Unterstützung in Europa

Auftrag von Amnesty International: Menschenrechte in China im Jahre 2001 – Ein neuer Schritt rückwärts (Textauszug)

Amnesty International ruft die chinesische Regierung auf, jegliche Gewaltmaßnahmen gegenüber Falun Gong-Praktizierenden zu beenden und überzeugende Beweise zu liefern, dass alle Vorwürfe von Folter an inhaftierten Praktizierenden gemäß den chinesischen Gesetzen untersucht werden. Des weiteren ruft Amnesty International die Regierung auf, alle willkürlich in “Studien-Klassen” und anderen Plätzen festgehaltenen Praktizierenden freizulassen.</div)

Mehr »

Systematische Verfolgung seit 20 Jahren – 20. Juli 1999

Archiv