Vor den Chinesischen Botschaften, Lokale Veranstaltungen

  • Belgien: Falun Gong-Informationsstand beim Internationalen Folklore Festival in Edegem

    Das Internationale Folklore Festival bringt Menschen aus aller Welt zusammen, um ihre jeweilige Kultur mittels Musik und Tanz zum Ausdruck zu bringen. Am 9. und 10. August fand dieses Festival in Edegem, Belgien, statt, und Länder wie Indien, Mexiko, Uzbekistan, Spanien, Türkei, Senegal, Serbien, Zimbabwe und Brasilien nahmen daran teil. Die Falun Gong-Praktizierenden in Belgien organisierten an diesen beiden Tagen Informationsstände...
  • Deutschland/Würzburg: China-Wanderausstellung "Games of Shame" der IGFM

    Eine Ausstellung der besonderen Art gastierte am 14. August in Würzburg. Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte informierte mit ihrer China-Wanderausstellung "Games of Shame" in Würzburg. Viele Besucher waren durch die Bilder und die Informationstafeln aufgebracht, viele waren erschüttert, etliche zeigten großes Mitgefühl, der Großteil der Besucher signalisierte Hilfsbereitschaft und trug sich in die Unterschriftenlisten ein...
  • Österreich: Die Kraft der Falun Gong Übungen

    Der Naschmarkt gilt zudem als das „China Town“ von Wien, auch sehr viele Chinesen kommen hier vorbei und nehmen Informationsmaterialien mit. Wie jedes Mal werden auch heute wieder die Menschen, über den im Vorfeld der olympischen Spiele durchgeführten Organraub an lebenden Falun Gong-Praktizierenden, aufgeklärt, Informationsmaterialien werden verteilt und die Übungen gezeigt. Viele Passanten unterschreiben auch die Petition gegen den Organraub an lebenden Falun Gong-Praktizierenden...
  • Österreich: Infotag mit Fotoausstellung in Linz

    Die Fotoausstellung war Anziehungspunkt für viele Menschen, manche wechselten spontan die Straßenseite um die Bilder genauer zu betrachten. So konnten sie sich über den Werdegang von Falun Gong, über die grausame Verfolgung durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) und über die weltweiten Aktivitäten zur Beendigung der Verfolgung informieren...
  • Finnland: Falun Gong Praktizierende erhalten die Unterstützung vieler Touristen

    Im Park genossen Touristen aus vielen Ländern, wie den Vereinigten Staaten, Deutschland, Italien, Polen, Schweden, Türkei und Frankreich, die Sommer-Sonnenstrahlen. Die Menschen gingen langsamer, als sie die Banner mit den Worten "Falun Dafa ist gut" und "Stoppt die böse KPCh bei der Verfolgung von Falun Gong" bemerkten. Manche lasen die entgegengenommen Flyer während des Gehens, manche blieben stehen, um die Schautafeln zu betrachten, manche kamen näher, um nachzufragen...
  • Schweden: „Falun Gong ist wirklich überall“

    Das Paar sagte, dass sie Falun Gong in Amerika, Kanada, Australien und in Großbritannien gesehen hätten. Nun kämen sie zum ersten Mal nach Schweden und wieder treffen sie auf Falun Gong, was sie sehr glücklich machen würde. Sie sagten: „Im Grunde genommen haben wir nur gehört, dass Falun Gong in vielen anderen Ländern praktiziert wird. Jetzt haben wir es wirklich gesehen! Wo auch immer wir hingehen, können wir sie sehen. ...
  • Norwegen: Friedlicher Protest gegen die KPCh vor der chinesischen Botschaft in Oslo

    Am 8. August gingen Falun Gong-Praktizierende vor die chinesische Botschaft in Oslo, um gegen die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) zu protestieren, die im Namen der Olympischen Spiele eine große Anzahl Falun Gong-Praktizierender entführt hat. Die Demonstranten forderten auch ein sofortiges Ende der immer noch andauernden Verbrechen der KPCh, wie dem Organraub an lebenden Falun Gong-Praktizierenden und dem Organhandel. ...
  • Schweiz: In Zürich wird die Verfolgung von Falun Gong bekannt gemacht

    Am Falun Gong Stand gab es Material zur Erklärung der Wahrheit in verschiedenen Sprachen. Falun Gong-Praktizierende verteilten Flyer, zeigten die 5 Übungen und stellten auch Fotos aus, um den Passanten die in China geschehenden Grausamkeiten zu zeigen. An einem Zelt hingen Banner mit der Aufschrift „Die KPCh raubt Organe aus Gewinnabsicht und verbrennt die Körper der Praktizierenden, um Beweise zu vernichten. Bitte helfen Sie den Genozid an Falun Gong-Praktizierenden zu beenden...
  • Deutschland: Mahnwache am Kölner Dom - einen Tag nach der Eröffnung der Olympischen Spiele 2008 in Peking

    „Komm, wir gehen rüber, es muss etwas getan werden“, sagte eine Frau unter vielen Fußgängern, die ebenfalls auf der Domplatte vor dem Kölner Dom unsere Mahnwache sah. Kaum war sie auf die Abschaltung eines chinesischsprachigen TV-Senders nach China im Vorfeld der Olympischen Spiele angesprochen worden und hatte „zensierte Nachrichten“ gehört, war ihr sofort alles klar und sie marschierte direkt auf unseren Tisch zu, auf dem unsere Unterschriftenlisten auflagen.
  • Schottland: „Ein schöner und friedlicher Charme“

    Es ist das siebte Mal, dass die Falun Gong-Praktizierenden in Großbritannien an dem Kunstfest teilnehmen. Und auch hier hat die chinesische Botschaft in Edinburgh wieder versucht, die Teilnahme der Falun Gong Gruppe zu behindern, indem sie Druck auf die Organisatoren des Kunstfestivals ausübte. Doch die KPCh kam damit nicht durch. Nach wie vor waren die Organisatoren erfreut über die Teilnahme der Falun Gong-Gruppe und hießen sie auch in diesem Jahr herzlich willkommen. ...
  • Großbritannien: Praktizierende fordern die Beendigung der Verfolgung von Falun Gong

    Am 11. August 2008 versammelten sich Falun Gong-Praktizierende aus London und der Umgebung vor der chinesischen Botschaft, um eine sofortige Beendigung der Verfolgung von Falun Gong in China und die Auflösung der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) zu fordern. ...
  • Schweden: Falun Gong-Informationstag in Stockholm

    Falun Gong-Praktizierende in Schweden hatten eine Veranstaltung organisiert, um den Menschen Falun Gong vorzustellen und die Verbrechen, die vom chinesischen kommunistischen Regime bei der Verfolgung von Falun Gong begangen werden, zu enthüllen. Obwohl es sehr heiß war, kamen viele Schweden zum Informationsstand und informierten sich über die neunjährige, brutale Unterdrückung von Falun Gong in China. ...
  • Dänemark: „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht“ - Kunstausstellung in Kopenhagen

    Die ausgestellten Werke wurden von Künstlerinnen und Künstlern erschaffen, die Falun Gong praktizieren. Die Ausstellung fand bereits in über zehn Ländern und Regionen auf der ganzen Welt statt und hatte bei den Besuchern über die derzeitige Situation in China eine schockierende Wirkung hinterlassen. Diese Kunstwerke erzählen unter anderem über die wahren Geschehnisse, die Falun Gong-Praktizierende wegen der Verfolgung durch die KPCh, erleiden müssen...
  • Polen: Praktizierende machen auf die Verfolgung von Falun Gong aufmerksam

    In Polen wuchs die Anzahl von Falun Gong-Praktizierenden von keinem zu ein paar und von wenigen zu vielen. Ganz gleich, ob die Praktizierenden Chinesen oder Polen sind, die Wunder, die unter ihnen geschehen sind, waren viele. All diese sind Zeugen des übernatürlichen Phänomens von Falun Gong und der gewaltigen und großen Güte Buddhas. Es gibt immer mehr Menschen die kommen und Falun Gong lernen...
  • Deutschland: Große Übungsgruppe auf dem Heinrich-Heine-Platz in Düsseldorf

    Eine Vielzahl von Praktizierenden hat sich am Samstag, dem 26.07.2008, um 14.00 Uhr, auf dem Heinrich-Heine-Platz in der Düsseldorfer Innenstadt getroffen, um die 5 Übungen von Falun Gong vorzustellen. Das Wetter war wunderschön und die Fußgängerzone war voller Menschen. Die Polizei hatte die Genehmigung gegeben, ein Megaphon zu benutzen. Durch das Megaphon konnten wir immer wieder laut berichten, dass diese Übungen von der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) verboten worden sind...