USA: Shen Yun erhält große Anerkennung von bekannten Darstellern aus Ballett, Künstlerkreisen und Hollywood

Print

Shen Yun Performing Arts beendet seine Reihe von fünf Shows im Großraum Los Angeles, dem Mittelpunkt der Unterhaltungsbranche, und kehrte am Samstag, dem 14. Januar 2012, mit viel Lob von Berühmtheiten, Künstlern und der allgemeinen Öffentlichkeit nach Hollywood zurück. Dies war seit dem Jahre 2006 Shen Yuns 8. Besuch in Los Angeles.

Shen Yun Performing Arts mit Sitz in New York besteht aus drei Ensembles, die jedes Jahr zeitgleich auf Welttournee gehen mit der Mission, das göttlich inspirierte, traditionelle Kulturerbe Chinas wieder aufleben zu lassen. Durch Geschichten, dargestellt mittels klassischem und ethnischem chinesischen Tanz, meisterhaften Gesangssolos, einem Live-Orchester sowie animierten Bühnenhintergründen, entführt die neue Show 2012 von Shen Yun das Publikum in eine farbenprächtige, gefühlvolle und lehrreiche Reise durch die 5000-jährige chinesische Zivilisation vom Altertum bis ins heutige China.

Shen Yun führte vom 11. bis 12. Januar zwei Shows im Segerstrom Center for the Arts in Orange County, California auf, gefolgt von drei Aufführungen vom 13. bis 14. Januar im Dorothy Chandler Pavilion in Los Angeles. Alle fünf Darbietungen waren ausverkauft.

Über 11.000 Personen besuchten die Shen Yun Aufführungen im Raum Los Angeles. Die Zuschauer gaben an, dass sie sich darauf freuen würden, wenn Shen Yun im kommenden Jahr in ihre Region zurückkehre. Mehrere baten auch um eine Vorankündigung, um sicherzustellen, auch das nächste Mal die heißbegehrten Tickets für ihre Familien und Freunde erwerben zu können.

Berühmte Schauspielerin: „Ich bin sicher, dass jeder auf der Welt diese Show sehen möchte“

Schauspielerin Frau Carole Wells mit einem Freund im Dorothy Chandler Pavilion am 14. Januar 2012 (freundlicherweise zur Verfügung gestellt von SOH Radio Network)

Die berühmte Schauspielerin Carole Wells, deren jahrzehntelange Karriere zahlreiche Fernsehaufführungen, Filme und Veröffentlichungen beinhaltet, fand Shen Yun inspirierend. „Es ist so inspirierend, weil die Geschichten hinter der wahrnehmbaren Schönheit gut sind - da sie die traurige Seite von dem, was in China geschieht, mit der fröhlichen Seite erzählen“, sagte sie laut The Epoch Times nach der Nachmittagsvorstellung am Samstag. Zusammen mit einer überwältigenden Darstellung der historischen und kulturellen Vielfalt Chinas präsentiert Shen Yun mehrere Geschichten des modernen Chinas und zeigt die anhaltende Unterdrückung von der spirituellen Meditationsbewegung Falun Dafa durch das kommunistische Regime Chinas.

„Es ist etwas ganz Besonderes und ich finde, dass es jeder sehen sollte, und ich bin froh, hier so viele Chinesen zu sehen“, sagte Frau Wells zu der Produktion. „Ich bin sicher, dass jeder auf der Welt diese Show sehen möchte.“

Künstler, Berühmtheiten und die Öffentlichkeit loben Shen Yun

Der Schauspieler Drew Carey am 14. Januar 2012 im Dorothy Chandler Pavilion 2012 (freundlicherweise zur Verfügung gestellt von The Epoch Times)

„Die Artistik ist wirklich fantastisch“, kommentierte der Komiker und Fernseh-Star Drew Carey, der laut der The Epoch Times die Nachmittagsshow von Shen Yun am vergangenen Samstag, in Begleitung von acht Freunden, besuchte. „Die Tänzer sind beeindruckend.“

Der Musiker und Komponist Herr Richard Leach, der mit Musiklegenden wie Ray Charles, Elvis Presley und Frank Sinatra aufgetreten ist, beschrieb laut der Zeitung die Show am Samstagabend als „atemberaubend“. Herr Leach bemerkte die „wundervolle Musik“ und das „großartige Orchester“ und war begeistert von den Solosängern in der Show. „Mir hat der Gesang gefallen, die Soprane, die Texte im Hintergrund [Übersetzungen der Liedtexte, die in Chinesisch gesungen werden]. Diese Botschaften waren sehr tiefgründig“, fand er.

Herr Stephen Lenske, ein Anwalt, der die Show am Freitagabend besuchte, war der Ansicht, dass „die Tänzer großartig“ und die Geschichten, dargestellt durch die Tänze, „sehr interessant“ gewesen seien. Er war auch beeindruckt von den „schönen Kostümen“, den wundervollen Kulissen und der fantastischen Musik“. Zudem merkte er an, dass „die Übersetzungen im Hintergrund [die digitale Kulisse] und die Tänzer ausgezeichnet“ gewesen seien und „die Präzision absolut herausragend“.

Frau Victoria Ananyan im Dorothy Chandler Pavilion am 14. Januar 2012 (freundlicherweise zur Verfügung gestellt von The Epoch Times)

Victoria Ananyan, Soloballerina im San Francisco-Ballett, war am Freitagabend so ergriffen von Shen Yun, dass sie am nächsten Tag nochmals das Dorothy Chandler Pavilion besuchte, um sich die Aufführungen anzusehen, berichtete The Epoch Times. „Es hat mich wirklich inspiriert und ich musste noch einmal kommen, um die Show zu sehen“, erklärte sie und bezeichnete die Aufführungen als „eindrucksvoll“ und „atemberaubend“.

„Ich möchte jedem empfehlen, sich Shen Yun anzuschauen“, ergänzte Frau Ananyan.

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.