Erfahrungsaustausch, Kultivierungserfahrungen

Verständnisse & Erfahrungen | Erfahrungsberichte auf Fa-Konferenzen | Erfahrungsberichte von Europäischen Fa-Konferenzen

  • Mein Herz durch die wahre Kultivierung vergrößern

    Bevor ich Falun Dafa praktizierte, konkurrierte ich sehr oft mit anderen und forderte ihren Respekt ein. Als ich 28 Jahre alt war, erzählte mir meine Mutter von Falun Dafa und ich fing zu praktizieren an...
  • Der Weg meines Sohnes zu einem jungen Mann mit einem herausragenden Charakter

    Als ich das leuchtende und unschuldige Gesicht meines Sohnes betrachtete, war ich voller Gefühle. In meiner Erinnerung ging ich zurück in die Vergangenheit. Eine Szene erschien wie auf einer Filmleinwand vor meinem geistigen Auge: Es war damals, als ich ihn das erste Mal mit Falun Dafa bekannt machte...
  • Die Erklärung der wahren Umstände bei der Arbeit – Mein Kultivierungsweg

    Kurz nachdem ich im Jahr 2011 angefangen hatte, mich zu kultivieren, erkannte ich, dass auch meine Arbeitskollegen die wahren Umstände erfahren müssen. Nur so können sie und ihre Welten vor der Katastrophe gerettet werden. Mit diesem Gedanken fing ich an, ihnen die wahren Umstände zu erklären...
  • Großer Pass in Bezug auf Gefühle

    Für das Gruppentreffen am 12.08.2016 wurde angekündigt, dass unsere neue Koordinatorin für Deutschland unsere Übungsgruppe kennenlernen wolle. Nach dem gemeinsamen Fa-Lernen verließ sie für längere Zeit den Raum, um zu telefonieren. In der Gruppe ging es dann sofort los: Ich wurde von einer Praktizierenden meinem Empfinden nach aufs Übelste angegriffen und attackiert...
  • Nach innen schauen und den Hass beseitigen, dann kann die göttliche Wirkung erscheinen

    Ich kam 2001 nach Deutschland und erhielt 2003 das Buch Zhuan Falun. Seit ich angefangen habe mich zu kultivieren, habe ich viel Gutes bekommen. Dennoch bin ich auf meinem Weg gestolpert. Lange Zeit dachte ich, dass ich schon fleißig vorankommen würde, solange ich die Arbeit für Dafa erledigen würde...
  • Die Parade in Paris oder Falun Dafa ist gut

    Als die E-Mail kam mit dem Anmeldelink zur Teilnahme an der Parade in Paris, wusste ich eigentlich sofort, dass ich dort mitmachen sollte. Es war ein Gefühl einer sanften Bestimmtheit und eine alte Liebe zur Stadt Paris, in der ich vor vielen Jahren für einige Monate gelebt hatte. Trotzdem meldete ich mich nicht an. Es gab zu viele Gründe dagegen...
  • Krankheitskarma überwinden

  • Verantwortung in Shen Yun-Projekten übernehmen

    seitdem Shen Yun vor elf Jahren zum ersten Mal in New York vorgeführt wurde, beteilige ich mich an der Verbreitung von Shen Yun. Dafür reiste ich auch in verschiedene Städte der Welt. Die Form der Aufgaben ist jedes Jahr unterschiedlich, und ich stehe jedes Jahr vor neuen Herausforderungen. In diesem Jahr stand ich vor der ganz neuen Prüfung...
  • Ich habe mir dieses Leben ausgesucht

    innerhalb der ersten Wochen, als ich mich entschlossen hatte, mich im Dafa zu kultivieren, wachte ich eines Nachts auf. Das erkrankte Kind von nebenan schrie aus vollem Halse und es hörte einfach nicht auf. Ich wurde immer ärgerlicher und fragtemich, warum sich die Mutter nicht um das Kind kümmerte und wieso das Kind trotz Krankheit so viel Energie zum Schreien hatte...
  • Was ich von meinen Mitpraktizierenden gelernt habe

    wann immer ein Aufruf zum Schreiben von Erfahrungsberichten kommt, fühle ich mich nicht angesprochen oder möchte keinen Erfahrungsbericht schreiben. So als ob ich keine Erfahrungen gemacht hätte, die es sich lohnt aufzuschreiben. Das ist eigentlich ein alarmierendes Zeichen. Habe ich mich denn nicht kultiviert...
  • Demütigung ertragen und Toleranz und Nachsicht üben

  • Den chinesischen Touristen die wahren Umstände erklären

    Vor ungefähr einem Jahr gab es eine Umstrukturierung in meiner Abteilung und mein Arbeitgeber fragte mich, ob ich beruflich auch in der Nähe von Frankfurt am Main arbeiten würde, da es in Berlin zu dieser Zeit keine Beschäftigung mehr für mich gäbe. Ich wunderte mich, warum ich plötzlich nach Frankfurt umziehen sollte, da meine Familie und mein Freundeskreis in Berlin waren...
  • Kinder helfen Eltern sich zu kultivieren

    Mein praktizierender Ehemann und ich haben das Fa 1999 erhalten. Die zwei jungen Praktizierenden in unserer Familie sind von Anfang an in einer Praktizierenden-Umgebung innerhalb unserer Familie aufgewachsen. Mein erstes Kind ist nach der Aussage der alltäglichen Menschen eine große Nervensäge. Von der Kindergrippe bis zur Schule war seine Disziplin ein sehr großes Problem...
  • Meine Kultivierung bei Clear Harmony – fast 11 Jahre später

    Als ich auf der Suche nach dem Jingwen vom Meister zu Clear Harmony war, weil ich gerade dabei war, ein Sonant für unser wöchentliches europäisches Clear Harmony/Yuanming Sonant vorzubereiten, stieß ich doch tatsächlich auf einen alten Erfahrungsbericht von mir. Den hatte ich damals 2006 für die Fa-Konferenz in LA geschrieben, allerdings hatte ich ihn damals nicht vorgetragen,
  • Die erfreuliche Rückkehr zu meinem Ursprung

    Glücklicherweise lernte ich das Fa in Übersee kennen. In dieser letzten Phase der Fa-Berichtigung des Kosmos bekam ich die Chance, von unserem Meister errettet zu werden, ihm bei der Fa-Berichtigung zu helfen und zum Ursprung zurückzukehren...