Erfahrungsaustausch, Kultivierungserfahrungen

Verständnisse & Erfahrungen | Erfahrungsberichte auf Fa-Konferenzen | Erfahrungsberichte von Europäischen Fa-Konferenzen

  • Das Herz der „Selbstbestätigung“ wegkultivieren

    Bevor ich mit dem Praktizieren von Falun Dafa begann, war ich es gewohnt, mich selbst zur Schau zu stellen. Während der Zeit der persönlichen Kultivierung vor dem 20. Juli 1999 bemühte ich mich, diese Gesinnung wegzukultivieren. Jedoch, während der Zeit der Fa-Berichtigung, als ich das Fa bestätigte, kam mein Zur-Schau-Stellen hin und wieder zum Vorschein.
  • Nach dem Praktizieren von Falun Gong verschwand mein Gehirntumor und mein Mann erholte sich von einem Schlaganfall

    Vor dem Praktizieren von Falun Gong war ich geplagt von allen Arten von Krankheiten. Ich litt häufig an Kopfschmerzen, Schwindelgefühlen und einer generellen Gebrechlichkeit. Im Jahre 2000 verschlimmerten sich meine Kopfschmerzen und häufig hatte ich Übelkeit und musste mich übergeben. Später wurde bei mir ein Gehirntumor diagnostiziert. Nach Aussagen meines Arztes, war bei mir eine Gehirnoperation erforderlich, doch gab es keine Gewähr für meine Rettung während, noch nach der Operation,...
  • Wenn wir andauernd das Fa-Lernen vernachlässigen, werden wir unseren Verlust ewig bereuen

    Vor kurzem hatte ich morgens immer einen Traum. In jedem Traum ging es um Prüfungen. Lange Zeit verstand ich nicht, was diese Träume wohl zu bedeuten hatten und erst heute erkannte ich die Barmherzigkeit des Lehrers mir gegenüber und die Mühe, die er aufwendete, um mir bei der Vervollständigung meiner Kultivierung zu helfen...
  • Meine Teilnahme an der Fa Erklärung des Meisters in Yanbian

    Ich bin in einer Familie geboren, die seit drei Generationen an Buddhismus glaubt. Aus diesem Grund bin ich seit meiner Kindheit vielen Buddhisten begegnet. Als ich 10 Jahre alt war, kamen Buddhisten zu mir nach Hause, um aus den heiligen Schriften zu singen. Ich hörte, wie sie über einen Buddha namens „Mu Zi“ (was gleichbedeutend ist wie Li) sprachen, der kommen wird, um Menschen zu Erlösung. Sie hofften, dass alle Menschen mit Schicksalsverbindung das Fa erhalten würden...
  • Pensionierter Militäroffizier beginnt mit dem Praktizieren von Falun Dafa

    Hr. Lin Linghua (Pseudonym) ist ein pensionierter Offizier, der sein ganzes Leben beim Militär verbrachte. Als er noch im aktiven Dienst war, noch bevor in China am 20. Juli 1999 die illegale Verfolgung einsetzte, machte ihn ein Praktizierender mit Falun Dafa bekannt und sagte ihm, dass das Praktizieren von Falun Dafa, die Moral, die geistige und körperliche Gesundheit eines Menschen verbessern kann. Er lachte und sagte: „Falun Dafa ist gut, doch ich hörte, dass in dieser Praktik das Töten verboten ist. Ich kaufe gerne lebende Fische, koche und esse sie. Wenn ich nicht töten darf, muss ich auf meine Lieblingsspeise verzichten. Das bringe ich nicht fertig!“ So akzeptierte er zu dieser Zeit Falun Dafa nicht.
  • Eine neue Praktizierende: Durch das Praktizieren von Falun Dafa habe ich meine Gesundheit wieder erlangt

    Im November 2004, als ich auf einem Markt einkaufte, gab mir eine Fremde ein Falun Dafa Amulett und sagte zu mir, ich solle es immer tragen, damit ich eine gute Zukunft haben werde. Ich sah, dass es von Falun Dafa war. Das Bild darauf war wunderschön und so behielt ich es. Ich war nur eine Weile gegangen, als eine alte Dame auf mich zukam und „Falun Dafa ist gut“ sagte. „Viele Menschen sind nach dem Praktizieren von Falun Dafa vollständig gesund geworden. Die Propaganda in den Zeitungen ist völlig erfunden. Nur Menschen, die praktizieren, wissen, dass Falun Dafa so wunderbar ist und dass jeder Vorteile dadurch hat.“ ...
  • Blasenkrebspatient im Endstadium überlebt, nachdem er begann Falun Dafa zu praktizieren

    Schließlich empfahl mir der Arzt nach Hause zu gehen, weil ich höchstens nur noch sechs Monate zu leben hätte. Mir wurden Schmerzmittel und Antibiotika zur Selbstversorgung mitgegeben. Im September stieg mein leichtes Fieber dann auf 104° F. Ich war zu schwach, um mich im Bett umzudrehen oder gar aufzustehen. Um mich ein wenig zu stärken konnte ich nur etwas Flüssigkeit zu mir nehmen. Aus einem schmerzerfüllten hoffnungslosen Zustand heraus sah ich meine Chance zu leben dahin gehen und den Mut zum Weitermachen hatte ich nicht mehr.
  • Erleben der Wunder von Falun Dafa

    Als ich 20 Jahre alt war, wurde ich krank und musste für 45 Tage ins Krankenhaus. Ich hatte die ganze Zeit, als ich dort war, Schwierigkeiten beim Einschlafen. Mein Vater schaute nach mir und sorgte sich, ich würde verängstigt aufwachen, denn wenn ich schlief, hatte ich oft ein Gefühl, als ob sich ein böser Geist auf mich herunterdrückt. Ich wurde eine lange Zeit davon geplagt. Oft fragte ich mich: “Was ist das nur, das mich so extrem niederdrückt? Warum tut es mir das an?“
  • Das Dafa im Internet erhalten

    Ich erfuhr zum ersten Mal im Juli 1999 von Falun Gong. Vor dieser Zeit machte ich gerade Abitur und war mit dem Lernen so beschäftigt, dass ich keine Zeit für andere Sachen hatte, auf alle Fälle hatte ich noch nichts von Falun Gong gehört. Die flächendeckende negative Propaganda gegenüber Falun Gong hat mich dann neugierig gemacht, und ich stellte mir die Frage, was Falun Gong eigentlich ist. Konnte es wirklich so erschreckend sein?...
  • Wenn wir andauernd das Fa-Lernen vernachlässigen, werden wir unseren Verlust ewig bereuen

    Vor kurzem hatte ich morgens immer einen Traum. In jedem Traum ging es um Prüfungen. Lange Zeit verstand ich nicht, was diese Träume wohl zu bedeuten hatten und erst heute erkannte ich die Barmherzigkeit des Lehrers mir gegenüber und die Mühe, die er aufwendete, um mir bei der Vervollständigung meiner Kultivierung zu helfen...
  • Meine Erfahrungen bei der Promotion für die NTDTV Gala in Berlin

    In den letzten zwei Monaten verteilte ich in Berlin die Flyer für die NTDTV Gala, und erst am 23. Dezember kehrte ich nach Bayreuth zurück, um Weihnachten zu feiern. Während des Austausches nach dem Lesen mit den anderen Berliner Praktizierenden fragten manche mich, warum ich nach Berlin gefahren war. Was war der Grund, dass ich jeden Tag so fleißig beim Verteilen der Flyer war? Viele sagten, dass man bei U-Bahn Stationen nicht verteilen darf; wie ging ich damit um, wenn ich dort beim Verteilen Probleme bekam? ...
  • Durch das Praktizieren von Falun Gong erlangte ich körperliche und mentale Ausgeglichenheit in meinem Leben

    Als ich das erste Mal zu dem Übungsplatz ging, fühlte ich mich sehr entspannt und ich genoss das Umfeld. Das veranlasste mich, jeden Sonntag dorthin zu gehen. Zwei Jahre zuvor war mein Gesundheitszustand so schlecht, dass ich dachte, ich würde es nicht überleben. Ich hatte einen Kräuterspezialisten aufgesucht, um herauszufinden, was mit mir nicht in Ordnung war und erfuhr, dass ich kurz vor dem Tode stand. Mein Körper war toxisch und viele meiner Organe hatten nahezu ihre Funktion eingestellt...
  • Ich bin so dankbar, dass ich Falun Dafa kennenlernen durfte

    Wahrscheinlich bin ich die misstrauischste Person auf der ganzen Welt, wenn es sich um religiöse Dinge handelt. Weil ich Anwalt bin, suche ich immer nach Beweisen und die greifbaren Dinge sind für mich real. Und doch, als ich das Buch Zhuan Falun las, hatte ich das Gefühl, dass alles, was ich bisher in der Welt gesehen hatte, die Beweise dafür liefert, was in diesem Buch über "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht" beschrieben ist. Ganz plötzlich machte alles Sinn...
  • Betrachte Menschen immer mit Barmherzigkeit

    Mein Name ist Elena und ich lebe in der Ukraine in Europa. In diesem Winter machte ich eine Erfahrung, die mich dazu brachte, unsere Bemühungen zur Aufdeckung der in China stattfindenden brutalen Verfolgung unter neuem Licht zu betrachten. Ich verteilte Faltblätter während andere Falun Gong-Praktizierende die Übungen vorführten. Zu dieser Zeit hatte ich einen entzündeten Hals und Fieber. Ich versuchte, als ich Flyer verteilte, alle unkorrekten Gedanken zu vermeiden, doch es war schwierig für mich...
  • Nur gute Wünsche, aber keine Taten - das ist keine wahrhaftige Kultivierung

    Vor ca. zwei Wochen brachten es einige Umstände mit sich, dass ich mit meinem Sohn über eine Woche lang ziemlich viel das Fa lernte, wirklich jeden Tag ein Kapitel - was in der letzten Zeit meiner Kultivierung nicht normal war - leider. Meistens war ich froh, wenn ich ein Kapitel in 2-3 Tagen schaffte, weil ich die Lektionen häufig nicht kontinuierlich durchlas, sondern immer nur einige Abschnitte, und dann aufhörte, weil ich beim Fa-Lernen kein ruhiges Herz hatte.