Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on email
Share on print

Provinz Jiangxi: Polizei stürmt in eine Wohnung und verhaftet 14 Falun-Dafa-Praktizierende

Etwa ein Dutzend Polizisten stürmten am Nachmittag des 23. April 2019 in eine Wohnung, in der 14 zum Teil sehr betagte Praktizierende gerade die Schriften des Falun Dafa [1] lernten. Ohne Vorlage eines Durchsuchungsbefehls durchsuchten die Beamten um 15:40 Uhr die im achten Stock des Fulichang-Gebäudes gelegenen Räumlichkeiten in der Stadt Pingxiang, Provinz Jiangxi. Dabei durchwühlten sie auch die Taschen der Praktizierenden und registrierten die aufgefundenen Gegenstände.

In der Tasche von Frau Wang Jin´e fanden die Polizisten einen Schlüssel und viele Informationsblätter über Falun Dafa. Dadurch geriet Frau Wang in den Verdacht, die Fa-Lerngruppe zu koordinieren. Sie wurde in ihre eigene Wohnung gebracht. Dort stellten die Beamten alles auf den Kopf. Sie beschlagnahmten die Falun-Dafa-Bücher und die gedruckten Informationsmaterialien. Dann legten sie alles in eine große Tasche.

Alle 14 Praktizierenden wurden bis 17 Uhr in die „Verbrechensbekämpfungs-Zentrale“ im Bezirk Anyuan, Stadt Pingxiang in der Provinz Jiangxi, gebracht. Diese Zentrale wird von Beamten der Staatssicherheitsabteilung Anyuan geführt.

Die Polizei informierte die örtliche Polizeidienststelle, weil sie die Praktizierenden ihres Zuständigkeitsbereiches abholen sollten. Nach dem Verhör brachten die Beamten sie in das Untersuchungsgefängnis der Stadt Pingxiang.

Die 14 verhafteten Praktizierenden sind: Xiao Qiuwen (w, 63), Xiao Fangmei (w, 69), Wang Jin’e (w, 68), Zeng Fusheng (m, 74), Hu Meixiang (w, 49), Deng (w, 84), Wu (w, 66), Lai Fangping (w, 68), Peng Xianzhi (w, 68), Xie Tieping (w, 57), Zhang Jiaosheng (m, 66),. Xu Fenlan (w, 70), Zhou Aizhen (w, 56), und Jiang Liaoqing (w, 50).

Xie Tieping, Zhang Jiaosheng, Xu Fenlan, Zhou Aizhen und Jiang Liaoqing wurden für fünf Tage eingesperrt.

Die 80-jährige Frau Yan Qinghua wurde ebenfalls im Untersuchungsgefängnis festgehalten.

Zuständig für die Verfolgung dieser Praktizierenden:

Untersuchungsgefängnis der Stadt Pingxiang: +86-799-6776514

[1] Falun Dafa, auch Falun Gong genannt, ist eine buddhistische Selbstkultivierungsmethode. Sie wurde von Meister Li Hongzhi im Jahr 1992 in China eingeführt und verbreitete sich rasant. Viele Menschen konnten durch die Angleichung an die Prinzipien dieser Praktik – Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht – ihre Moral und ihre Gesundheit verbessern. Praktizierende dieses Kultivierungsweges werden seit 1999 in China verfolgt.

Chinesische Version

Systematische Verfolgung seit 20 Jahren – 20. Juli 1999​

Archiv