Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on email
Share on print

In Athen wird am “Europäischen Tag gegen Menschenhandel” über den Organraub in China aufgeklärt

Am 18. Oktober 2018 fand zum 12. Mal der alljährliche EU-Tag gegen Menschenhandel statt, um die Öffentlichkeit auf das Problem des Menschenhandels aufmerksam zu machen. In Verbindung mit diesem wichtigen Datum organisierten Falun-Dafa-Praktizierende in Griechenland am 20. Oktober eine Veranstaltung in Athen, um auf den Handel mit Organen von Falun-Dafa-Praktizierenden hinzuweisen.

Falun Dafa (auch Falun Gong genannt) ist eine traditionelle Kultivierungspraxis für Körper und Geist. Praktizierende dieses Kultivierungswegs werden seit 1999 von der Kommunistischen Partei Chinas in einer Verfolgungskampagne, die einem Völkermord gleichkommt, brutal unterdrückt. Seit vielen Jahren ist bekannt, dass Falun-Dafa-Praktizierende und andere Gefangene aus Gewissensgründen, einschließlich Tibeter, Christen und Uiguren, wegen ihrer Organe getötet werden. Diese Verbrechen geschehen mit Wissen und unter Kontrolle des chinesischen Staates.

 

null

null

Die Veranstaltung fand auf dem Syntagma-Platz im Zentrum von Athen statt. Die Passanten waren erschüttert, als sie von der Ermordung von Falun Dafa-Praktizierenden in China für ihre Organe erfuhren. Viele konnten nur schwer glauben, dass in chinesischen Gefängnissen so brutal vorgegangen wird.

Praktizierende informierten über die bereits erfolgten Ermittlungen und darüber, dass Nichtregierungsorganisationen daran arbeiten, gegen diese Verbrechen vorzugehen. Sie verwiesen auch auf Gesetze, die in europäischen Ländern und auf der ganzen Welt erlassen werden, um die Beteiligung am Organhandel in China zu verbieten.

 

null

Ein Mann unterzeichnet die Petition, in der die griechische Regierung aufgefordert wird, die Ermordung von Falun-Dafa-Praktizierenden für ihre Organe in China zu stoppen.

 

Die Menschen dankten den Praktizierenden für die Informationen und unterzeichneten eine Petition, in der sie die griechische Regierung aufforderten, die Initiative zu ergreifen, die Teilnahme am Organhandel in China zu verbieten.

null

Ein Praktizierender zeigt die Mediationsübung von Falun Dafa

Als eine Frau den Praktizierenden bei den Falun-Dafa-Übungen zusah, sagte sie: „Ich kann nicht glauben, dass eine so friedliche Gruppe dafür verfolgt wird!“

Viele interessierte Passanten fragten, wie und wo man die Falun-Dafa-Übungen lernen kann. Die Griechen fühlen sich der traditionellen chinesischen Kultur sehr verbunden, weil beide Länder eine lange kulturelle Geschichte haben.

Quelle:

http://en.minghui.org/html/articles/2018/10/31/173074.html

Systematische Verfolgung seit 20 Jahren – 20. Juli 1999​

Archiv