Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Hannover: Unterstützung der Petition zur Verurteilung der Verfolgung von Falun Dafa

Falun-Dafa-Praktizierende hielten am 19. September 2020 in der Nähe des Hannoverschen Bahnhofs Aktivitäten ab. Sie hängten große, auffällige Transparent auf und erzählten den Menschen von der Verfolgung von Falun Dafa in China. Viele Menschen unterzeichneten die Petition, in der die staatlich sanktionierte Organentnahme von lebenden Praktizierenden durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) verurteilt wurde.

Mehrere Personen kamen am Stand vorbei und sprachen mit Praktizierenden.

Die Medizinische Hochschule Hannover ist ein weltbekanntes Zentrum zur Organtransplantation. Nachdem eine Ärztin die Petition unterschrieben hatte, nahm sie weitere Flugblätter mit, um in der Hochschule auszulegen.

„Ich wünsche Euch alles Gute“, sagte sie. „Ich wünsche Euch die Kraft, das zu tun, was Ihr hier tut. Das ist sehr wichtig.“

In letzter Zeit waren viele Touristen in Hannover. Einige von ihnen kamen zu der Veranstaltung, um sich über Falun Dafa zu informieren. Die Praktizierenden stellten Flugblätter in zehn Sprachen aus. Ein Iraner freute sich, eines in Farsi (die persische Sprache) zu bekommen, und sagte, er wolle Falun Gong lernen.

Ein Student aus dem Iran erfährt von Falun Dafa und wie sie in China verfolgt wird.

Ein Student aus dem Iran war besorgt über die Entnahme von lebenden Organen. Nachdem eine Praktizierende erklärt hatte, wie die KPCh Praktizierende verfolgt und sogar ihre Organe entnimmt, unterzeichnete sie sofort die Petition.

Victoria aus der Ukraine arbeitet in der Patientenversorgung und lebt seit etwa 20 Jahren in Deutschland. Sie sagte, dies sei das erste Mal, dass sie von der Verfolgung gehört habe. Sie hielt es für unglaublich, dass so etwas in der heutigen Zeit passieren kann. Sie sagte, westliche Regierungen sollten helfen, die Verfolgung zu beenden.

„Es würde keinen Krieg geben, wenn alle der Wahrhaftigkeit, der Güte und der Nachsicht folgen würden“, sagte sie. Sie bewunderte die anmutigen Bewegungen der Praktizierenden, während sie die Übungen vorführten. Sie hoffe, dass ihre Unterschrift helfen wird.

Sobald der Student Malte Drinkschmidt die Transparente sah, kam er herüber und unterschrieb die Petition. Er wisse, dass die KPCh Falun Dafa verfolge und dass alles Geistige mit der Ideologie der KPCh unvereinbar sei. Er sagte, dass die Entnahme von lebenden Organen ein Verbrechen sei.

Eine Gruppe junger Leute hielt am Stand an und informierte sich über Falun Dafa.

Eine Gruppe junger Leute kam auf dem Weg zur Hochzeitsfeier ihres Freundes vorbei. Der Organisator der Veranstaltung unterzeichnete die Petition und rief seine Begleiter herbei. „Kommt und unterschreibt das!“, sagte er. „Es ist sehr wichtig.“

Quelle: Hanover, Germany: People Sign a Petition to Condemn the Persecution of Falun Dafa

Das Neueste

Archiv