Todesfälle, Sonstige Meldungen

  • Provinz Liaoning: Prozesse nach Berufungsklagen der Anwälte und Familienangehörigen eingestellt

    Li Shijin und Lin Youyan, zwei Falun Gong-Praktizierende, waren im November 2016 in der Stadt Baiqi, um Kalender zu verteilen, die Informationen über Falun Gong enthielten. Die Polizei verhaftete sie. Die beiden von den Familien beauftragten Anwälte erklärten den Beamten gegenüber, dass weder die chinesische Verfassung noch die bestehenden Gesetze die Unterdrückung von Falun Gong rechtfertigen würden. …
  • Staatsanwaltschaft in der Provinz Jiangsu lässt Anklagen gegen Falun Gong-Praktizierende fallen

    Frau Xuan Xiaomei und vier ihrer Freunde waren am 30. März 2016 auf dem Weg in die Stadt Suzhou verhaftet worden. Die Polizei hatte sie aufgesucht, weil sie sich geweigert hatten, Falun Gong aufzugeben. Xuans Familie engagierte einen Anwalt, um ihr Grundrecht auf Glaubensfreiheit zu verteidigen, da kein Gesetz in China Falun Gong kriminalisiert. Bald darauf gab die Staatsanwaltschaft den Fall mangels gültiger Beweise zurück. …
  • Kürzlich aus der Haft entlassen: Falun Gong-Praktizierender berichtet Details von seiner Gefangenschaft

    Am 24. Juli 2015 wurde der 53-jährige Yuan Shaohua in das Männergefängnis der Provinz Shandong verlegt. Dort musste er sich regelmäßig Videos anschauen, die Falun Gong verleumdeten. Auch zwangen ihn die Wärter, vorbereitete Erklärungen abzuschreiben, mit denen er verkündete, nicht mehr Falun Gong zu praktizieren. Als er sich bei einem Treffen weigerte, Falun Gong zu verleumden, sperrten sie ihn in einen Raum und befahlen ihm, vor laufender Kamera gegen Falun Gong auszusagen. …
  • Todesmeldung aus der Provinz Heilongjiang: Sie starb am Neujahrstag

    Li Yulan, eine Falun Dafa-Praktizierende aus Daqing, starb am 1. Januar 2017. Sie war am 26. Dezember 2016 verhaftet worden, als sie Kalender mit Informationen über Falun Dafa verteilt hatte. Während sie in Haft war, wurde ihre Wohnung durchsucht...
  • Verspätete Todesmeldung! Verfolgung von Falun Gong fordert ein weiteres unschuldiges Opfer!

    Nur wenige Tage nach seiner Verhaftung am 22. Juli 1999 – zwei Tage nach dem offiziellen Beginn der Verfolgung von Falun Gong durch das kommunistische Regime in China – starb ein Einwohner von Daqing. Falun Gong ist ein spiritueller Kultivierungsweg, der auf den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht basiert.
  • Todesmeldung! 65-Jährige an den Folgen der Folter im Frauengefängnis der Stadt Zizhong (Provinz Sichuan)

    Frau Jiang stammte aus der Provinz Sichuan. In den letzten sechzehn Jahren der Verfolgung von Falun Dafa durch die Kommunistische Partei Chinas wurde sie mehrmals zur Gehirnwäsche ins Arbeitslager und Polizeigefängnis verschleppt, wo man sie misshandelte und folterte. Auch nach ihrer Entlassung drangen die Polizisten, Parteikader beziehungsweise der Leiter ihres Dorfes mehrmals in ihre Wohnung ein. …
  • Falun Gong-Praktizierende aus Shanghai seit Juli 2016 inhaftiert

    Beamten des Wohnkomitees und das Büro 610 unternahmen mehrere Versuche, um Frau Zhang Xiuying dazu zu zwingen, ihren Glauben an Falun Gong aufzugeben. Einmal brachte man sie gewaltsam in eine Gehirnwäsche-Einrichtung, wo sie eine Woche festgehalten und unter Druck gesetzt wurde, Erklärungen zu schreiben, dass sie auf ihren Glauben verzichte. …
  • Zusätzliche Nachrichten über die Verfolgung in China – 10. Januar 2017 (13 Berichte)

    Die heutigen Nachrichten aus China umfassen Vorfälle von Verfolgung, die sich in elf Städten oder Bezirken in sieben Provinzen ereignet haben. Laut dem vorliegenden Bericht wurden 12 Falun Gong-Praktizierende während ihrer Haft misshandelt und mindestens 14 rechtswidrig verhaftet...
  • Provinz Jiangxi: Jahrelange Folter und Zwangsarbeit – jetzt wurde diese Frau erneut zu Gefängnis verurteilt

    Aus Protest gegen die Verfolgung trat Frau Yu Cuihua in einen Hungerstreik. Die Wärter fesselten sie dann an ein Bett und schlugen auf ihren Kopf ein. Ein Arzt führte ihr eine Ernährungssonde in den Magen ein, um sie zwangszuernähren. Als ihr Körper zu krampfen begann, sich ihr Gesicht blau färbte und sie dem Tode nahe war, musste sie notversorgt werden. …
  • Zusätzliche Nachrichten über die Verfolgung in China – 19. Januar 2017 (15 Berichte)

    Am 18. Januar 2017 brachen über zehn Beamte von der Staatssicherheitsabteilung der Stadt Shangzhi in die Wohnung von Zhang Zhenren ein. Sie beschlagnahmten einen Laptop, zwei Mobiltelefone, Falun Gong-Bücher, Fotos des Gründers von Falun Gong und Informationsmaterialien. Sie nahmen Zhang und seine Frau Zhang Wenling fest. …
  • Rechtsanwalt: Über Falun Gong zu sprechen, verstößt nicht gegen das chinesische Gesetz

    Die Staatsanwaltschaft brachte vor, dass sie außer den ca. 100 Exemplaren an Informationsmaterial in Frau Mas Tasche und ihrer Wohnung Gesprächsaufnahmen auf ihrem Computer entdeckt hätten, auf denen sie mit den Menschen über Falun Gong spreche. Der Anwalt erklärte, dass es nicht illegal sei, die Propaganda gegen Falun Gong aufzudecken bzw. mit dem Mädchen über Falun Gong gesprochen zu haben. Er hob hervor, dass die Aussage des Mädchens nicht rechtskräftig sei, da es noch minderjährig ist. …
  • Zusätzliche Nachrichten über die Verfolgung in China – 18. Januar 2017 (12 Berichte)

    Li Yongquan aus dem Bezirk Wuqing wurde am Morgen des 14. Januar 2017 zu Hause verhaftet. Die Polizei beschlagnahmte Bücher und Materialien über Falun Gong, einen Computer und ein Handy. Li wurde an jenem Abend freigelassen und ging nach Hause. Seither hat niemand mehr etwas von ihm gehört.…
  • Provinz Jilin: Sechs Falun Gong-Praktizierende zu Gefängnis verurteilt

    Die sechs Praktizierenden waren zusammen mit ein oder zwei weiteren Personen am 1. Mai 2016 auf Video aufgenommen worden, als sie Transparente mit Botschaften über die Verfolgung von Falun Gong aufhängten. Die Polizei hörte dann zehn Tage lang ihre Telefone ab und verhaftete sie am 11. Mai 2016. Die Häuser der Praktizierenden wurden durchsucht, Informationsmaterialien über Falun Gong und über 100.000 Yuan wurden beschlagnahmt. …
  • Tianjin: Nach der Massenverhaftung vor zwei Monaten gesetzwidrig inhaftiert

    Es ist jetzt fast zwei Monate her, seit Herr Geng Dong für seinen Glauben an Falun Gong verhaftet wurde. Falun Gong ist ein Kultivierungsweg, der durch das kommunistische Regime in China verfolgt wird. Geng ist einer der 28 Falun Gong-Praktizierenden, die im Dezember letzten Jahres bei einer Massenverhaftung in Tianjin in Gewahrsam genommen wurden. …
  • 63-Jährige wird direkt von der Intensivstation vor Gericht gezerrt

    Am 8. Mai 2016 wurde Frau Wang Jing (63) verhaftet und in ein Untersuchungsgefängnis gebracht, wo man sie zwangsernährte und seelisch quälte, sodass sich ihre Gesundheit drastisch verschlechterte. Während der Haft wurde Wangs körperlicher Zustand immer schlechter, sodass man sie auf die Intensivstation verlegen musste. …