Meinungsforum, Erfahrungsaustausch

Verständnisse & Erfahrungen | Erfahrungsberichte auf Fa-Konferenzen | Erfahrungsberichte von Europäischen Fa-Konferenzen

  • Europäische Konferenz zum Erfahrungsaustausch in Paris: "Den Sinn des Lebens gefunden"

    Für mich persönlich sah ich den besten Weg, um die Menschen aufzuklären, darin, Flyer in die Briefkästen zu werfen. Ich hatte das Gefühl, als hätten alle Leute, die in meiner Nähe lebten, eine starke Schicksalsverbindung mit mir, als wären sie vielleicht in einem anderen Leben meine Familienmitglieder gewesen. Fast jedes Wochenende und während der Schulferien stand ich im Morgengrauen auf, um Flyer in die Briefkästen zu werfen. …
  • Student berichtet von seinen Erfahrungen mit Falun Dafa

    Ich bin ein jugendlicher Falun-Dafa-Praktizierender und besuche die Kunstakademie in Taiwan, die von Falun-Dafa-Praktizierenden gegründet wurde. Gerne möchte ich über meine Kultivierungserfahrungen sprechen...
  • Chinas „Große Firewall“ umgehen – mit einer Software zum Herunterladen

    Gegenwärtig erhalten viele Menschen ihre Informationen aus dem Internet und meinen, ohne eine Internetverbindung nicht mehr leben zu können. So viele Informationen sind durch wenige Klicks verfügbar.
  • Gedanken zu „Nicht im Tempel kultivieren wir, sondern unter den Menschen“

    Oftmals, wenn ich überzeugt davon war eine schlechte Praktizierende zu sein, bekam ich zu meinem Erstaunen neue Aufgaben zugeteilt oder wurde zur Mithilfe angefragt. Wenn sehr viele Aufgaben zu erledigen waren, trug ich Gefühle des Überfordertseins in mir und war unzufrieden. In meinen Gedanken machte ich mir Vorhaltungen deswegen...
  • Die Macht des Dafa: Von fünf Dieben umzingelt und doch in Sicherheit

    Es war noch sehr früh am Morgen im März 1999 und noch immer dunkel, als ich in den Park ging, um die Übungen zu praktizieren. Es gab nur wenig Verkehr auf den Strassen und gar keine Fußgänger. Ich trug eine Tasche mit meiner Meditationsmatte. Der Park lag zwei Busstationen von meinem Zuhause entfernt und ich musste durch eine unbeleuchtete Überführung gehen...
  • Die Macht des Dafa: Von fünf Dieben umzingelt und doch in Sicherheit

    Es war noch sehr früh am Morgen im März 1999 und noch immer dunkel, als ich in den Park ging, um die Übungen zu praktizieren. Es gab nur wenig Verkehr auf den Strassen und gar keine Fußgänger. Ich trug eine Tasche mit meiner Meditationsmatte. Der Park lag zwei Busstationen von mir Zuhause entfernt und ich musste durch eine unbeleuchtete Überführung gehen...
  • Meine Veränderungen nach der Konferenz in New York

    Nachdem ich an der New Yorker Fa-Konferenz 2017 teilgenommen hatte, merkte ich, dass sich meine Xinxing (Herzensnatur) deutlich verbessert hatte. Seit der Konferenz ist nun fast ein Monat vergangen, jedoch befinde ich mich immer noch in dem Zustand der Reinigung durch die Fa-Konferenz...
  • Falun-Dafa-Konferenz zum Erfahrungsaustausch in Polen

    Am 15. Juni 2017 fand in der Küstenstadt Władysławowo die Falun-Dafa-Konferenz zum Erfahrungsaustausch statt. 13 Praktizierende trugen dabei ihre Kultivierungserfahrungen vor. Aufgrund der multikulturellen Natur der Gruppe wurden Übersetzungen in Polnisch, Englisch, Chinesisch und Vietnamesisch angeboten.
  • Auf die kleinen Dinge im Alltag achten

    Meine Tochter erzählte mir die Geschichte mit dem Titel „Eine Minute“. Sie handelte von einem Schüler, der seinen Wecker ausmachte, um nur noch ganz kurz weiterzuschlafen. Er dachte, dass diese eine Minute keine große Sache und nicht so wichtig sei. Es zeigte sich jedoch, dass er genau wegen dieser einen Minute zu spät kam:
  • Die Geschichte eines Staatsanwalts: Gesegnet, weil er Falun Gong unterstützte

    Ich bin ein Falun-Gong-Praktizierender. Im Folgenden berichte ich darüber, wie sich ein Staatsanwalt aus der Verfolgung von Falun Gong heraushielt. Der Vorfall ereignete sich während der besonders schlimmen Phase zu Beginn der Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas...
  • Neuer Praktizierender: Eine wertvolle Gelegenheit

    Ich bin 63 Jahre alt. Am 24. Mai 2015 habe ich angefangen, mich im Falun Dafa zu kultivieren. Das ist ein besonderer Tag für mich, weil es zudem mein Geburtstag ist und ich an diesem Tag zum ersten Mal am gemeinsamen Fa-Lernen in der Gruppe teilnahm. An diesem Tag beschloss ich, von nun an anders zu leben: Ich wollte mich nach den Grundsätzen Wahrhaftigkeit, Gutherzigkeit und Nachsicht richten und mein wahres Selbst finden.
  • Bitte schätzt alles, was der Meister uns gibt

    Ich habe aus der „Fa-Erklärung zum 25. Jahrestag der Verbreitung von Dafa auf der Fa-Konferenz in New York“ (Li Hongzhi) lernen können. Von anderen Praktizierenden habe ich gehört und von der Minghui-Website auch erfahren, dass der Meister während seiner Fa-Erklärung immer wieder hustete. Mir kamen die Tränen. Ich war traurig darüber und fühlte mich beschämt...
  • Wie an direkte Beweise für den Organraub gelangen? – Neue Technik macht es möglich

    Bislang konnte man den Organraub an Falun Gong-Praktizierenden in China nur über indirekte Beweise belegen. Nun hat der Wissenschaftler Dr. Mike He, Privatdozent an der Medizinischen Hochschule der Universität Washington, beim American Transplant Congress in Chicago im Mai 2017 einen Weg aufgezeigt, der direkte Nachweise für den Organraub liefern kann.
  • Der großartige „Lao Ding”

    Hier in unserer Gegend gibt es einen älteren Herren mit Nachnamen Ding. Die Leute nennen ihn „Lao Ding“ (alter Ding). Er ist 68 Jahre alt. Er scheint nicht jemand Besonderes zu sein, aber in den Köpfen vieler ist er ein großartiger Mensch...
  • Meine Erfahrung beim Auswendiglernen des „Zhuan Falun“

    Ich bin ein Praktizierender aus der Türkei und kultiviere mich seit über 8 Jahren im Falun Dafa. Die letzte Zeit war es für mich so, als ob ich keine neuen Erkenntnisse beim Lesen des Zhuan Falun mehr gewinnen könnte.