Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on email
Share on print

Verurteilung zu viereinhalb Jahren Gefängnis bereits einen Monat vor Anhörung beschlossen

Ein Bewohner des Bezirks Yinan wurde am 10. Januar 2019 vom Gericht in Yinan wegen seines Glaubens an Falun Dafa zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Du Yihe befindet sich bereits im Gefängnis von Jinan. Seine Familie hat noch keine Unterlagen über das Urteil vom Gericht erhalten.

Die Angehörigen hatten jedoch schon im Oktober 2018 von Gerüchten erfahren, und zwar von einem Bekannten mit Beziehungen zu Regierungsstellen. Hiernach hätten die Regierungsstellen damals schon beschlossen, Du zu vier Jahren Gefängnis zu verurteilen. Dies geschah einen Monat vor seiner geheimen Anhörung am 24. November 2018, im provisorischen Gerichtssaal des Untersuchungsgefängnisses Yinan.

Der 56-jährige Vater von drei Söhnen war am 28. Mai 2018 verhaftet worden, kurz vor dem Gipfel der Shanghai Cooperation Organization. Dieser fand vom 9. bis 10. Juni 2018 in der Stadt Qingdao, Provinz Shandong statt. Berichten zufolge hatte die Polizei Du verhaftet, um ihn daran zu hindern, sein Zuhause zu verlassen und in einer anderen Stadt zu arbeiten.

Du durfte im Gefängnis des Bezirks Yinan keine Besuche erhalten. Als seine Familie zum Gefängnis ging, um seine Freilassung zu fordern, sagte ein Wärter zu ihnen: „Herrn Du gefällt es da drinnen, er will gar nicht raus.“

Chinesische Version

Systematische Verfolgung seit 20 Jahren – 20. Juli 1999​

Archiv