Lokale Veranstaltungen

  • Spanien: Praktizierende stellen Schulkindern in Zaragoza Falun Gong vor

    Am 28. und 30. April gingen Falun Gong-Praktizierenden zu der Schule, um mit insgesamt über 100 Kindern im Projekt zu lernen. Die Kinder waren zwischen acht und elf Jahren alt und kamen aus zwei Jahrgangsstufen. Eine gemeinsame Aktivität fand im Gebäude und eine außerhalb des Schulgebäudes statt. Der Schulleiter hatte sich selbst um die Musikanlage gekümmert und die Falun Gong Musik aufgenommen...
  • Österreich: Internationale Kunstausstellung auf der Akzenta Graz 2008

    Die Menschen verstehen auch durch die aktuellen Ereignisse in China (Medienpräsenz in Verbindung auch mit Tibet vor Olympia) welch wichtiges Thema die Menschenrechtssituation in China ist und blicken neugierig hinter die Fassade der KPCh, die die wahre Kultur Chinas fast zerstört hat. Die Menschen empfanden aufrichtiges Mitgefühl und waren sichtlich berührt.
  • Österreich: Friedlicher Protest im Gedenken an den Appell vom 25. April

    Österreichische Praktizierende protestierten gegen die eskalierende Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden durch das chinesische kommunistische Regime, das den Schutz der Olympischen Spiele für die Verfolgung zum Vorwand nimmt. Das österreichische nationale Fernsehen und andere Medien waren anwesend und berichteten über dieses Ereignis. ...
  • Deutschland: Düsseldorfer gedenken dem 25. April 1999

    Der 25. April 1999 ist für Falun Gong-Praktizierende ein unvergessenes und bedeutsames Datum. Vor neun Jahren gingen 10.000 Falun Gong-Praktizierende nach Zhongnanhai in Peking, um friedlich zu appellieren und die Regierung zu bitten, eine Gruppe von illegal in Tianjin festgenommenen Falun Gong-Praktizierenden, freizulassen. Von diesem Tag an begannen Praktizierende friedlich zu protestieren, um Gerechtigkeit für ihren Glauben zu erhalten. ...
  • Deutschland: Bekannte chinesische Autorin - Ich bin stolz auf die Shen Yun Show

    Die bekannte chinesische Autorin Yu Luojin, die nun in Deutschland lebt, sagte mit Tränen in den Augen: „Ich bin so glücklich, dass ich diese Show gesehen habe, die ich in China niemals hätte sehen können. Früher waren die Aufführungen in Berlin und es war zu weit weg von Passau. Dieses Mal las ich in der Zeitung, dass sie in München sein wird. Ich kaufte mir sofort zwei Karten für die besten Plätze...
  • Finnland: Praktizierende nehmen auf Einladung des Lions Club an einer Ausstellung in Nokia teil

    Eine junge Falun Gong-Praktizierende mit Namen Wang sagte zu einer Mutter und deren Tochter: „In China gibt es viele Kinder, die ihre Eltern verloren haben und zu Waisen geworden sind. Es gibt auch viele Kinder, die unter einer solchen Verfolgung leiden, manche davon sind Babies, die erst einige Monate alt sind.“ Als sie dies gehört hatten, waren Mutter und Tochter schockiert und sie unterzeichneten die Petition zur Beendigung der Verfolgung von Falun Gong in China...
  • Frankreich: „Die Verfolgung von Falun Gong durch das chinesische kommunistische Regime ist schändlich“

    Am Nachmittag des 19. April 2008 trafen sich Falun Gong Praktizierende, um mit Postern über die Verfolgung von Falun Gong in China zu informieren und Unterschriften zu sammeln. Die Aktivität war beim Place Fontaine des Innocents in der Nähe von Chatelet in Paris. Viele Leute unterzeichneten die Petition, nachdem sie die wahren Hintergründe über die Verfolgung durch das kommunistische Regime Chinas erfahren hatten und gaben damit ihre Unterstützung für ein Ende der Verfolgung.
  • Österreich: Während des „European Newspaper Congress 2008“ in Wien die Öffentlichkeit über die Verfolgung gegen Falun Gong aufklären

    Am 22. April veranstalteten die Praktizierenden vor dem Wiener Rathaus, wo der Kongress tagte, einen Infostand. Mit Schautafeln, dem Verteilen von Flyern und den Vorführungen der Falun Gong Übungen stellten sie den Kongressteilnehmern Falun Gong vor und erklärten ihnen die wahren Umstände über die Verfolgung von Falun Gong in China.
  • Deutschland: Ehrliche Tränen einer Chinesin in Hannover

    Ihre große Verzweiflung war zu spüren, und plötzlich brach sie in Tränen aus, und schluchzte laut, während sie weiterhin fragte: „Woher wisst Ihr denn all das, das kann doch gar nicht sein, ich bin doch Chinesin, ich muss es doch wissen!“ Wir sagten ihr, dass wir ihre Tränen gut verstehen könnten, dass es wirklich sehr viele Gründe gibt zu Weinen...
  • Türkei: Falun Gong-Praktizierende klären in Adana über Falun Gong und die Verfolgung in China auf

    Der stellvertretende Bürgermeister und derzeitige Vorsitzende des Menschenrechtsrates von Adana drückte seine Sympathie und Besorgnis über die Verfolgung von Falun Gong in China aus. Menschen mit Gerechtigkeitsempfinden verurteilten die Organentnahme an lebenden Falun Gong-Praktizierenden in China.
  • Deutschland: Den Chinesen aus dem Festland China die Wahrheit über Falun Gong erklären

    Eine Chinesin aus dem Festland China allerdings war sichtlich aufgeregt. Sie schien daran zu zweifeln, dass Falun Gong-Praktizierende vom dortigen KP-Regime grausam verfolgt werden. Ruhig erzählten die Praktizierenden der Frau, dass, was auch immer Falun Gong-Praktizierende tun, sie es immer nach den Prinzipien der „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht“ tun. Diejenigen, die zu Tode verfolgt wurden, wurden alle namentlich hier aufgelistet. Als sie dies hörte, wurde die Stimme der Dame etwas ruhiger. In diesem Moment trat eine Deutsche zu der Chinesin und sagte: „Ich kann sie verstehen. Wissen Sie, viele Deutsche waren wie Sie, als die Deutschen die Juden ermordeten. ...
  • Slowakei: Internationale Kunstausstellung „Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht“ in Sala

    Am Dienstag, dem 8. April 2008, wurde die internationale Kunstausstellung „Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht“ in Sala, einer kleinen Stadt im Westen der Slowakei, eröffnet. In der Eröffnungsansprache stellte der Direktor des Veranstaltungsortes die Ausstellung vor. Er sprach über die Geschichte der Ausstellung und erwähnte, dass alle Künstlerinnen und Künstler Falun Gong-Praktizierende sind. ...
  • Österreich: Internationale Kunstausstellung Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht auf der internationalen Kunstmesse in Innsbruck

    Die Innsbrucker Kunstmesse gilt als eine der anspruchvollsten Kunstmessen in Österreich und zählte auch dieses Jahr ca. 50.000 Besucher. Zwischen zahlreichen namhaften Galerien und Vertretern zeitgenössischer Kunst konnten die Besucher im direkten Vergleich den Kontrast von aufrichtiger Kunst und der momentanen allgemeinen Auffassung von Kunst spüren. Sehr oft, wenn die Besucher ergriffen die Bilder der „Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht“ Ausstellung betrachteten, sagten sie den Praktizierenden, dass dies die einzige Ausstellung auf der gesamten Messe sei, die wirklich tiefen Inhalt und hervorragende künstlerische Qualität aufweise...
  • Deutschland: Vortrag über die Verfolgung von Falun Gong im Stuttgarter Kulturzentrum Forum 3

    Im Anschluss wurde lange diskutiert. Die Zuhörer fragten sehr gezielt und waren überrascht über den wahren Charakter der KP-Chinas, der bei der Veranstaltung deutlich wurde. Eine Zuhörerfrage war zum Beispiel, warum die chinesische Führung die Randale in Lhasa inszeniert habe - und warum sie dies vor Beginn der Olympischen Spiele getan habe? Die Antwort war: Die KP fühlt sich durch die Vergabe der Spiele so gestärkt und glaubt, sie könne und müsse die Tibeter vor den Olympischen Spielen vernichten und der Westen bzw. das Ausland würde sich durch Schweigen und Zuschauen zum Komplizen machen. ...
  • Deutschland/Hamburg: „Ich wusste nicht, dass das so schlimm in China ist.“

    Zwei Praktizierende mit einem Lautsprecher wenden sich mit einer Ansprache direkt an die Passanten, worauf viele ihre Schritte verlangsamen oder auch stehen bleiben, um gut hören zu können. „Man möchte wissen, ob die KPCh bemüht ist, ihr damaliges Versprechen zur Verbesserung der Menschenrechtslage vor den Olympischen Spielen zu erfüllen,“ spricht die junge Frau in das Megafon. Und weiter „Die KPCh hat nie aufgehört, die Menschenrechte mit Füßen zu treten...