Öffentlichkeit & VIPs

  • Anlässlich der Olympischen Spiele in Peking Chinas KP zur Verbesserung der Menschenrechtslage zu drängen - FDC - FEDERATION FOR A DEMOCRATIC CHINA

    Um die Olympischen Spiele in Peking abhalten zu können, hat die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) der internationalen Gemeinschaft versprochen, die Menschenrechtslage in China zu verbessern. Zahlreiche Fakten haben dennoch bewiesen, dass sich die Menschenrechtslage in China im Gegenteil verschlechtert hat. Die KPCh hat zum Beispiel nie aufgehört, Andersdenkende, Menschenrechtler, Bürgerrechtler und Falun Gong-Praktizierende zu verfolgen. Die Verfolgung von Falun Gong ist zurzeit die größte Menschenrechtskatastrophe in China. Hunderttausende von Falun Gong-Praktizierenden wurden inhaftiert und gefoltert. ...
  • Ohne Menschenrechte keine Olympischen Spiele 2008 in Peking - Unterstützung der CIPFG zur Beendigung der Verfolgung von Falun Gong in China

    Nahezu alle Menschenrechtsorganisationen sind sich darüber einig, dass sich die Menschenrechtsituation in China trotz der Vergabe der Spiele an Peking sogar verschlechtert hat. Das Internationale Olympische Komitee hat mit seiner Entscheidung, die Spiele in Peking auszurichten, die Pflicht und die Verantwortung übernommen...
  • Griechenland/Athen: Rede von David Kilgour bei der Zeremonie zur Entzündung der Menschenrechtsfackel in Athen

    Unabhängige internationale Organisationen und Beobachter sagen seit mehreren Jahren, dass sich mit dem Näherrücken des August 2008 die Menschenrechtsverletzungen durch Chinas Regierung verschlechtert haben, sich aber nicht verbessern, wie sie es in ihrer erfolgreichen Bewerbung um die Ausrichtung der Spiele versprochen hat...
  • Deutschland/München: Rede von Peng Xiaoming beim Fackellauf - Open Air-Veranstaltung in München

    Die chinesische Regierung hat vor zwei Wochen auf dem Tiananmen Platz den Ein-Jahres-Countdown vor den Olympischen Spielen groß gefeiert, um ein Zeichen zu setzen, dass Peking schon bereit ist. Zu der gleichen Zeit waren auch Stimmen von Politikern, Menschenrechtlern, Journalisten ... zu hören, die gegen die Menschenrechtsverletzungen seitens der Pekinger Regierung protestierten. Die Menschenrechtslage in China entspricht nicht dem olympischen Geist. Die chinesische Regierung wird aufgefordert, mit der Unterdrückung der Andersdenkenden, der Verfolgung von Falun Gong, der Unterdrückung der Meinungs-, Glaubens- und Pressefreiheit aufzuhören.
  • Litauen: Ein renommierter Rabbi verurteilt den Organraub

    Rabbi Yosef Shalom Eliashiv, 97 Jahre alt, war Führer der Juden in der orthodoxen Kirche in Litauen, Zentraleuropa. Er ist in jüdischen religiösen Kreisen weltweit wohlbekannt. Er ist eine renommierte Autorität der jüdischen Gesetze. Der Rabbi verurteilte kürzlich die Grausamkeiten des Organraubes von lebenden Menschen, den die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) durchführt.
  • Deutschland/Berlin: Deutsche unterstützen Falun Gong

    Edmond Connery ist von der großen Unterstützung und Anteilnahme der Deutschen begeistert. Der Umzug werde von den Deutschen wirklich stark unterstützt, sagt der Tourist aus London. „Das wird Auswirkungen auf China haben, weil die Leute dort sehen, dass sich die Deutschen darum kümmern.“ Er habe gehört, dass Falun Gong eine friedliche oppositionelle Kraft in China sei. Die dortigen Praktizierenden würden vom chinesischen Regime sehr schlecht behandelt...
  • Finnland: Finnische Bürgerinnen und Bürger verurteilen die Verfolgung von Falun Gong und drücken ihre Unterstützung für die Praktizierenden aus

    Das Erste, was Einkäufer und Passanten sahen, waren die verschiedenen Schaubilder, die Falun Gong Praktizierende in China zeigten, die für ihren Glauben von der KPCh gefoltert werden. Die Praktizierenden verteilten Flyer an die lokalen Bürgerinnen und Bürgern, um sie über die brutalen und äußerst grausamen Verbrechen, die von der KPCh in den letzten sieben Jahren durchgeführt wurden, zu informieren. Besonders betonten die Praktizierenden den neu entdeckten Skandal, bei dem lebenden Falun Gong Praktizierenden die Organe geraubt werden, um sie gewinnbringend zu verkaufen......
  • Menschenrechtsrechtsanwalt verurteilt die Regierung von Singapur für ihr Einschmeicheln bei der KPCh

    Vor kurzem wurden sechs Falun Gong Praktizierende von den Behörden in Singapur beschuldigt, ohne Genehmigung eine Versammlung abgehalten zu haben und wurden folglich vor Gericht geführt, das für die Öffentlichkeit, für die Medien und für die Familienangehörigen geschlossen war. Da Herr Ravi die Verteidigung für die Falun Gong Praktizierenden übernahm, wurde seine Lizenz als Anwalt von der Regierung in Singapur eingezogen.
  • Psychologischer Berater aus Irland: „Die Welt muss ihren Fokus auf diese bösartigen Praktiken richten“

    Seit ihrer Gründung der CIPFG ist die Verfolgung gegen die friedlichen Anhänger der Praktik Falun Gong, was die Grausamkeit, Barbarei und die unerbittliche Misshandlungen von Frauen und Männern angeht, die sich für die Werte „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht“ einsetzen, eskaliert. Wir haben von Arbeitslagern gehört, die Praktizierende foltern und ermorden; wir haben von grundlosen gewaltsamen Gefangenschaften in psychiatrischen Anstalten gehört; nun hören wir von Organentnahmen an lebenden Menschen – Falun Gong-Praktizierenden - und werden mit der Frage zurückgelassen, wie weit die Kommunistische Partei Chinas noch sinken kann. ...
  • Deutschland: Protestbrief an chinesische Botschaft gegen Verfolgung von Falun Gong

    ...im Rahmen des Berliner Lernhauses für Frauen haben wir das Ziel einen transkulturellen und interreligiösen Dialog miteinander zu entwickeln und zu gestalten. In diesem Zusammenhang hörten wir einen Vortrag zu Falun Gong über Zusammenhänge zum Konfuzianismus und Buddismus, bis hin zur politischen Auseinandersetzung mit Falun Gong in China.
  • Frankreich: Rechtsanwalt Fabrice Orlandi sagt, dass Frankreich etwas unternehmen müsse, um den Organraub der KPC zu verurteilen

    Am 28. November 2006 lud der französische Menschrechtsausschuss bei einer routinemäßigen öffentlichen Sitzung im Gebäude des französischen Ministeriums die zwei kanadischen unabhängigen Ermittler, David Kilgour und David Matas, ein, um ihre Zeugenaussage über das Verbrechen des Organraubes an lebenden Falun Gong Praktizierenden durch die Kommunistische Partei Chinas (KPC), aufzunehmen. Nach der Anhörung gaben die beiden kanadischen Ermittler eine Presskonferenz im Büro des Anwalts Orlandi. ...
  • Schweiz: Brief an die Bundesrätin Micheline Calmy-Rey

    Nachder Lektüre von „Falun Gong Blickpunkt“ und entsprechenden Berichten im Internet frage ich mich nun aber, weshalb das so ist. Ich fühle mich um wichtige Informationen betrogen. Tagelang haben mir diese Berichte keine Ruhe mehr gelassen, denn dort habe ich einige der schlimmsten Sachen gelesen, die mir jemals begegnet sind: Unfassbares und Entsetzliches über Folter und geheime Todeslager mit damit verbundenem Organraub! ...
  • Berühmter französischer Sänger: „Ich unterstütze Euch mit meinem ganzen Herzen“

    Ich werde die Leute um mich herum bitten zu helfen, diese schreckliche Verfolgung zu stoppen.“ Er nahm sich einen Stapel Flyer über den Organraub und fuhr fort zu sprechen: „Ich unterstütze Euch mit meinem ganzen Herzen. Ihr könnt mein Foto auf Eurer Website veröffentlichen, wenn es hilft, diese schreckliche Verfolgung zu beenden. Ich werde den Leuten um mich herum davon erzählen. Das ist das Wenigste, was ich tun kann.“...
  • Deutschland: Zahlreiche deutsche Bürger geben bei einer Online-Petition ihre Stimme gegen die Verfolgung von Falun Gong

    Im Vorfeld des diesjährigen „Hamburg Summit“ vom 13.-15. September, an dem eine 400 Mann starke chinesische Delegation unter der Leitung des Ministerpräsidenten Wen Jiaobao teilgenommen hat, hatte die deutsche Falun Gong-Menschenrechtsarbeitsgruppe durch Briefe und Online-Petition an deutsche Politiker, Medien und Bürger appelliert, sich für ein Ende der seit sieben Jahren andauernden Verfolgung von Falun Gong einzusetzen. Viele deutsche Bürger haben auf der Webseite der Menschenrechtsarbeitsgruppe unterschrieben und ihre Bemerkungen hinterlassen...
  • Ein Bischof und ein Arzt aus Großbritannien verurteilen den Organraub durch die Kommunistische Partei Chinas

    Dr. Brennan aus der Gilde katholischer Ärzte schrieb an die „Europäischen Freunde von Falun Gong“: „Danke für Ihren Brief über das grauenvolle Thema [...]. Wir hatten zufällig gestern unser Ratstreffen in London, und wir diskutierten dort die Unterlagen, die Sie uns geschickt haben. Es wird Sie nicht überraschen zu erfahren, dass wir Ihre Bemühungen bei der Verurteilung dieser Vorgehensweise vollstens befürworten und wir den Appell der Britischen Transplantationsgesellschaft an die Vereinten Nationen und die Weltgesundheitsorganisation unterstützen.“