• „Wie kann man gegen Meditation und gute Menschen sein?“

    Das Hauptziel jeder einzelnen Veranstaltung, die von Falun-Gong-Übenden gemacht wird, ist die Aufklärung über die Fakten der Unterdrückung der Praktik in China. Diese Veranstaltungen sollen für Klarheit sorgen bezüglich der Menschenrechtsverletzungen, über die sonst nur sehr wenige Medien und nur sehr selten berichten, aber auch die Meditationsschule vorstellen, damit alle die Möglichkeit bekommen, sie selbst auszuprobieren.
  • Passantin erstaunt über die Parade in Paris: „Ich bewundere die Beharrlichkeit der Falun-Gong-Praktizierenden!“

    „Ich bin schockiert und erschrocken, von den organisierten Organentnahmen durch die Partei zu hören“, sagt Robbin aus den Vereinigten Staaten. „Die KPCh wendet Gewalt und Folter sogar gegen ihre eigenen Leute an und lässt ihre Bürger leiden!
  • Ehemalige französische Ministerin läuft bei der Parade in Paris mit: „Falun Gong ist friedlich!“

    Françoise Hostalier, die ehemalige französische Ministerin und nationale Sekretärin für Menschenrechte, lief an der Spitze des Umzuges in Paris mit den Demonstranten mit. „Heute sind in China Zehntausende von Menschen bedroht, inhaftiert, gefoltert, gezwungen zu arbeiten, haben ihre Arbeit verloren, wurden verstümmelt und getötet, nur weil sie Falun Gong praktiziert haben!“
  • Slowakei: Parlament und Medien werden über Herkunft der Exponate von „Körperwelten“ aufgeklärt

    Der kanadische Anwalt und Nobelpreiskandidat David Matas, der die zwangsweise Organentnahme in chinesischen Gefängnissen untersucht, besuchte vom 4. - 6. September die Slowakische Republik. In mehreren Interviews mit Medienvertretern sprach er über die Ausstellung „Körperwelten“, die seit August in Bratislava gezeigt wird.
  • Traditionelles Qigong zu Gast beim Feiertag des Sports in Graz

    Am 10. September verwandelte der Feiertag des Sports die Grazer Innenstadt in eine große, aktive Sportarena. Ein Ziel der Veranstaltung war es, den Kindern sowie allen Besuchern an diesem Tag die Möglichkeit zu geben, verschiedene Sportarten kennenzulernen und auszuprobieren.
  • Amnesty.de: Wo ist Gao Zhisheng?

    Der Aktivist und Menschenrechtsanwalt Gao Zhisheng befindet sich derzeit vermutlich im Gewahrsam der Pekinger Polizei. Seit dem 13. August fehlt von ihm jede Spur und sein genauer Aufenthaltsort sowie sein Gesundheitszustand sind nicht bekannt. Foto: Gao Zhisheng im Jahr 2008
  • Erfahrungsaustausch-Konferenz in Wien: Offenheit und Klarheit der Vortragenden berühren die Teilnehmer

    Die Konferenz zum Erfahrungsaustausch für Falun-Dafa-Praktizierende wurde am 3. September 2017 in Wien, Österreich, durchgeführt. 15 Praktizierende berichteten von ihren Erfahrungen und Erlebnissen, die sie in der Kultivierung mit Falun Dafa erlebt haben und wie es Ihnen dabei ergangen ist. Auch ganz neue Lernende hatten über Erfahrungen mit der Kultivierung im Alltag, in der Familie und im Beruf berichtet.
  • Falun Dafa beim Stadtfest Linköping vorgestellt

    Das Stadtfest in Linköping, auf Schwedisch bekannt als das Linköpings Stadsfest, fand vom 22. bis 27. August 2017 statt. Es ist die größte jährliche Veranstaltung in Linköping, der Hauptstadt der Provinz Östergötland und der siebtgrößten Stadt in Schweden. Jedes Jahr werden zwischen 250.000 und 300.000 Besucher von den zahlreichen Veranstaltungen angezogen,
  • Organraub in China: Freiwilliges Spender-Register bleibt unglaubwürdig – diese Zahlen zeigen es

    Hat China sein Organspende-System wirklich reformiert, wie die Regierung behauptet? Ein Experte rechnet vor, warum die neuen Statistiken zu freiwilligen Spendern weiterhin Anlass zu Bedenken geben.
  • Auf zum Bremer Kindertag!

    „Auf in den Bürgerpark“ hieß es am 06. August 2017, „auf zum Bremer Kindertag!“ Er ist Deutschlands größte nicht-kommerzielle Kinderveranstaltung und stand auch dieses Jahr wieder unter dem Motto „Kinder stark machen“. Wie stark die Falun-Gong-Übungen Kinder machen können, das konnten die Kleinen und Großen an diesem Tag selber erleben – und richtig viele Kinder nutzten diese Gelegenheit.
  • Falun Dafa in drei dänischen Städten vorstellen

    In den vergangenen Wochen waren in drei dänischen Städten Informationsstände zu sehen, an denen man die friedliche Kultivierungsschule Falun Gong (auch bekannt als Falun Dafa) kennenlernen und von dem Organraub und der Verfolgung in China erfahren konnte...
  • Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht – „die Urprinzipien der Menschheit“

    Vor der imposanten Kulisse des Alten Rathauses auf dem Münchener Marienplatz machten die Plakate der Falun-Gong-Praktizierenden am Samstag, den 12. August auf sich aufmerksam...
  • Kerzenlichtmahnwache in Istanbul

    Eine Kerzenlichtmahnwache zum Gedenken tausender Opfer von Unterdrückung und willkürlicher Verfolgung in China. Die türkischen Bürger bleiben am Abend vor den Bildern und den Kerzen stehen...
  • Köln: 25.08. bis 27.08.2017 – „30 Jahre Städtepartnerschaft Köln – Peking“

    Wir möchten dieses Ereignis zum Anlass nehmen, die Menschenrechte durch die Vertreter unserer Stadt Köln in Peking einzufordern. Die Grundlage für eine Städtepartnerschaft sollte auch die Einhaltung der grundlegenden Menschenrechte sein.
  • Moral und Gewissen sollten an erster Stelle stehen

    Am 22. Juli 2017 informierten Falun-Gong-Praktizierende aus dem Südwesten Deutschlands Bürger in Neunkirchen über die Verfolgung von Falun Gong durch das kommunistische Regime in China, insbesondere den Organraub an lebenden Falun-Gong-Praktizierenden. Sie sammelten Unterschriften für die Petition von DAFOH (Doctors Against Forced Organ Harvesting - Ärzte gegen erzwungene Organentnahmen), die an die Vereinten Nationen gerichtet ist.