Kunst & Kultur

Geschichten aus alter Zeit | Kunst | Gedichte | Musik | Shen Yun Performing Arts

  • Kurze Worte: Die Herkunft der Adler-Frau

    Vor langer Zeit gab es eine alte gutherzige Frau, die viel Gutes in ihrem Leben getan hatte. Obwohl sie das ganze Leben lang Tugend gesammelt hatte, wusste sie nichts von der Kultivierung. Nachdem sie gestorben war, sagte der König des Totenreichs zu ihr: „In deinem ganzen Leben in der menschlichen Welt, sah ich, dass du immer Gutes getan hast, ohne nach Ruhm und Reichtum gestrebt zu haben...
  • Geschichten aus dem Alten China: Pei Xingjian - ein tugendhafter General

    Unter den Schätzen befand sich auch ein roter Jadeteller von zwei Fuß Durchmesser. Als einer seiner Soldaten den Teller nach oben trug, stolperte er über seine Kleidung und fiel mit der Platte hin, so dass sie in viele Stücke zerbrach. Der Soldat hatte große Angst und machte vor Pei Kotau bis sein Kopf blutete. Pei lachte und sagte: „Das ist doch nicht deine Schuld!” Er schien nicht ein bisschen um den Teller zu trauern. ...
  • Kultivierungsgeschichte: Lily - die Lotusblume

    Vor langer, langer Zeit wohnte einmal in einem Teich, der sehr weit weg gelegen war ein Samenkorn namens Lily. Lily wünschte sich sehnlichst, die Schönheit des Lichtes zu sehen, aber sie konnte nicht aus der Tiefe des trüben Wassers im Teich nach oben steigen. Manchmal machten ihre Freunde sogar Spaß mit ihr und sagten, "so typisch Lily - sie träumt wieder mal." Sie paukten ihr immer wieder ein, dass sie ihre Wunschträume von einer lieblicheren Welt aufgeben solle ...
  • Malereien der Tang Dynastie: Die reichen und farbenfrohen Dunhuang Höhlenmalereien (Foto)

    Die Malereien aus der Tang Dynastie über die alltäglichen Dinge und Menschen, kommen mit ihren exquisiten Techniken unseren heutigen Malereien sehr nahe. Die Künstler brachten ihre Lebensfreude in dem hellen, schönen und farbenfrohen Malereien zum Ausdruck. In diesen Malereien zeigen sich die hohe Kreativität und die Fähigkeiten zur realistischen Abbildung sehr deutlich. ....
  • Fotoreport über die Dunhuang-Grotten

  • Alte Kultivierungsgeschichte: Der Mönch, der seine Kultivierung durch einen unaufrichtigen Gedanken ruinierte

    Der Mönch Huayan war ein Schüler des Shen Xiu, von der nördlichen Abspaltung des Zen Buddhismus. Huayan kultivierte sich einst in dem Tempel des Himmlischen Palastes in Luoyang, in der Provinz Henan, wo er die Kultivierung von mehr als dreihundert Schülern anleitete. Es gab eine strenge Regelung in dem Tempel, dass ...
  • Geschichte aus dem Alten China: Der Maßstab im Herzen

    Ein Vater und sein Sohn ritten auf dem Rücken eines Esels. Plötzlich zeigten die Leute auf der Straße auf sie und sagten: „Dieser Vater und sein Sohn sind wirklich grausam, sie lassen den Esel so hart arbeiten, dass er noch nicht einmal Zeit zu atmen hat.“ Also stieg der Vater ab. Aber dann zeigten die Leute wieder auf seinen Sohn und sagten: „Sieh mal, wie respektlos dieser Sohn ist..."
  • Kolumbus, Zheng He und die Entdeckung von Amerika

    Die Flotte für Zhengs Expedition zu den westlichen Ländern bestand aus mehr als 300 Schiffen mit über 28.000 Mann Besatzung. Für die sieben größeren Expeditionen, die Admiral Zheng in über drei Jahrzehnten durchführte, baute er insgesamt 1622 Schiffe. Jedes der 62 Flagschiffe der Expeditionsflotte war ungefähr 450 Fuß (ca. 137 m) lang und 190 Fuß (ca. 58 m) breit. 1000 Mann fanden darauf Platz. Das Flagschiff von Kolumbus, die Santa Maria, maß 75 Fuß (ca. 23 m) in der Länge und 25 Fuß (ca. 8m) in der Breite...
  • Li Sixun, ein herausragender Künstler der Tang Dynastie

    In der Tian Bao Periode hatte der Kaiser Xuan Zong Li Sixun zum königlichen Hof berufen, damit er ihm im Da Tong Palast ein Wandgemälde anfertigte. Als Li Sixun die Wandmalerei fertig gestellt hatte, sagte der Kaiser zu ihm, “Als ich die Berge und Flüsse im Da Tong Palast anschaute, habe ich das Geräusch eines Flusses gehört...
  • Geschichte aus dem Alten China: Jiang Jiao

    Als er noch jünger war und bevor er die Macht erlangte, genoss es Jiang Jiao zu jagen. Eines Tages traf er beim Jagen auf einen Mönch. Der Mönch sagte: „Bitte gebt mir etwas zu Essen.“ Jiang Jiao ließ seine Bediensteten etwas zu Essen holen. Nachdem der Mönch das Fleisch aufgegessen hatte, ging er wieder; erstaunlicherweise war das Fleisch jedoch immer noch da und sah aus, als wäre es gar nicht berührt worden. Daraufhin befahl Jiang Jiao seinen Männer, den Mönch einzuholen und ihn zurückzubringen...
  • Geschichten aus dem Alten China: Den Fels mit einem Holzbohrer bezwingen

    Die Tatsache, dass jemand sieben Jahre lang nach dem Tao sucht, sollte doch scheinbar genug sein zu beweisen, dass es derjenige wirklich ehrlich meinte. Doch war es immer noch nicht genug. Sein Lehrer wollte, dass er mit einem Holzbohrer ein Loch in Stein bohrte. Es war ein ernsthafter Test darauf, ob er in seinen Lehrer wirklich vertraute. So verbrachte der Mann vierzig Jahre lang damit mit einem Holzbohrer durch Stein zu bohren. ...
  • Geschichten aus dem alten China: Kaiserin Ma Mingde, die erste Dame des Landes

    „Ein richtiger Mann sollte auf dem Schlachtfeld an der Grenze sterben, wenn er sein Land verteidigt, sein Körper soll in Pferdeleder gehüllt heimgeschickt werden.“ Das sind die berühmten Worte des Generals Ma Yuan. Er war ein sehr berühmter General in der Östlichen Han Dynastie. Er tat viel, um dem Lande China unter dem Kaiser Li Xiu Frieden zu bringen; aber da er Liang Song, den Lieblingsschwiegersohn des Kaisers, beleidigte, als dieser starb, bekam er nicht einmal ein angemessenes Begräbnis.
  • Geschichten aus dem alten China: Ehrbarkeit, den Himmel achten und nur das nehmen, was dein ist

  • Geschichten aus dem alten China: Erinnere dich der Verdienste anderer und vergiss ihre Schwächen

    In China gibt es eine Legende über einen Mann namens Ning Qi. Er war ein Einwohner des Reiches Wei zu Beginn der Frühlings- und Herbstperiode (722 v. Chr. – 481 vor Chr.). Es gab im ganzen Land Wei niemanden, bei dem er mit seinen Fähigkeiten seinen Lebensunterhalt hätte verdienen können. So beschloss er, sich an den Grafen Huan zu wenden, den Herrscher des Nachbarreiches von Qi. Um in das Land Qi zu gelangen, musste er sich seiner Armut entsprechend als gewöhnlicher Kaufmann ankleiden und einen Ochsenkarren fahren.....
  • Der Ursprung der Redensart: Du bist mein zweiter Schutzengel

    Su Zhang wurde in der Region Fufeng in der östlichen Han Dynastie geboren, später wurde er Gouverneur in der Ji Zhou Präfektur. Einer seiner ihm Unterstellten und ein guter Freund war der Magistrat des Landkreises Qinghe. Eines Tages brach Su Zhang zu einer Inspektionsreise durch den Landkreis Qinghe auf. Während dieser Reise fand er reichliche Beweise dafür, dass sein Freund korrupt geworden war und er seine Position für seinen eigenen Profit missbraucht hatte....