Lokale Veranstaltungen

  • Deutschland: Karlsruher Studenten unterstützen die weltweite „Million-Unterschriften-Petition“

    Im Vorfeld der Olympischen Spiele hat die chinesische kommunistische Partei (KPCh) die Verfolgung von Falun Gong in China nochmals intensiviert. Zeugenaussagen belegen, dass vermehrt Falun Gong Praktizierende festgenommen und in Gefängnisse gesteckt werden, Folterungen führen sogar häufig schneller zum Tod. Die CIPFG startete aus diesem Grund die weltweite „1 Million-Unterschriftenpetition“, ..
  • Deutschland: Falun Gong-Praktizierende nehmen am Karneval der Welten 2008 in Augsburg teil

    Die Falun Gong-Praktizierenden nahmen zum fünften Mal an diesem Ereignis teil. Wie jedes Jahr wurde eine Parade aller teilnehmenden Gruppen durch die Innenstadt von Augsburg abgehalten. Eine Gruppe von Chinesinnen zeigte in farbenprächtige Gewänder gekleidet einen anmutigen Tanz, der an fliegende Apsaras erinnerte. Eine weitere Gruppe von Praktizierenden zeigte während der Parade - in Buddhagewändern gekleidet - die 5 Falun Gong Übungen...
  • Finnland: Praktizierende in Helsinki informieren über die Verfolgung

    Am 5. Juli 2008 nutzten Falun Gong-Praktizierende aus Helsinki das Wochenende, um zum Bahnhof zu gehen und den Leuten dort von Falun Gong und der neun Jahre langen brutalen Verfolgung durch die Kommunistische Partei (KPCh) zu berichten.- Als die Aktivität endete, sagte eine Praktizierende: „Heute hat fast jede Person, mit der ich gesprochen habe, gesagt, dass die KPCh zu bösartig ist...
  • Deutschland: Falun Gong Informationstag in Passau

    Am 5. Juli 2008 veranstalteten Praktizierende einen "Informationstag über Falun Gong" im Stadtzentrum von Passau und führten den Einwohnern sowie den Touristen die fünf Falun Gong Übungen vor. Sie sammelten Unterschriften, womit die Öffentlichkeit ihre Unterstützung ausdrücken konnte, die Verfolgung gegen Falun Gong-Praktizierende durch das Kommunistische Regime, noch vor dem Beginn der Olympischen Spiele in Peking 2008, zu beenden.
  • Deutschland: Ein Infotag in Kronach, der grünen Krone Bayerns

    Am Sonntag, den 29 Juni 2008, hatten wir Praktizierende zum historischen Stadtspektakel mitverkaufsoffenem Sonntag wieder einmal seit langer Zeit einen Informationsstand über dir Verfolgung von Falun Gong in der historischen Altstadt von Kronach durchgeführt. Wir Praktizierende spürten alle bereits zu Beginn der Veranstaltung ein starkes aufrichtiges Feld und auch der Wettergott stand unserer Veranstaltung wohl gesonnen gegenüber...
  • Deutschland: In zwei Städten in Nordrhein-Westfalen über Falun Gong informieren

    Die Anwohner drückten ihre Unterstützung für die Aktivitäten aus. Sie kamen einer nach dem anderen und unterschrieben die Petition, um die Verfolgung von Falun Gong durch die KPCh zu verurteilen. Auch bekundeten sie ihre Besorgnis über die Nachricht, dass der europäische Satellitenbetreiber Eutelsat die Übertragung der Programme von New Tang Dynasty TV nach China abgeschaltet hat...
  • Deutschland: Vorschlag eines deutschen Polizeibeamten: „Ruft die Polizei zu Hilfe, wenn Euch irgendwer belästigt“

    n neun deutschen Städten wurde am 28. Juni gleichzeitig eine Aktivität zum weltweiten Austritt aus der Kommunistischen Partei Chinas veranstaltet. Die Ruhrgebietsstadt Duisburg war unter diesen Städten. Am 28. Juni fand dort auch ein Stadtfest statt, so dass mehr Menschen als sonst an diesem Wochenende auf den Straßen unterwegs waren. Als sie erfuhren, dass beinahe 40 Millionen Chinesinnen und Chinesen aus der Kommunistischen Partei Chinas und ihren angegliederten Organisationen ausgetreten sind, bekundeten viele Leute ihre Unterstützung für diese Bewegung. ...
  • Deutschland: Infotag in der kleinen Stadt Rheinfelden an der Grenze zur Schweiz

    Die Bewohner, die von der Erklärung der Wahrheit über die Verfolgung entsetzt waren, fragten die Falun Gong-Praktizierenden:„Geschieht das wirklich? Das ist unglaublich!“ Die Praktizierenden erzählten ihnen:„Was in diesen Flyer beschrieben wird, entspricht der Realität; das ist bereits geschehen und geschieht auch jetzt gerade. Weil die KPCh so bösartig ist, versuchen wir die Chinesen dazu zu bewegen, aus der KPCh auszutreten, ihr den Rücken zu kehren und sie zu beseitigen.“
  • Deutschland/ Bremen: Auf einer Gesundheitsmesse: „Sie haben mich im Innersten berührt“

    An drei Tagen nahmen die Praktizierenden die Gelegenheit wahr, die Falun Gong Übungen jeweils eine Stunde lang auf einer Bühne zu präsentieren, ihre große Wirkung auf den Körper zu erläutern sowie auf die engen Zusammenhänge von Körper und Geist auf der Grundlage der buddhistischen Lehre von Falun Gong einzugehen...
  • Schweden: Stadtratsmitglied von Vara unterstützt die Kunstausstellung "Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht "

    Stadtratsmitglied Olof Jorgenssen kam zur Ausstellung und sprach bei der Eröffnungsfeier. Er sagte, dass es viele Kunstausstellungen in Vara gibt, doch dass diese hier eine Besondere wäre, weil sie "[darüber] berichtet was passiert ist; was passiert und was noch passieren wird.“ Herr Jorgenssen drückte seine Unterstützung für die Falun Gong Prinzipien „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht“ aus. ...
  • Deutschland: Der Tag der Austritte aus der KPCh in Duisburg

    Ein Beamter vom Sicherheitsdienst der Stadt Duisburg kam eigens zum „Tuidang“-Stand und fragte, ob jemand unsere Veranstaltung gestört oder uns photographiert hätte. Im Falle einer Störung sollten wir sofort die Polizei zu Hilfe rufen. Er merkte außerdem an: „Es ist nicht verwunderlich, wenn solche Aktionen gegen den Kommunismus gestört werden, denn wir wissen schon, dass es unter den (chinesischen) Studenten Agitatoren gibt...
  • Deutschland: Hamburger feiern 10-jähriges Bestehen der Altonale

    Zum 10. Mal feiert Hamburg das größte Stadtteilfest „die Altonale“ - und die norddeutschen Praktizierenden waren zum 7. Mal bei der zweiTage andauernden Veranstaltung vertreten. Wie auch in den Jahren davor, war der große Stand in verschiedene Themen unterteilt: ein Teil beinhaltete die Ausstellung „der Weg des Falun Dafa“, in dem die Schönheit und die Verbreitung von Falun Dafa seit 1992 gezeigt wurde...
  • Deutschland: Neun deutsche Städte beteiligen sich an der weltweiten Aktion zur Unterstützung der 39 Millionen Chinesen, die sich von der Kommunistischen Partei Chinas losgesagt haben (Teil 2)

    Ein angehender Arzt war im Pathologie-Unterricht über grausame Foltermethoden aufgeklärt worden und zeigte sich unmittelbar betroffen. Eine Ehefrau, die ungeduldig auf ihren Mann wartete, der sich zügig in die Unterschriftenliste eintrug, sagte: „Du hast ja gar nicht gelesen, was du da unterschreibst.“ Er antwortete mit einem Leuchten im Gesicht: „Das muss ich nicht – ich weiß genau, um was es geht...
  • Österreich: Meditation an der Kettenbrückengasse erregt Aufsehen

    Zwar weiß er über den Organraub in China allgemein Bescheid, doch „die neue Art des Bösen“ mache ihn betroffen: „In China gibt es wirklich keine Moral mehr“, sagt der Mann. Als „neue Art des Bösen“ bezeichnen die beiden kanadischen Anwälte David Kilgour und David Matas den noch immer andauernden Organraub an Falun Gong-Praktizierenden in China.
  • Großbritannien: Praktizierende nehmen an Cornwalls Golowan Festival teil

    Das Festival wurde 1990 von einer kleinen Gruppe ansässiger Künstler, Historiker, Schulen und dem Gemeinderat wieder zum Leben erweckt. Ziel ist es gewesen, die alten cornischen Kulturen und Traditionen wieder herzustellen. Die Organisatoren fanden darin eine Verbindung zu den Bemühungen der Falun Gong-Praktizierenden, die alte chinesische Kultur wieder aufleben zu lassen...