Aktuelles

25. April

25. April: Friedlicher Appell der Hamburger Praktizierenden

Das unverantwortliche Handeln der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) im Umgang mit dem Ausbruch des tödlichen Virus hat die ganze Welt in Gefahr gebracht. Das ist aber weiterhin nur ein Beispiel, wie sie die Welt seit ihrer Machtübernahme vor 70 Jahren immer wieder gefährdet.

Mehr »
25. April

25. April: Gedenken an einen historischen Appell in China vor 21 Jahren

Für schätzungsweise 70 bis 100 Millionen Chinesen war der 25. April 1999 ein Tag, der alles veränderte – der Appell der Falun-Gong-Praktizierende im Regierungsviertel Pekings. Es war die größte Demonstration auf dem chinesischen Festland seit dem Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens im Juni 1989.

Mehr »
25. April

Pressemitteilung: Uneingeschränkte Kriegsführung der KP China – von Falun Dafa bis zur Pandemie

Noch am 17. Januar 2020 – mehr als 50 Tage nach der Bestätigung der ersten Coronavirus-Infektionen – belog die Kommunistische Partei Chinas die Welt: Es bestehe kein Risiko. Eine Übertragung des neuen Virus von Mensch zu Mensch sei nicht gegeben. Bei dieser Pandemie kamen allerdings in Wahrheit mehr als 180.000 Menschen schon innerhalb von drei Monaten ums Leben.

Mehr »
Coronavirus

DAFOH: Appell an das italienische Volk, seinen Werten treu zu bleiben

Der offizielle Titel der Pressekonferenz lautete: „Die Vertuschung des Wuhan Virus durch die KPCh kostet unzählige Leben in Italien.“ Das Hinunterspielen des Virusausbruchs durch die kommunistische Partei Chinas (KPCh), die Verhinderung der Weitergabe von Informationen und das Ruhigstellen von Ärzten wie Dr. Li Wengliang, der seine Kollegen vor dem Virus warnen wollte, werden als Ursachen für das Ausmaß der Pandemie angesehen.

Mehr »
Infostand

Stockholm: Abgeordnete macht am Stand die Falun-Dafa-Übungen

Zum Infostand gehört auch die Vorführung der fünf Falun-Dafa-Übungen, deren friedliche Szene und beruhigende Übungsmusik viele Menschen anzieht. Einige machten die Übungen an der Seite der Praktizierenden mit, unter ihnen eine Abgeordnete des schwedischen Parlaments, Ann-Sofie Alm.

Mehr »

Gedenken an 20. Juli 1999 – Beginn der Verfolgung

Das Neueste

Archiv