Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on email
Share on print

Provinz Shandong: Schreckensbericht aus der Stadt Pingdu

Neun Tage nach dem Frühlingsfest diesen Jahres fingen die Verhaftungen, der Praktizierenden durch die Beamten, der obengenannten Stellen an. Nachts um 23 Uhr zerschlugen einige von ihnen die Hoftüren und andere kletterten über die Mauern, um in die Wohnungen der Praktizierenden zu gelangen. Es war ihnen gleich, ob die Menschen bekleidet waren oder nicht. Mehr als zehn Personen wurden auf diese Weise verhaftet, darunter ebenfalls zwei, die nicht mehr Falun Gong praktizierten. Zuerst wurden alle in der Polizeistation verprügelt. Danach transportierte man sie auf eine Farm, wo sie für mehr als 10 Tage auf die schlimmste Weise gefoltert wurden.

Mit rotglühender Kohle verbrannten sie die Gesichter der Praktizierenden. Man fesselte und stellte sie dünn bekleidet, und mit nackten Füssen auf Eis, wobei man kaltes Wasser über ihre Füße goss. Mit Eisen- und Holzbrettern schlug man ins Gesicht. Das Blut strömte über die Gesichter, die durch die Schläge stark verformt waren. Eisenhaken, die für den Ofen benutzt werden, legte man um den Hals der Praktizierenden. Dann prügelte man auf den Rücken. Die Hände wurden auf den Rücken gefesselt, und dann in die Gesichter geschlagen und getreten. Ein Kader der Ortsregierung, Mu Chunyang sagte: “Ich, der Teufel, bin wieder da!” Er prügelte auf die Praktizierenden brutal ein und beleidigte vor allen Augen die praktizierenden Frauen. Gemeinsam mit einem Namens Pan prügelte er auf die Brust einer Praktizierenden. Mit einem Eisenhaken schlug Pan auf den Unterkörper einer Praktizierenden. Die Praktizierenden konnten die grausame Folter nicht ertragen und schrieben gegen ihren Willen eine Garantieerklärung, dass sie auf Falun Gong verzichten würden. Jeder von ihnen musste zudem noch 3000 bis 5000 Yuan Strafe zahlen. Ein Regierungsbeamter sagte: “Bloß nicht Falun Gong praktizieren. Selbst wenn ihr mordet oder euch prostituiert, macht es nichts. Danach fragt die Regierung nicht; doch das Praktizieren ist nicht erlaubt”. Der Präsident einer Gewerkschaft sagte: “Ich habe genug Freunde in der Regierung und in der Unterwelt, die auf mich hören, und wo ich will, dass du sterben sollst, da wirst du sterben

Erscheinungsdatum 03.05.01 – 06.05.01

Das Neueste

Archiv