November 24, 2007

Epoch Times Deutschland: Chinesischer Organhandel in Deutschland nachgewiesen

Als V. Yohan dringend eine neue Leber brauchte, flog er in Begleitung eines Firmenvertreters nach China, ist auf der Internetseite von www.germany-medical.com zu lesen. Und weiter: „Er führt wieder ein neues glückliches Leben". So glücklich wie V. Yohan seien auch Olga F., Walter D. und die Familien Serugo gewesen. Mit Hilfe von Germany China Medical hätten auch sie in kurzer Zeit jeweils eine Leber, ein Herz und eine Niere bekommen…

Mehr »

Herr Long Guande schwebt im Gefängnis in Lebensgefahr

Am Morgen des 23. September 2007 war Hr. Long auf dem Weg zu seinem Laden. Völlig überraschend tauchten Polizeibeamte hinter ihm auf, stülpten ihm einen schwarzen Sack über den Kopf und schnappten ihn. Hr. Long wurde von den Beamten, trotz Anwesenheit von vielen Zuschauenden heftig verprügelt. Er erlitt dabei schwere innere Verletzungen, schied eine ganze Woche lang Blut in Urin und Stuhl aus…

Mehr »

Wächter der zweiten Abteilung im Arbeitslager Heizuizi fahren fort, Falun Dafa-Praktizierende zu foltern

Die Falun Dafa-Praktizierende Xu Mingying, 50 Jahre alt und Einwohnerin von Changchun, wurde im August 2007 von der Strafgefangenen Yin Chun an die Wärter gemeldet, weil Frau Xu Informationsmaterialien über Falun Dafa bei sich trug. Daraufhin wurde Frau Xu von der Wärterin Yang Liqiu mit dem Elektrostab am Mund geschockt. Die Folge war, dass Frau Xus Zähne so gelockert wurden, dass sie jetzt Schwierigkeiten hat zu essen. …

Mehr »

Vier Falun Gong-Praktizierende aus Heilongjiang wurden verhaftet

Im Juli 2000 wurde Frau Wang für fast zwei Monate eingesperrt und mit einer Geldstrafe von 1000 Yuan belegt. Im Dezember des gleichen Jahres wurde sie von der Polizei gesucht, nachdem sie nach Peking gefahren war, um für ein Ende der Verfolgung von Falun Gong einzutreten. Ein paar Monate später wurde sie von Polizisten gefunden und verhaftet und dann im Internierungslager Jinshandun eingesperrt. …

Mehr »

Die kriminellen Handlungen des Kommandeur Wang Kai im fünften Bataillon des Changlinzi Arbeitslagers

Im Februar 2007 schockten Wang und ein anderer Polizist den Praktizierenden Xue Ruihui mit einem Elektrostab. Wang befahl den Insassen, Herrn Xue fest zu halten, und bedrohte ihn: „Ich schütte kaltes Wasser über dich, schocke dich erneut und danach werde ich dich aufhängen.“ Im März 2007 sperrte Wang Herrn Xue, an seinen Händen und Füßen gefesselt, in Einzelhaft und band ihn an einem Eisensessel fest. …

Mehr »

Die Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden im Longyan Gefängnis in der Provinz Fujian

Wenn Praktizierende im Gefängnis ankommen, weisen Wächter mehrere Insassen an, sie sorgfältig zu beobachten. Sie zwingen die Praktizierenden, ihnen alles zu melden und um jede Kleinigkeit zu bitten, die sie tun wollen. Sie folgen den Praktizierenden überall hin, selbst auf die Toilette. Die Wächter versuchen die Praktizierenden „umzuerziehen“(1) und zwingen sie, Falun Dafa verleumdende und verunglimpfende Materialien anzuschauen. Standfeste Praktizierende foltern sie…

Mehr »

Ernsthafte Erklärungen: 99 Menschen erklärten ihre Worte und Handlungen während der Gehirnwäsche für nichtig

Die meisten dieser Erklärungen kommen von den Falun Dafa Praktizierenden in China, die ihr Bedauern darüber zum Ausdruck bringen möchten, dass sie unter den körperlichen Folterungen oder der Gehirnwäsche, Erklärungen unterschrieben haben, die Falun Dafa verleugnen und mit denen sie schwören, Falun Gong aufzugeben. Nachdem mittlerweile immer mehr Menschen die Wahrheit über die Verfolgung erfahren haben und die Lügen des Jiang Regimes durchschauen, schicken sie ebenfalls solche "Nichtigkeitserklärungen".

Mehr »

Untersuchung der CIPFG macht deutlich, dass die Kommunistische Partei Chinas weiterhin Organraub an lebenden Falun Gong-Praktizierenden betreibt

Als im März 2006 der grauenhafte Organraub an lebenden Falun Gong-Praktizierenden in der Öffentlichkeit aufgedeckt wurde, wurde diese Meldung von der internationalen Gesellschaft äußerst aufmerksam verfolgt. Obwohl die Obrigkeit der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) ihre Verbrechen wiederholt leugnete und vertuschte, gab sie unter dem internationalen Druck eine Richtlinie heraus, die den Handel mit menschlichen Organen begrenzt. Doch immer mehr Beweise zeigen, dass die Zwangsarbeitslager und Gefängnisse in China mit den Krankenhäusern heimlich zusammenarbeiten…

Mehr »

USA: New Yorker heißen Falun Dafa auf der Veteranen-Parade in Manhattan willkommen

Am 11. November 2007 fand die jährliche Veteranen-Parade in Manhattan in der 5th Avenue zwischen der 23ten und 56ten Straße statt. Soldaten und Militärfahrzeuge der US-Army, der Navy und der Air Force nahmen an der Parade teil, um den Festtag zu feiern. Die Falun Dafa-Gruppe war auf dem Festzug ebenfalls vertreten und wurde von den New Yorkern herzlich willkommen geheißen…

Mehr »

Systematische Verfolgung seit 20 Jahren – 20. Juli 1999

Archiv