Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on email
Share on print

Im Gefängnis an Krebs erkrankt – wenige Monate nach Haftaussetzung stirbt Herr Zheng

Ein ehemaliger Geschäftsmann aus Huaiyang, Provinz Henan wurde inhaftiert, weil er Falun Dafa [1] praktiziert. Während der Haft wurde Herr Zheng Xianjin misshandelt und erkrankte an Kehlkopfkrebs. Er starb weniger als ein Jahr nach der Haftaussetzung zur medizinischen Behandlung im Alter von 57 Jahren.

Weil er sich weigerte, seinen Glauben aufzugeben, war Herr Zheng in den letzten 20 Jahren wiederholt verhaftet worden und verbrachte fast 13 Jahre hinter Gittern, einmal im Arbeitslager und zwei Mal im Gefängnis.

Herr Zheng und seine Frau Wang Haomei wurden zuletzt im Juli 2016 verhaftet und jeweils zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt.

Herrn Zheng brachte man ins Gefängnis von Xinmi, wo sich seine Gesundheit so weit verschlechterte, dass er nichts an fester Nahrung mehr zu sich nehmen konnte. Er erhielt flüssige Nahrung durch eine Ernährungssonde. Nach einer Tracheotomie (Luftröhrenschnitt) im Gefängniskrankenhaus erkrankte er an Kehlkopfkrebs.

Gegen Ende 2018 erhielt er Haftaussetzung zur medizinischen Behandlung. Doch zu Hause konnte er sich keine medizinische Versorgung leisten, da die meisten seiner Ersparnisse und persönlichen Vermögenswerte bei den zahlreichen Polizeirazzien im Zuge der Verfolgung beschlagnahmt worden waren.

Als er am 11. August 2019 starb, konnte seine Frau nicht bei ihm sein, da sie immer noch im Frauengefängnis Xinxiang interniert ist.

[1] Falun Dafa, auch Falun Gong genannt, ist eine buddhistische Selbstkultivierungsmethode. Sie wurde von Meister Li Hongzhi im Jahr 1992 in China eingeführt und verbreitete sich rasant. Viele Menschen konnten durch die Angleichung an die Prinzipien dieser Praktik – Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht – ihre Moral und ihre Gesundheit verbessern. Praktizierende dieses Kultivierungsweges werden seit 1999 in China verfolgt.

Chinesische Version

Systematische Verfolgung seit 20 Jahren – 20. Juli 1999​

Archiv