Gerichtsfälle

Shi Yuping aus Tianjin wurde insgeheim zu 3 ½ Jahren Gefängnis verurteilt

Kürzlich wurde Shi Yuping im Alter von 62 Jahren im Geheimen zu 3 ½ Jahren Haft verurteilt, nachdem sie über ein Jahr im Wuqing Inhaftierungszentrum eingesperrt gewesen war. Alle Familienbesuche wurden von den Obrigkeiten der Kommunistischen Partei Chinas verweigert. Es wurde berichtet, dass Shi Yuping während der geheimgehaltenen Verhandlung Anfang März ohnmächtig geworden sei. Später bat sie darum, ihre Familie sehen zu dürfen, doch ignorierte der Direktor des Haftzentrums ihre Bitte. Ihre Familie sorgt sich um ihren Gesundheitszustand. …

Mehr »

Herr Leng Fuyun in Polizeigewahrsam im Landkreis Jingyu, Provinz Jilin, schwer erkrankt, Behörden verweigern Familienbesuche

Herr Leng wurde für mehr als ein Jahr ins Jingyu Gefängnis gesperrt. Während dieser Zeit musste er oftmals ins Krankenhaus, um die Verletzungen zu behandeln, die ihm während der Verfolgung zugefügt wurden. Die Wächter verlangten von Lengs Verwandten Geld für seine Behandlungen. Die Angehörigen baten darum, Leng besuchen zu dürfen, aber sie wurden ohne Begründung abgewiesen. …

Mehr »

Systematische Verfolgung seit 20 Jahren – 20. Juli 1999

Archiv