://en.minghui.org/html/articles/2020/2/25/183388.html

Das Neueste

Archiv