Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on email
Share on print

Pensionär trifft online auf das „Zhuan Falun“

Anmerkung der Redaktion: Seit Juli 1999, dem Beginn der Verfolgung von Falun Dafa durch die Kommunistische Partei Chinas, haben die Menschen in China keinen Zugang zu unzensierten Informationen über Falun Dafa. Nur mit Hilfe einer speziellen Software ist es für sie möglich, die Internet-Blockade der Kommunistischen Partei zu durchbrechen.

 

Früher hatte ich Qigong gelernt und mir zu diesem Thema viele Qigong-Bücher gekauft. Nach meiner Pensionierung begann ich, mich für den Buddhismus zu interessieren, also las ich Bücher über den Buddhismus. Obwohl ich so viele Begriffe des Qigong und des Buddhismus kannte, gewann ich jedoch keine tiefgründigen Erkenntnisse über das Leben. Vor sieben Jahren traf ich dann bei einem Bekannten auf Falun Dafa. Dadurch hat sich mein Leben verändert.

Falun Dafa lernen und von Krankheiten befreit werden

Eines Tages im Jahr 2011 besuchte ich einen Bekannten und kopierte mir mehrere Videos von seinem Computer. Zu Hause sah ich mir diese Videos an. Dabei fand ich eine Software, mit der ich die Internetblockade der Kommunistischen Partei Chinas durchbrechen konnte.

Damit öffnete sich mir eine neue Welt. Die Software half mir, an Informationen zu gelangen, von denen ich noch nie zuvor gehört hatte. Zum Beispiel erfuhr ich, wie die Kommunistische Partei Chinas seit ihrer Machtübernahme die Bürger mit Absicht täuscht.

Diese Software eröffnete mir auch die Möglichkeit, Informationen über Falun Dafa zu lesen. Aus Neugierde las ich das Lunyu (Über Dafa) aus dem Zhuan Falun, dem Hauptwerk des Falun Dafa von Meister Li Hongzhi. Ich fand diesen Artikel recht gut und erkannte, dass Falun Dafa nicht so ist, wie es in den staatlich kontrollierten Medien dargestellt wurde. Schließlich las ich die erste Lektion im Zhuan Falun. Nach dem ersten Abschnitt „Menschen wirklich zu hohen Ebenen anleiten“ hatte mich das Buch vollständig in seinen Bann gezogen. Ich war fasziniert und voller Ehrfurcht. In jenem Moment wusste ich, dass ich das gefunden hatte, wonach ich gesucht hatte.

Ich lud mir alle Dafa-Bücher von der Webseite der Falun-Dafa-Praktizierenden herunter und wandelte sie mit einer speziellen Software in Tondateien um. (Später erfuhr ich, dass Dafa-Praktizierende das nicht tun sollen). Ich speicherte mir diese Audio-Dateien in meinem Handy ab und hörte sie mir an ruhigen Orten oder beim Spazierengehen an. Das machte ich über zwei Monate lang.

Seit meiner Jugend litt ich an Magenbeschwerden. Ich hatte viele Medikamente ausprobiert, aber sie halfen nur eine kurze Zeit und konnten meine Erkrankung nicht heilen. Eines Tages im Jahr 2012 bekam ich schreckliche Bauchschmerzen, also nahm ich Medikamente ein. Der Schmerz war schnell weg, kam aber nach etwa fünf Tagen wieder. Daraufhin nahm ich erneut Medikamente ein. Ich fühlte mich fünf Tage besser, aber dann kamen die Schmerzen wieder. Erneut nahm ich Medikamente ein, sie halfen wieder fünf Tage. 

Plötzlich erinnerte ich mich an diese Worte des Meisters Li (den Begründer von Falun Dafa).

„In der Gesellschaft der alltäglichen Menschen kannst du wegen Ruhm und Reichtum, wegen des Kampfes zwischen den Menschen, weder gut schlafen noch gut essen, du hast deinen Körper schon ziemlich ruiniert. Wenn man deine Körper in den anderen Räumen sieht, sind die Knochen sogar schon Stück für Stück schwarz. So ein Körper wird für dich auf einmal gereinigt, es geht nicht, dass du dabei keinerlei Reaktionen hast; deshalb wirst du Reaktionen haben. Manche werden sich sogar übergeben und Durchfall bekommen. Früher haben Lernende aus vielen Regionen in den Erfahrungsberichten darüber geschrieben: Lehrer, nach dem Kurs ging ich nach Hause, unterwegs suchte ich immer nach Toiletten, bis ich zu Hause ankam. Denn alle inneren Organe müssen gereinigt werden.“ (Li Hongzhi, Zhuan Falun 2012, Seite 136)

Auf einmal verstand ich es! Ich hatte das Fa erhalten! Mein Körper wurde gereinigt. Als ich das verstanden hatte, war ich sehr froh.

Nach einer gewissen Zeit war mein Körper gereinigt und die Bauchschmerzen, die mich über Jahrzehnte hinweg geplagt hatten, verschwanden. Ich lernte es zu schätzen, was es bedeutet, frei von Krankheiten zu sein und sich ganz leicht zu fühlen.

Menschen von Falun Dafa erzählen

In vielen Vorträgen betont der Meister die Wichtigkeit, herauszutreten und die wahren Umstände zu erklären.

Der Meisters sagte:

„Für jeden von euch Dafa-Jüngern ist die Aufklärung der Wahrheit etwas, das unbedingt getan werden muss.“ (Li Hongzhi, Die Fa-Erklärung auf der Internationalen Fa-Konferenz in Washington, D.C. 21.06.2001)

„Ihr sollt euch darüber im Klaren sein, dass die Erklärung der wahren Umstände für Dafa-Jünger äußerst wichtig ist.“ (Li Hongzhi, Fa-Erklärung auf einer Rundreise in Nordamerika, März 2002)

Ich dachte, dass ich heraustreten müsse, um die Menschen über die wahren Umstände von Falun Dafa aufzuklären. Aber was ist die Wahrheit? Was bedeutet es, das Fa zu berichtigen? Was bedeutet es, das Fa zu bestätigen? Ich wusste das alles nicht so genau. Da ich mir zu jener Zeit nur die Audiodateien anhörte, konnte ich die genaue Bedeutung des ersten Zeichens von „berichtigen“ nicht erkennen, da das erste Zeichen für „berichtigen“ und „bestätigen“ zwar gleich ausgesprochen wird, aber eine unterschiedliche Bedeutung hat.

Wie wird das Fa berichtigt? Wie bestätigt man das Fa? Was erzählt man den Menschen? Habe ich den Mut, dies zu tun? Ich hatte keine Ahnung. Aber ich war entschlossen, vorwärts zu gehen. Zuhause dachte ich lange über diese Fragen nach. Schließlich wusste ich, was zu tun war, und ging voller Tatkraft hinaus.

Zuerst erzählte ich den Menschen, wie die Kommunistische Partei die Leute mit Absicht getäuscht hat, um an der Macht zu bleiben. Als ich mehr Erfahrung hatte, nannte ich weitere Beispiele, um die totalitäre Natur der Kommunistischen Partei aufzudecken. Zum sogenannten Selbstverbrennungsvorfall erklärte ich ihnen, dass die Partei Menschen angeworben habe, die kein Falun Dafa praktizierten, damit sie sich auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Brand setzten. Ziel dieser Aktion war es, Hass gegen Falun Dafa zu schüren. Und dass der Selbstverbrennungsvorfall eine gigantische Propagandainszenierung war, um Falun Dafa in den Gedanken der Chinesen zu dämonisieren.

In Kürze gesagt, ich versuchte, die Täuschungen der Kommunistischen Partei aufzudecken, damit die Menschen das wahre Gesicht der Partei sehen konnten.

Sich mit anderen Praktizierenden verbinden

Zu Beginn meiner Kultivierung las ich die Bücher von Falun Dafa allein zu Hause. Deshalb hatte ich keine Ahnung, wie dringend es ist, die Menschen davon zu überzeugen, aus der Partei und deren Unterorganisationen auszutreten. Eines Tages, als ich gerade mit Leuten über die Verfolgung sprach, traf ich einen Mitpraktizierenden. Von da an schloss ich mich der lokalen Fa-Lerngruppe an, wo ich auch lernte, wie man mit anderen über den Parteiaustritt spricht.

Unsere Fa-Lerngruppe besteht aus über zehn Praktizierenden. Sie sind alle langjährige Praktizierende, die in den 1990er Jahren mit der Kultivierung von Falun Dafa begonnen haben. Mit großer Hochachtung schloss ich mich ihnen an. 

Wir lernen zweimal in der Woche gemeinsam das Fa, am Montag- und Freitagmorgen. Der Praktizierende, der mich in die Gruppe einlud, gab mir das Buch Zhuan Falun, nach dem ich mich so gesehnt hatte. Ich war sehr froh!

Von ihnen erhielt ich auch Informationsmaterialien, die ich an die Menschen verteilte. 

In der Fa-Lerngruppe hatte ich jede Woche die Gelegenheit, die Minghui-Wochenzeitung zu bekommen. Zuvor hatte ich sie in digitaler Form auf der Falun-Dafa-Webseite gesehen, aber noch nicht gelesen. Die Wochenzeitung war für mich eine Bereicherung, weil sie Artikel enthält, wie sich die Praktizierenden kultivieren, wie sie die Fa-Prinzipien erleuchten und wie sie sich in der Kultivierung erhöhen. Dank dieser Artikel kann ich meinen Abstand zu den anderen Praktizierenden sehen, was mich ermutigt, in der Kultivierung schnell aufzuholen.

 

Englische Version 
http://en.minghui.org/html/articles/2018/12/31/174016.html

Chinesische Version 
http://www.minghui.org/mh/articles/2018/12/17/“翻墙”得法修炼的体会-378499.html

Systematische Verfolgung seit 20 Jahren – 20. Juli 1999​

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema