Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on email
Share on print

Weltweite Gedenkfeiern, um das Töten zu beenden

16. April 2001

In Genf werden sich Tausende Falun Gong-Übende und -Unterstützer in Städten der ganzen Welt Dienstag Abend versammeln, um denen Achtung zu zollen, die von der chinesischen Regierung geschlagen oder zu Tode gefoltert wurden. Mit stillem Gedenken unter Kerzenlicht werden die Weltbürger die UN Kommission für Menschenrechte bitten, Aktionen zu unternehmen, um weiteres Töten zu verhindern. Mindestens 190 Menschen wurden durch Folterung und Polizeibrutalität während der illegalen brutalen chinesischen Niederschlagung der Falun Gong Praktizierenden getötet. Die meisten der Todesfälle sind in den letzten 5 Monaten vorgekommen, während 12 Todesfälle in den ersten 4 Wochen der gegenwärtigen Sitzung der Kommission in Genf berichtet wurden.

Die UN Kommission über Menschenrechte wird planmäßig am Mittwoch zusammenkommen, um abzustimmen, ob über Chinas Menschenrechtsverletzungen debattiert werden soll.

Gedenkfeiern im Kerzenlicht sind in größeren Städten weltweit geplant, einschließlich Genf, Paris, Kopenhagen, Brüssels, Göteborg, Frankfurt, Hong Kong, Toronto, Vancouver, Ottawa, San Francisco, Los Angeles, New York, Atlanta, Houston, Chicago, Honolulu, und Washington, DC.

Datum:
Dienstag Abend, 17 April 2001

Ort:
Mehrere große Städte

Kontaktadressen:

Schweiz, Genf, Marianne Grangier, (41) 79-225-4165
Frankreich, Hanlong Tang, (31) 603-294144
Deutschland, Jing Wang, (49) 6221-88-9897
Österreich, Martin Schrott, (43) 0699-17711143
Belgien, Shiyu Hong, (322)-7340-308
Dänemark, Lingnan Wu, (45) 39-652788
Schweden, Lei Wang, (46) 709-646152
Hong Kong, Hui Yeehan (852) 9879-9879
Eastern United States, Adam Montanaro (1) 917-405-4057
Midwestern United States, Peng Su (1) 847-858-3084
Western United States, Alicia Zhao, (1) 650-544-3789
Kanada, Joel Chipkar, (1) 416-709-8678

Für alle anderen Länder, bitte die o.a. Genfer Nummer anrufen

Hintergrund

Die Vereinigten Staaten haben eine Resolution vorgebracht, China für seine weitverbreiteten und systematischen Mißhandlungen zu verurteilen. China versucht wie in den vergangenen Kommissionen die Diskussion über seine Menschenrechtsverletzungen zu blockieren, indem es für einen “Keine Aktion” -Antrag stimmt. Am 18.April wird abgestimmt, ob Chinas Antrag angenommen oder verworfen werden soll.

Falun Gong ist eine Meditationspraxis für Körper und Geist. Es besteht aus 5 langsamen Qigong-Übungen, und lehrt die Umsetzung von “Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht” im alltäglichen Leben.

————————————————————————

Das Neueste

Archiv