Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Falun Dafa 1994 in der Provinz Yunnan eingeführt

Falun Dafa (auch bekannt als Falun Gong) ist eine Kultivierungspraxis der Buddha-Schule, die erstmals am 13. Mai 1992 in der chinesischen Stadt Changchun vorgestellt wurde.

In der Provinz Yunnan wurde Falun Dafa im August 1994 eingeführt. Der erste Übungsplatz mit ungefähr einem Dutzend Praktizierenden wurde neben dem Kulturzentrum der Arbeiter der Stadt Kunming eingerichtet. Einen Monat später, am 16. September 1994, wurde der zweite Übungsplatz im Wald der Provinz Yunnan geschaffen. Innerhalb kurzer Zeit kamen zu dieser Übungsstätte mehr als hundert Praktizierende.

Das erste Neun-Tage-Seminar von Falun Dafa in Form von Videos fand im Mai 1995 statt. Es hatten sich so viele Menschen angemeldet, dass der Kurs vom Arbeiterkulturzentrum der Stadt Kunming in das Tuodong-Stadion verlegt werden musste. Während der Vorträge des Meisters wurde das Himmelsauge bei vielen Praktizierenden geöffnet und sie sahen wunderschöne Landschaften in anderen Dimensionen. Viele Praktizierende spürten, wie sich ein Falun (Gesetzesrad) drehte, und erlebten die friedliche und barmherzige Energie von Dafa.

Nach den Vorträgen wurde der Körper vieler Praktizierender gereinigt. Ihr Charakter verbesserte sich und ihre Lebensanschauung veränderte sich. Falun Dafa wurde dann schnell in Yunnan bekannt. In den Parks und Wohnvierteln von Kunming entstanden immer mehr Übungsplätze.

Die Praktizierenden kamen aus allen Gesellschaftsschichten. Unter ihnen waren Regierungsangestellte, Professoren, Lehrer, Studenten, Fabrikarbeiter, Bauern, Soldaten, Ärzte und Unternehmer. Wegen der gesundheitlichen Verbesserungen und moralischen Erhöhung wurde der Übungsweg von verschiedenen Regierungsebenen unterstützt.

Falun-Dafa-Praktizierende in der Provinz Yunnan


Falun Dafa lehrt die Praktizierenden, bessere Menschen zu werden

Falun Dafa ist eine Praxis der Buddha-Schule auf hohem Niveau, wobei Körper und Geist kultiviert werden. Die Kernprinzipien sind Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht. Ziel des Praktizierens ist die Verbesserung des Charakters. Mit den fünf Übungen können die Praktizierenden hohe Ebenen erreichen. Falun Dafa verlangt von den Praktizierenden, dass sie nicht zurückschimpfen, wenn sie beschimpft werden, und nicht zurückschlagen, wenn sie geschlagen werden. Sie sollen bei Konflikten nach ihre eigenen Anteilen am Konflikt suchen und immer zuerst an andere denken. Jeder Praktizierende kultiviert sich, um ein besserer Mensch zu werden.

Ein beliebter Beamter

Kong Qinghuang war stellvertretender Gemeindevorsteher der Gemeinde Lin’an im Kreis Jianshui in der Provinz Yunnan. Er begann Falun Dafa 1997 zu praktizieren. Danach bemühte er sich, ein besserer Beamter zu werden und den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht zu folgen. Er missbrauchte nie seine Macht und benutzte an seinen freien Tagen nie ein Regierungsauto. Er ließ sich nicht bestechen und spendete im Namen seiner örtlichen Übungsstätte Geld zur Unterstützung der Schulgebühren von zwei armen Kindern.

Dieser geschätzte Beamte starb im September 2000 infolge der Verfolgung.

Niemals etwas nehmen, was einem nicht gehört

Ein Falun-Dafa-Praktizierender der Stahlgesellschaft Kunming war während der Kulturrevolution Mitglied des Jugendverbandes der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh). Als die Mitglieder des Jugendverbandes einen Tempel überfielen, nahm er die wertvollste Vase mit nach Hause.

Nachdem er Falun Dafa zu praktizieren begonnen hatte, verstand er den Zusammenhang zwischen Verlust und Gewinn. Er beschloss, das zurückzugeben, was ihm nicht gehörte. Und so brachte er die Vase in den Tempel zurück.

Moralische Werte beachten

Agui war Landwirt. Um noch mehr Geld mit dem Verkauf seines Gemüses zu verdienen, tauchte er das Gemüse immer in Wasser ein, damit es mehr wog und er mehr Gewinn erzielen konnte. Als er Falun Dafa zu praktizieren begann, betrog er seine Kunden nicht mehr.

Kein unsauberes Einkommen mehr

Xiaoyang arbeitete als Angestellte einer Autobahnmautstelle. Oft erhielt sie ihren Anteil an zusätzlichem unsauberen Einkommen am Arbeitsplatz. Obwohl es für sie eine gute Summe an Geld war, erkannte sie durch die Lehre des Falun Dafa, dass sie das Geld nicht mehr nehmen sollte. Auf diese Weise brachte sie zwar weniger Einkommen nach Hause, aber ihr Gewissen war beruhigt.

Sich von der Spielsucht befreien

Xiaohui berichtet, dass sie sich in der Gesellschaft hatte treiben lassen. Sie hatte das Leben mit Rauchen, Trinken und Glücksspiel genossen. Sie hatte sich selbst als die Königin in ihrer Familie betrachtet. „Ich kümmerte mich nicht um meine Familie oder um mein Kind und niemand in meiner Familie konnte mich kontrollieren. Ich verlor jedes Jahr zwischen 10.000 und 20.000 Yuan (ca. 1.300 bis ca. 2.600 EUR) beim Glücksspiel, in manchen Jahren sogar 70.000 oder 80.000 Yuan (ca. 9.000 oder ca. 10.400 EUR). Aber ich war nicht glücklich. Meine Freunde mieden mich. Ich erkrankte an einer Reihe von Krankheiten, einer Steifheit der Schulter, eine Magenkrankheit; ich hatte eine gynäkologische Erkrankung und Gebärmuttermyome.

Ich wusste, dass diese Gewohnheiten nicht gut waren, und ich wollte damit aufhören. Aber ich kam nicht davon los. Im Gegenteil, meine Sucht wurde immer schlimmer.

Aber dann begann ich Falun Dafa zu praktizieren. Das gab mir die Kraft, meine Süchte aufzugeben. Ich beseitigte all meine schlechten Gewohnheiten und die Krankheiten verschwanden. Auch mein Jähzorn verschwand. Mein Mann, meine Tochter und alle meine Verwandten sagten mir, dass ich ein guter Mensch geworden sei.

Mein Mann, meine Tochter und mein Bruder begannen ebenfalls, Falun Dafa zu praktizieren.“

Falun Dafas Kraft bei der Behandlung von Krankheiten

Bevor die Verfolgung von Falun Dafa 1999 begann, wurden in Guangzhou und Wuhan Umfragen unter Falun-Dafa-Praktizierenden durchgeführt. Die Ergebnisse zeigten, dass 98 Prozent der Praktizierenden von ihren Krankheiten genesen waren, sogar von schwerwiegenden Erkrankungen wie Krebs, Leukämie, chronischer Nierenfunktionsschwäche, Lupus erythematodes, rheumatischen Erkrankungen und Depressionen. Falun Dafa half Praktizierenden auch, sich von ihrer Drogenabhängigkeit zu befreien. 

Bein wieder gesund

Der Bruder einer Falun-Dafa-Praktizierenden aus Nanxi in der Provinz Yunnan hatte 1998 einen Verkehrsunfall. Sein Traktor durchbrach das Geländer einer Brücke und stürzte in den Fluss. Er wurde gerettet. Obwohl er keine Anzeichen einer körperlichen Verletzung aufwies, stimmte etwas mit seinen Beinen nicht. Er konnte nicht laufen, und sein rechtes Bein war verkürzt. Es war etwa zwei Zentimeter kürzer als sein linkes Bein.

Er suchte Krankenhäuser in Kunming auf. Ihm wurde gesagt, dass die Operation sehr schwierig sein würde. Er beschloss, die Operation nicht durchführen zu lassen.

Nachdem die Praktizierende von der Situation ihres Bruders gehört hatte, brachte sie ihrem Bruder die Ton- und Videobänder von den Vorträgen des Meisters, das Buch Zhuan Falun und das Video mit den Falun-Dafa-Übungen. Er begann zu praktizieren. Dann, innerhalb von zehn Tagen, konnte er wieder gehen und brauchte keine Krücken mehr. Seine Beine hatten auch wieder dieselbe Länge.

Als er zu einer Kontrolluntersuchung ins Krankenhaus ging, war der zuvor auf dem Röntgenbild abgebildete Bruch nicht mehr zu sehen. Der Arzt, der ihn behandelte, konnte seine Genesung nicht glauben und war über die Kraft von Falun Dafa sehr erstaunt.

Drogensüchtiger durch Lesen des „Zhuan Falun“ von seiner Sucht befreit

Nach dem Beginn der Verfolgung von Falun Dafa im Juli 1999 gab es in den staatlichen chinesischen Medien – Fernsehen, Zeitungen und Radio – am laufenden Band Berichte, in denen Falun Dafa diffamiert wurde. Das „Zhuan Falun“ wurde zu einem verbotenen Buch.

Zu jener Zeit ging einmal ein junger drogenabhängiger Mann in eine Drogerie. Er sah, dass eine Praktizierende, die in dem Laden arbeitete, im Zhuan Falun las. Nachdem ihm bestätigt wurde, dass es sich bei dem Buch wirklich um das „Zhuan Falun“ handelte, fragte er, ob er es lesen dürfe. Die Frau war überrascht und sagte: „Du traust dich, es zu lesen?“ Er antwortete: „Warum nicht? Ich denke, was die KPCh ablehnt, muss gut sein.“

Als er anfing, es zu lesen, konnte er es nicht mehr weglegen. Als es für ihn an der Zeit war zu gehen, bat er darum, das Buch von ihr auszuleihen.

Der junge Mann kam ein paar Tage später wieder in die Drogerie zurück. Er sagte zu der Praktizierenden: „Ich bin in den letzten Tagen zu Hause geblieben, um im „Zhuan Falun“ zu lesen. Es ist so ein großartiges Buch. Seit dem Tag, an dem ich das Buch von Ihnen ausgeliehen habe, habe ich keine Drogen mehr genommen. Meine Sucht ist verschwunden. Ich möchte Falun Dafa praktizieren. Können Sie es mir beibringen?“

Er kam jeden Tag in den Laden, um das Fa zu lernen, und machte die Übungen mit der Praktizierenden. Er wurde zu einem wahren Praktizierenden. Für seine Eltern war es so schwer gewesen, mit seiner Drogenabhängigkeit umzugehen. Deshalb unterstützten sie ihn, trotz der anhaltenden Verfolgung darin, Falun Dafa zu praktizieren.

Das Neueste

Archiv