Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on email
Share on print

Falun-Dafa-Praktizierende drücken zum 25. Jahrestag der Veröffentlichung des „Zhuan Falun“ ihre Dankbarkeit aus

(Falun Dafa wurde der Öffentlichkeit vor 27 Jahren – im Jahr 1992 – in Changchun in der nordöstlichen Provinz Jilin vorgestellt. Seitdem hat sich die Praxis in über 100 Ländern verbreitet.

21. November 2009: Über 6.000 Praktizierende aus ganz Asien versammeln sich im Bezirk Waipu von Taichung in Taiwan und formen mit ihren Körpern gemeinsam eine lebendige Nachstellung des Buches „Zhuan Falun“.

Am 4. Januar 1995 fand in Peking eine feierliche Zeremonie anlässlich der Veröffentlichung der chinesischen Version des Zhuan Falun, dem Hauptwerk von Falun Dafa, statt. Seitdem ist das Buch in 39 Sprachen erhältlich. Menschen vieler Nationalitäten haben das Buch gelesen und über 100 Millionen auf der ganzen Welt richten sich täglich nach der Lehre des Buches und den Werten Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht.

Melbourner Praktizierende berichten hier, wie sie von dem Buch profitiert haben.

11. Oktober 2019: Etwa 500 Praktizierende nehmen an einer Parade im zentralen Geschäftsviertel von Melbourne teil. Sie schieben eine große Nachbildung des „Zhuan Falun“.

Den Sinn des Lebens verstehen

Wang Youfeng, 81, ist halb Russin und halb Chinesin. Sie sieht sehr jung aus verglichen mit anderen Menschen ihres Alters. Sie erinnert sich, dass ihre Suche nach einem spirituellen Weg Anfang 1995 begonnen und sie danach viele verschiedene Religionen ausprobiert hatte.

Im Juli 1996 brachte ihr ein Freund aus Sydney eine Ausgabe des Zhuan Falun mit. Sie schlug das Buch auf und sah darin ein Foto von Meister Li, dem Gründer der Praxis. Er kam ihr sehr bekannt vor, so als ob sie ihn schon lange kennen würde. 

Wang las das Buch in zwei Tagen durch. Nachdem sie die Übungen gemacht hatte, spürte sie, wie Energie durch ihren Körper floss. Ende 1996 richtete sie die erste Fa-Lerngruppe und Übungsgruppe in Melbourne ein. Danach versammelten sich die Praktizierenden jede Woche in ihrem Haus, um die Lehre zu lesen und die Übungen zu machen. Viele von ihnen sind auch heute noch Praktizierende und das gemeinsame Lesen bei ihr zu Hause ist immer noch sehr gut besucht. Wang wurde dann auch die Verantwortliche für den ersten Übungsplatz und die erste Fa-Lerngruppe im Freien in Melbourne.

Wang gründete die erste Fa-Lerngruppe in Melbourne. Dieses Gruppenfoto wurde vor über 20 Jahren in ihrem Haus aufgenommen.

Rückblickend ist Wang sehr dankbar für die Möglichkeit, Falun Dafa praktizieren zu können. Das regelmäßige Lernen des Zhuan Falun hat ihr immer mehr inneren Frieden gebracht. Sie hat viele Anhaftungen loslassen und Wünsche aufgeben können, was ihr zuvor unmöglich schien. Und ist sie viel geduldiger als früher, erzählt sie.

Ehemann gibt durch das Lesen des Zhuan Falun mit Leichtigkeit das Rauchen auf

Zhang las 2001 zum ersten Mal das Zhuan Falun, zwei Jahre nachdem das kommunistische Regime in China die landesweite Verfolgungskampagne in Gang gesetzt hatte. Eine ehemalige Schulfreundin war wegen ihres Glaubens inhaftiert worden und Zhang beschloss, sie nach ihrer Freilassung zu besuchen. 

Ihre Freundin erzählte ihr, wie Falun Dafa ihr geholfen habe, ein besserer Mensch zu werden. Aus Neugierde lieh sich Zhang das Buch von ihr aus und las es sehr schnell durch. Sie kam zu dem Schluss, dass es die Menschen in einfacher Sprache lehrt, gut zu sein. Allerdings nahm sie die Praxis erst nach ihrem Umzug nach Australien auf.

Changs Ehemann hatte immer geraucht und oft versucht, damit aufzuhören – ohne Erfolg. Sie regte sich immer auf, wenn sie ihn rauchen sah. Als er anfing, das Zhuan Falun zu lesen, sagte er ihr, dass er sich krank fühle, wenn er eine Zigarette anzünde. So wurde er seine Sucht ganz einfach los.

Vor dem Praktizieren von Falun Dafa litt Chang an Depressionen und konnte nicht schlafen, wenn die Depression sehr heftig war. Durch das Zhuan Falun begann sie, sich optimistischer zu fühlen. „Warum leiden die Menschen? Wie gehen sie mit Konflikten um? All diese Fragen, die mich irritiert hatten, wurden durch das Buch beantwortet. Ich wurde fröhlich und fand Hoffnung“, berichtet sie.

Berührt von den Lehre

Sun las das Zhuan Falun zum ersten Mal im Jahr 1997. Damals war er ein junger Mann und neugierig auf das Leben, das Universum und andere Dimensionen. Falun Dafa erklärt, wie man zu hohen Ebenen gelangt, und davon fühlte er sich sofort angezogen und beschloss, es zu lernen.

Als er anfing zu praktizieren, geschah etwas und das stärkte seinen Glauben an Falun Dafa.

„Eines Abends auf der Heimfahrt fuhr ein großer Lastwagen vor uns. Der Lastwagen schien überladen und sehr gefährlich zu sein.“ Sun bat den Fahrer ihres Wagens, für eine Toilettenpause anzuhalten. Als sie wieder auf der Straße waren, merkten sie, dass die Autos vor ihnen langsamer geworden waren. Der überladene Lastwagen war umgekippt. Unter dem Schutz des Meisters waren sie einem Unfall entkommen.

Sorgen verschwinden, wenn ich das Buch lese

Li erlebte etwas Ähnliches.

„Ich habe 1994 zum ersten Mal ein Falun-Dafa-Buch gelesen. Es hieß Falun Gong. Ich erinnere mich, dass ich das Gefühl hatte, einen Schatz gefunden zu haben“, schildert sie.

„Kurz nachdem ich zu praktizieren begonnen hatte, wurde ich von einem Taxi angefahren. Die vordere Stoßstange des Autos war eingedrückt, aber mir ging es gut. Ich wusste, dass der Meister mich beschützt hatte. Der Meister lehrt uns, auf andere Rücksicht zu nehmen, deshalb gab ich dem Taxifahrer keine Schuld.“

Li liest jeden Tag im Zhuan Falun. „Das macht mich ruhig und klar“, sagt sie. „Immer wenn ich Probleme habe oder mich unwohl fühle, nehme ich das Buch und fange an zu lesen und meine Probleme verschwinden.“

Englische Version
http://en.minghui.org/html/articles/2020/1/7/182076.html

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema