Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweiz: Eine friedliche Mahnwache am internationalen Menschenrechtstag

Am 10.12.01 veranstalteten Praktizierende in der Schweizer Hauptstadt Bern eine Pressekonferenz und anschließend eine friedliche Mahnwache. Auf dem Thun-Platz in der Nähe der chinesischen Botschaft stellten vier Schweizer Praktizierende, die an dem friedlichen Protest in Peking teilgenommen hatten, den Medien mit ihren persönlichen Erfahrungen die brutale Verfolgung von Falun Gong in China dar.

Trotz der Kälte sendeten die Praktizierenden wiederholt aufrichtige Gedanken aus. Sie machten zusammen die Übungen und verteilten Info-Materialien über die Wahrheit von Falun Gong in China. Damit appellierten sie an die UNO, die Schweizer Regierung und das Schweizer Volk und hofften, dass alle gutherzigen internationalen Organisationen und Menschen ihre Stimmen erheben und wirkungsvolle Maßnahmen treffen werden, um die Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden in China durch das Jiang Zemin-Regime zu stoppen.

Praktizierende in der Schweiz
12.12.01

Chinesische Version unter:
http://minghui.ca/mh/articles/2001/12/12/21265.html

Das Neueste

Archiv