Vor den Chinesischen Botschaften, Lokale Veranstaltungen

  • Großbritannien: Londoner antworten enthusiastisch auf Divine Performing Arts!

    Hr. Jameson, ein Schauspieler von TV, Film und Theater in London befand sich unter dem enthusiastischen Publikum und meinte, die Divine Performing Arts Show war „wirklich phantastisch“! „Jeder schien sich daran zu erfreuen, was gut ist. Ich bin Schauspieler und so weiss ich es zu schätzen, ja… die Tänze waren wirklich, wirklich gut...
  • Deutschland: Tuidang in Stuttgart - Mehr als 50 Millionen Chinesen weltweit aus der KPCh ausgetreten

    Am 28. Februar 2009, dem ersten schönen Frühlingstag in diesem Jahr, sahen die Passanten in der Königstraße ein ungewöhnliches Transparent: "Das Globale Service-Zentrum zum Austritt aus der Kommunistischen Partei Chinas" - sowohl in deutsch, als auch in chinesischer Sprache.
..
  • Schweden: Praktizierende unterstützen 50 Millionen Austritte aus der KPCh und verurteilen die Verfolgung von Falun Gong

    Die “Neun Kommentare über die Kommunistische Partei“, die von The Epoch Times im November 2004 veröffentlicht wurden, deckten anhand zahlreicher bestätigter historischer Fakten effektiv die bösartige Natur der KPCh auf. Nach über vier Jahren hat die Zahl der aus den drei Organisationen der KPCh ausgetretenen Menschen die 50 Millionen-Grenze überschritten. ...
  • Epoch Times Deutschland: Besucher aus Köln in Antwerpen waren "Beeindruckt von der künstlerischen Verarbeitung"

    Manche Besucher scheuen auch weite Wege nicht, um eine der seltenen Vorstellungen der Divine Performing Arts zu besuchen. Ulrich Bathke, Kundenbindungs-Manager für Europa bei einem großen US-Konzern, und Encarna Pelaez, Marketing-Assistentin, kamen aus Köln ins belgische Antwerpen, der warmherzigen Empfehlung einer China-Expertin folgend...
  • Deutschland: "Wir werden sicher kommen und die Show anschauen!"

    Von 13. bis 19. Februar 2009 veranstalteten europäische Falun Gong-Praktizierende nahe der Innenstadt in Frankfurt und vor dem chinesischen Konsulat eine Reihe von Aktivitäten, bei denen sie aufdeckten, wie die KPCh (Kommunistische Partei Chinas) Menschenrechte verletzt. Als ein Mann hörte, dass die KPCh Menschen davon abhalten möchte, eine kulturelle Aufführung zu sehen, fragte er nicht weiter, sondern platze heraus: „Ich werde sicher kommen und mir die Show anschauen...
  • Deutschland: Einmal sind mir auch ein paar Tränen gekommen

    Er sagte, ihm seien die Tränen gekommen, als die Geheimpolizisten auf die Bühne sprangen. Er sprach von dem Stück „Der Himmel erwartet uns trotz Verfolgung“, in dem ein unschuldiger Familienvater wegen des Ausübens von Falun Dafa vor den Augen seiner Frau und Tochter zu Tode geprügelt wird. Die Brutalität, die in diesem Stück dargestellt wird, wandelt sich in phantastischen Szenen in eine Botschaft der Hoffnung...
  • Deutschland: Leiter eines Musikzentrums fand die Musik sehr schön

    Thomas von Miernowski ist Leiter eines Musikzentrums mit 450 Schülern und 50 Lehrern. Er kam mit zehn seiner Schüler am Sonntagnachmittag zur Show von Divine Performing Arts in Frankfurt. Das Orchester von Divine Performing Arts ist ein westliches Orchester, in dem traditionelle chinesische Instrumente integriert sind. Diese Klänge gefielen Herrn Miernowski sehr gut...
  • Finnland: Eine Stimme für die Gerechtigkeit

    Am 14. Februar 2009 kamen Ehrenamtliche des nordeuropäischen Parteiaustritt-Zentrums und einige finnische Falun Gong-Praktizierende zum Hauptbahnhof in Helsinki, um die ca. 50 Millionen Chinesen, die bereits aus der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) ausgetreten sind, zu unterstützen.
  • Chinesen in Deutschland über Divine Performing Arts: Die Kraft der Barmherzigkeit spüren

    „Ich bin sehr berührt! Was in der Vorstellung dargestellt wird, ist die traditionelle chinesische (göttlich inspirierte) Kultur. Zugleich präsentiert sie auch den unerschütterlichen Kultivierungsglauben der Falun Dafa-Praktizierenden.“ Er erzählte, von der Kraft der Barmherzigkeit, die die Vorstellung vermittele, tief bewegt zu sein. „Denn sie (die Künstler) verkörpern die Barmherzigkeit, das ist ein aufrichtiger Gedanke...
  • Deutschland: Die innere Ruhe - Nicht nur Frankfurt, auch die Bundesrepublik Deutschland könnte das sehr gut gebrauchen

    Alicia hat viele Bücher über China gelesen und ihr tat es sehr leid, dass durch die chinesische Revolution so viel Schönes und Wichtiges kaputt gemacht wurde. Als sie von der Divine Performing Arts Show erfuhr, freute sie sich, dass doch noch etwas erhalten geblieben war...
  • Deutschland: Europa-Tournee von Divine Performing Arts in Frankfurt eröffnet

    Im beinahe ausverkauften Haus der Jahrhunderthalle präsentierte die Gruppe von 91 Künstlern mit neuen Kostümen und neuen Choreographien den Frankfurtern jetzt im zweiten Jahr in Form von Gesang und klassischem chinesischen Tanz tiefgründige Mythen und Legenden der 5.000-jährigen alten Kultur aus dem „Reich der Mitte“ – eine Renaissance der traditionellen Kultur Chinas mit Werte und Prinzipien, die die Chinesen über Jahrtausende hinweg Dynastie für Dynastie angeleitet und inspiriert haben...
  • Deutschland: Divine Performing Arts Europa-Tournee eröffnet, die Europäer spüren die traditionelle chinesische Kultur

    Unter dem internationalen Publikum in Frankfurts Jahrhunderthalle befanden sich der Generalkonsul von Marokko, Herr Fathallah Bencherif, mit seiner Familie. Er war begeistert: „Mit dieser Show können wir das traditionelle Leben der Chinesen kennen lernen. Auch für die Kinder war es sehr schön, es gefällt ihnen sehr - es gefällt der ganzen Familie...
  • Ukraine: Medien berichten über die Kunstausstellung “Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht”

    Die 22 Gemälde schildern die Geschichte von Falun Gong-Praktizierenden, die den Prinzipien von "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht" folgen. Viele wurden von der Polizei unter Verwendung von Elektrostöcken geschlagen, in kalte Gefängniszellen oder Arbeitslager eingesperrt, in Gehirnwäschezentren gefoltert oder in Nervenheilanstalten gesperrt, um sie zu diskreditieren.
  • Schweiz: "Obwohl weit entfernt von China, sollten wir dennoch mithelfen, die Verfolgung zu beenden"

    Während des Weltwirtschaftsforums am 28. und 29. Januar 2009 rückte Davos in der Schweiz in den Fokus der Weltmedien. Falun Gong-Praktizierende kamen wieder hierher, um den Menschen über die anhaltende, blutige Verfolgung gegen Falun Gong in China zu informieren...
  • Finnland: Trauern um Mitpraktizierende

    In bitterer Kälte saßen die Falun Gong-Praktizierenden in einer Reihe und hielten Fotos von Mitpraktizierenden in den Händen. Diese ernste Szene ermahnt die Welt an die Tatsache, dass 3 236 Falun Gong-Praktizierende seit Juli 1999 von der KPCh zu Tode verfolgt worden sind und daran, dass von vielen Falun Gong-Praktizierenden, deren Namen unbekannt sind, am lebendigen Leibe Organe entnommen wurden und sie daraufhin - zur Beweisvernichtung - eingeäschert wurden ...