Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

„Falun Dafa ist gut“ rezitieren

Herr Li ist 80 Jahre alt und lebt in der Stadt Wuhan, Provinz Hubei. Mitte Januar wurde bei ihm das Coronavirus diagnostiziert. Nach sechs Tagen im Krankenhaus empfahlen die Ärzte, ihn in ein größeres Krankenhaus einzuweisen.

Aber die größeren Krankenhäuser waren mit Patienten überlastet und wiesen ihn ab. Er hatte keine andere Wahl, als zu Hause zu bleiben. Sein Zustand verschlechterte sich von Tag zu Tag. Seine Nieren versagten und er fiel ins Koma. Anfang Februar wurde er schließlich in das Jinyintan-Krankenhaus in Wuhan eingeliefert. Dort sagten die Ärzte seiner Familie, dass es ihm an Lebenswillen mangle und sie darum nicht bereit seien, ihn zu behandeln.

Ein Verwandter von Li praktiziert Falun Dafa. Nachdem er von seinem Zustand erfahren hatte, rief der Verwandte ihn an und schlug ihm vor, er solle „Falun Dafa ist gut“ und „Wahrhaftigkeit – Güte – Nachsicht sind gut“ rezitieren.

Herr Li konnte sich nur an einen Teil erinnern: „Falun Dafa ist gut“. Jeden Tag rezitierte er aufrichtig diese Worte, woraufhin sich sein Zustand zu verbessern begann. Mit der Zeit verschwanden die Coronavirus-Symptome.

Am siebten Tag führten die Ärzte einen RNA-Test durch (erstes Nachweisverfahren für das Coronavirus) – die Ergebnisse fielen negativ aus. Am nächsten Tag wurde er aus dem Krankenhaus entlassen.

Lis Freunde und die Familie waren angesichts dieser wunderbaren Genesung ganz erstaunt.

Das Neueste

Archiv