Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Provinz Liaoning: Frau Zhang inhaftiert, weil sie Falun Gong praktiziert

Eine Frau wurde am 30. Juni 2017 in der Stadt Fuxin, Provinz Liaoning verhaftet, nur weil sie Falun Gong praktiziert. Zurzeit ist sie in der Haftanstalt Xindi in der Stadt Fuxin eingesperrt. Laut Polizei wurde sie vor der Verhaftung bereits mindestens seit zwei Jahren überwacht.

Trotz der Verfolgung behandelte Frau Zhang alle mit großer Freundlichkeit.

Frau Zhang Yanhui, 43, machte ihren Abschluss an der Hochschule für Post und Telekommunikation in Changchun. Während des Studiums begann sie, Falun Gong zu praktizieren. Später arbeitete sie in der Zweigstelle Shenyang von China Mobile.

Als 1999 die Verfolgung von Falun Gong begann, versuchte die Zweigstelle Frau Zhang dazu zwingen, ihren Glauben zu widerrufen. Als sie sich weigerte wurde sie degradiert und in die Zweigstelle Fuxin verlegt.

Trotz der Verfolgung behandelte Frau Zhang weiterhin andere mit großer Freundlichkeit und machte ihre Arbeit gut. Weil sie anderen in Not immer half, hat sie einen guten Ruf, sowohl auf der Arbeit als auch daheim. Bald wurde sie die Hauptstütze der Firma, wobei sie sich auf Technologie spezialisierte.

Während ihrer Zeit in der Zweigstelle Fuxin hatte Frau Zhang einen makellosen Ruf beim Kundendienst. Jedoch konnte sie wegen der Verfolgung nicht befördert werden. Stattdessen wurden diejenigen, die sie ausgebildet hatte, zu ihren Vorgesetzten, wobei Frau Zhang sich um alle Kernaufgaben kümmerte. Die Führung wusste, dass Frau Zhang gute Arbeit leistete, konnte sie jedoch aufgrund von Befehlen von oben nicht befördern.

Chinesische Version;
http://www.minghui.org/mh/articles/2017/7/7/中国移动阜新分公司技术骨干张艳辉被非法抓捕-350751.html

Das Neueste

Archiv