Methoden der Verfolgung, Mut & Aufrichtigkeit inmitten der Verfolgung

Unterdrückung in der Gesellschaft | Folter | Verfolgung von Frauen & Kindern | In den Arbeitslagern | Todesfälle | Sonstige Meldungen | Augenzeugenberichte | Gerichtsfälle

  • Provinz Jilin: Eine weitere grausame Foltermethode der Polizeibehörde der autonomen Region Yanbian (Abbildung)

    Bei dieser Foltermethode wird das linke Bein des Opfers unten an ein Metallrohr gefesselt. Dann wird sein rechter Fuß hochgehoben und mit einem Seil oben an das Rohr gefesselt. Zusätzlich werden der rechte Fuß und die linke Hand mit Handschellen aneinander gekettet. Das Opfer ist so außerstande sich zu bewegen und muss qualvolle Schmerzen ertragen.
  • Jiang Zemin und seine Interessengruppe blockiert Worte wie „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“ im Internet

    Der Yahoo! Messenger ist eine Online Internet Chatting Software. In seiner chinesischen Version gibt es eine Schlüsselwortlistendatei, sfilter.txt, die von dem vormaligen chinesischen Präsidenten Jiang Zemin und seiner Gruppe benutzt wird, um die gelisteten Schlüsselworte zu blockieren oder darauf bezogene Inhalte zu überwachen. Vor kurzem wurde diese Datei im Internet aufgedeckt. Ich entdeckte, dass Begriffe wie „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“, „China hat keine Redefreiheit“, „China hat keine Freiheit, keine Menschenrechte“ usw. alle auf dieser Verbotsliste aufgeführt sind.
  • „Erfahrungen“ von chinesischen Polizisten: Wie erkennt man Falun Gong Praktizierende unter den gewöhnlichen Menschen?

    In den ersten zwei Jahren nach Beginn der Verfolgung von Falun Gong am 20. Juli 1999 durch das chinesische Regime unter der Führung Jiang Zemins, setzte das Sicherheitsamt viel Mühe ein, um Falun Gong Praktizierende daran zu hindern, nach Peking zu fahren, um eine Petition einzureichen. Wer einen Praktizierenden erwischt hatte, bekam 500 Yuan als Belohnung. Manche Polizisten fanden, dass dies eine gute Chance sei, reich zu werden. Deshalb beschäftigten sie sich Tag und Nacht mit dieser Arbeit und kassierten täglich mindestens ein paar Tausende Yuan...
  • Todesmeldung! Herr Li Xianwen ist gestorben, seine Frau wurde geistig verwirrt (Provinz Sichuan)

    Herr Li Xianwen und seine Frau Yu Guiying wohnten in der Stadt Chengdu. Von Zeugen wird gesagt, dass die beiden wegen des Praktizierens von Falun Gong grausam gefoltert wurden. Herr Li Xianwen starb bei der Gehirnwäsche, als er im Gehirnwäsche Kurs Xinjing der Stadt Chengdu eingesperrt wurde. Es ist nicht klar, wann er gestorben ist. Seine Ehefrau Yu Guiying bekam aufgrund der grausamen Folter einen Nervenzusammenbruch. Schließlich wurde sie nach Hause gebracht...
  • Nachträgliche Todesmeldung! Frau Hu Qinglan starb im April 2001

    Anfang Juli 2000 fuhr sie nach Peking, um sich für Falun Gong einzusetzen. Auf dem Platz des Himmlischen Friedens wurde sie festgenommen und in Peking gesetzwidrig etwa 20 Tage gefangen gehalten. In dieser Zeit wurde sie gezwungen, ihre Oberteile und Hose auszuziehen, auf einem hartem Brett zu sitzen und verdorbene Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Sie musste bei 36 bis 40 Grad, unter brennender Sonne, schwer arbeiten. Als sie Mitte August 2000 freigelassen wurde, war ihre Gesundheit schon ruiniert. Im April 2001 starb sie.
  • Tian Ge, Tochter von Tian Yili und Zhen Yujie, verwaiste aufgrund der Verfolgung (Fotos)

    Die Falun Gong Übenden Herr Tian Yili und seine Frau Zhen Yujie starben während der Verfolgung. Sie leben in ihrer 11 Jahre alten Tochter Tian Ge weiter. Tian Ge wurde am 6. November 1993 geboren. Ihr Vater Tian Yili war 32 Jahre alt, als er 2002 starb. Ihre Mutter Zhen Yujie starb 1999 im Alter von 28 Jahren. 1999 eskalierte die Verfolgung von Falun Gong. Herr und Frau Tian gingen am 21. Juli 1999 gemeinsam nach Peking, um dagegen zu appellieren...
  • Provinz Shandong: Nachstellung über die Brutalität im „Umerziehungszentrum“ der Gemeinde Yuhe (Fotos)

    Seit die Verfolgung von Falun Gong am 20. Juli 1999 anfing, wurden dort viele Falun Gong Übende und unschuldige Menschen auf grausame Weise behandelt. Dort kam der Falun Gong Übende Xuang Chengxi zu Tode. Seine Mörder waren Wang Xinmin und Chu Yongsheng. Die Webseite Clearwisdom.net hat mehrmals die Verbrechen und die Täter in diesem Zentrum aufgedeckt. …
  • Wie sich in einem Gefängnis durch die aufrichtigen Gedanken die Falun Gong Praktizierende Liu Juhua mit 99 Falun Gong Praktizierenden zusammen geschlossen hat, um eine Klage gegen Jiang Zemin einzureichen

    Die ehemalige Gewerkschafts Präsidentin und Falun Gong Praktizierende Liu Juhua, ging am 20. Juli 1999 mit ihrer fünf Jahre jüngeren Schwester und der Tochter ihrer zweitältesten Schwester nach Peking. Nachdem sie wieder nach Hause zurück geschickt worden waren, machten sie sich erneut nach Peking auf, als in Tangshan die Dämmerung hereingebrochen war. Sie gingen zu Fuß von Tianjin nach Peking. Nachdem sie viele Stunden unterwegs waren gelangten sie in einen Vorort von Peking von wo aus sie ein Taxi nahmen um in die Innen stadt zugelangen...
  • Provinz Sichuan: Mutter und Sohn aus Suining zu Tode verfolgt

    Herr Xie Wenbi, um die 50 Jahre alt, und seine über 80-jährige Mutter Frau Li lebten im Dorf Gujingwan. Beide fingen 1998 an Falun Gong zu üben. In 2001 meldete jemand aus dem Dorf Wenbi und seine Schwägerin, die auch eine Falun Gong Übende ist. Wenbi wurde entgegen der Verfassung in die Pengxi Bezirksstrafanstalt eingesperrt. Nach sechs Monaten ließ man ihn frei. Um seine Gesundheit stand es nach seiner Rückkehr äußerst schlecht. Im Juli 2004 starb Wenbi aufgrund der langfristigen Belästigung und Verfolgung durch die Polizei.
  • Provinz Shandong: Eine Falun Gong Übende demonstriert die Folter, die sie über die letzten sieben Jahre erlitt (Fotos)

    Seit Jiangs Parteigruppe die Verfolgung von Falun Gong am 20. Juli 1999 startete, hatte Frau Su Qing in mehreren Strafanstalten, Abfertigungsstellen und Arbeitslagern verschiedene Folter erleiden müssen. Das Folgende sind einige nachgestellte Beispiele und Erklärungen der vielen Folter, die sie über die letzten Jahre erleiden musste..
  • Nach dem Tod des Falun Gong Übenden Li Zaiji befinden sich sein Sohn und seine Ehefrau in schwierigen Lebensumständen (Foto)

    Li Xins Vater, Li Zaiji, wurde am 8. Juli 2000 im Huanxiling Arbeitslager in Jilin im Alter von 43 Jahren ermordet. Er arbeitete im Isolationskrankenhaus in Jilin. Am 5. September 1999 ging Li Zaiji nach Peking, um für Falun Gong zu appellieren. Er wurde im Bezirk Miyun verhaftet und für 15 Tage in der Jilin Strafanstalt eingesperrt. Später wurde er zur Shahezi Gehirnwäscheklasse im Bezirk Chuanying gebracht. Dort wurde er für weitere 15 Tage gefangen gehalten und dann in die Strafanstalt Nr.3 von Jilin inhaftiert...
  • 17 Monate im Hungerstreik, an der Schwelle des Todes (Foto)

    Zhao Jianshe ist der Vater von dem Mädchen auf dem Foto. In den letzten fünf Jahren erklärte Herr Zhao den Menschen die Wahrheit über die Verfolgung von Falun Gong. Mehrmals wurde er von der Polizei bedrängt, bis er keinen anderen Ausweg wusste und seine Heimat und sein Zuhause verlies. Im Juni 2003 wurde Herr Zhao in Nanjing von der Polizei festgenommen und am 23. Dezember 2003 gesetzwidrig zu 9 Jahren Haft verurteilt. Seitdem er abgeführt wurde, befindet er sich in einem Hungerstreik...
  • Hintergrundinformation über Du Juan, Waise von der Falun Gong Übenden Liang Suyun aus Fushun, Provinz Liaoning (Fotos)

    Du Juans Vater Du Tongliang war ein früherer Arbeiter in einer Containerwerkstatt des ersten Petroleumwerks in Fushun. Bei einem Arbeitsunfall war er 1997 ums Leben gekommen. Ihre Mutter, Liang Suyun, ging 2002 zum Appellieren nach Peking. Sie wurde entführt und ins Masanjia Arbeitslager in Shenyang verschleppt. Nachdem sie 17 Tage mit einem Hungerstreik protestiert hatte, brachten die Leute im Arbeitslager sie zur Zwangsernährung. Sie verstarb am 17. März 2002 aufgrund der Verfolgung...
  • Todesmeldung! Falun Gong Praktizierender Cui Weidong starb an Misshandlungen im Jilin Gefängnis (Provinz Jilin)

    Der Falun Gong Praktizierende Cui Weidong, der im Jilin Gefängnis eingesperrt wurde, schrieb im September 2003 eine „ernsthafte Erklärung“, um seine unter Folter und Druck geschriebene Verzichtserklärung auf Falun Gong als ungültig zu erklären. Nach vier Monaten lag er als Folge von Folter bereits im Sterben. Das Gefängniskrankenhaus diagnostizierte Hirnhautentzündung und Bauchwassersucht. Im August 2004 wurde er vom Krankenhaus ins Gefängnis zurückgebracht. Kaum einen Monat später, am 10.September 2004, starb er.
  • Todesmeldung! 67-jährige Frau starb an der andauernden Verfolgung (Stadt Jilin, Provinz Jilin)

    Frau Xia musste nun ihren Sohn, der aufgrund von Folter bis zum Skelett abgemagert und nicht mehr bei klarem Verstand war, und ihren 14-jährigen Enkel betreuen. Um die Familie zu finanzieren, verkaufte die fast 70-jährige Frau Eis auf der Strasse. Trotz der schwierigen Situation der Familie hörten die Verfolger nicht auf, Druck auf die Praktizierende auszuüben. 2003 wurde bei ihr ein Tumor an der Brust entdeckt. Ihre Gesundheit verschlechterte sich immer weiter. 2004 starb Frau Xia Guiqin infolge der Verfolgung...


  • Page | [-1000] | [-100] | [-10] | 1 | ... | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | ... | 1269 | [+10] | [+100] |