Die vertrauenswürdigsten Menschen

Print

Meine Eltern sind bereits alt, dennoch arbeiten sie noch als Wächter für ein Warenlager einer Gesellschaft. Gestern rief mich meine Mutter an und bat mich zu kommen. Sie wollte, dass ich mich um die Bewachung des Warenlagers kümmere, damit sie ihre Heimatstadt in der Provinz Shandong besuchen konnte. Ich fragte sie, warum sie nicht meine zwei Brüder um Hilfe gebeten hatte, da die beiden in unmittelbarer Nähe meiner Eltern wohnen.

Meine Mutter sagte: „Mit deinen beiden Brüdern klappt das nicht. Es gibt so viele Dinge im Warenlager. Wenn jemand Sachen davon entwendet, und sie gegen Geld verkauft, gerät das außer Kontrolle. Ich weiß, dass du das nicht tust – vor allem bist du eine Falun Gong-Praktizierende.“ Ihre Worte berührten mich.

Meine Schwester hat vor zwei Wochen ein Restaurant eröffnet und ich hatte einige Tage zuvor bei den Vorbereitungen geholfen. Sie lud mich auch zur Eröffnungszeremonie ein. Es war eine Filiale einer größeren Firma und der Firmenchef kam auch zur Feier. Der Firmenchef sagte zu meiner Schwester, dass ihre ältere Schwester (ich) der beste Mensch in ihrer Familie zu sein scheine. Meine Schwester antwortete: „Sie haben Recht – sie ist eine Falun Gong-Praktizierende. Obwohl ich selbst nicht praktiziere, glaube ich daran und unterstütze sie. Ich habe auch vor, künftig einige Praktizierende einzustellen.“ Der Firmenchef meinte, Falun Gong-Praktizierende seien tatsächlich gute Menschen. Er bat mich dann, ein paar Falun Gong Bücher für ihn zum Lesen auszuwählen und ihm die Übungen beizubringen. Er ist nun ein Praktizierender geworden.

Vor den Olympischen Spielen 2008 in Peking kam ein Polizist aus meinem Ort, um mir Schwierigkeiten zu bereiten. Unter dem Vorwand, ich hätte keine Einwohnerpapiere, versuchte er mich zu vertreiben. Als der Großvater einer meiner Schüler davon hörte, ging er zu dem Polizisten: „Alle meine drei Enkelkinder sind zu dieser Frau zum Nachhilfeunterricht gegangen und auch die meisten der Schüler in unserer Gemeinde machen das so. Das kommt daher, weil sie ein guter Mensch ist, und die Menschen vertrauen ihr. Ihr wollt sie vertreiben, weil sie Falun Gong praktiziert?

Es ist ihr grundlegendes Recht, einen Glauben zu haben, und ihr könnt doch nicht einfach den Verrücktheiten des kommunistischen Regimes folgen. Wenn ihr sie zwingt wegzugehen, werde ich alle meine Enkelkinder zum Nachhilfeunterricht in euer Haus schicken. Wer sie auch immer verhaftet, ich werde diese Person verklagen!“ Dieser Polizist war so eingeschüchtert, dass er sich entschuldigte. Als er mich später sah, grüßte er mich und bot mir seine Hilfe bei der Beschaffung der Einwohnerpapiere an.

Ich habe eine Freundin, deren Familie gerne frische Milch trinkt. Sie fragte mich einmal, ob ein Milchbauer in der Umgebung Falun Gong praktiziere. Als ich dies bejahte, sagte sie: „Die Leute panschen in dieser Zeit fast alles zusammen; nur Falun Gong-Praktizierende sind vertrauenswürdig.“ Sie hoffte einen solchen Verkäufer zu finden, der sie mit Milch versorgt.

Eine andere Freundin wollte eine Babysitterin anstellen und suchte dafür eine Falun Gong-Praktizierende. Bald danach fand sie eine Praktizierende, die bereits in einer Familie auf Kinder aufpasste. Diese Familie unterstützte die Praktizierende beim Fa-Lernen und Praktizieren der Übungen. Als sie hörte, dass jemand anderer sie anstellen wollte, war diese Familie strikt dagegen: „Sie [die Praktizierende] beaufsichtigt nicht nur die Kinder gewissenhaft, sondern übernimmt auch noch andere Arbeiten, für die sie nicht zuständig ist. Wenn wir Sorgen haben oder bedrückt sind, kann sie es uns mit Falun Gong Prinzipien erklären und uns beruhigen. Wir sind nun richtig gute Freunde geworden. Wenn sie weggeht, wo können wir wieder solch eine gute Person finden?“

Huang Hao, eine Schülerin in der Mittelschule war auf der Suche nach Nachhilfeunterricht in Englisch, da sie noch sehr jung war. Obwohl sie einen großen Geldbetrag dafür ausgegeben hatte, waren ihre Englischnoten immer noch nicht gut. Ihre Eltern machten sich Sorgen und fragten herum, wo es einen guten Lehrer gäbe. Als sie einmal auf dem Weg zu einer Freundin war, dachte sie darüber nach, wo sie einen guten Lehrer finden könnte. Plötzlich fiel sie hin, und als sie wieder aufstand und auf die Anschlagtafel vor ihr blickte, sah sie eine Anzeige für Nachhilfeunterricht von einem Lehrer namens Hao (was im Chinesischen „gut“ bedeutet). Sie fand das interessant und wollte es einmal ausprobieren.

Sie kontaktierte den Lehrer und mochte den Kurs sehr. Nach einem Monat verbesserten sich ihre Zensuren dramatisch. Ihre Eltern waren auch sehr glücklich darüber. Außerdem erfuhr sie von dem Lehrer die Wahrheit und trat aus der Jugendliga der KPCh (Kommunistische Partei Chinas) aus. Sie erzählte den Eltern auch, dass der Lehrer ein Falun Gong-Praktizierender ist. Ihre Mutter war nicht überrascht: „Kein Wunder, dass Huang so signifikante Fortschritte machen konnte. Ich wusste immer, dass Lehrer, die Falun Gong praktizieren, immer gut sind.“

Eine Raumpflegerin litt an Brustkrebs, doch hatte sie kein Geld für eine Behandlung. Nachdem sie die Wahrheit über Falun Gong erfahren hatte, rezitierte sie immer wieder „Falun Dafa ist gut“ und wurde sehr rasch gesund. Sie entschied, aus der KPCh und deren angegliederten Organisationen auszutreten und bat auch ihre Familie und Freunde, das Gleiche zu tun. Wenn sie auf Schwierigkeiten oder Probleme stößt, geht sie immer zu Praktizierenden, um mit ihnen zu sprechen.

Sie sagte, sie könne sogar ihren Geschwistern nicht ganz vertrauen, weil sie alle nach ihren persönlichen Interessen trachten und dass nur Falun Gong-Praktizierende anderen aufrichtig helfen wollen. Wegen ihrer positiven Einstellung zu Falun Gong, bekam auch ihre Familie Vorteile dadurch. Außerdem versucht sie, wie die Praktizierenden, ein besserer Mensch zu sein und bei verschiedenen Gelegenheiten gab sie verlorene Wertgegenstände, wie Schmuck an die Eigentümer zurück. Als die Eigentümer sie fragten, warum sie das tue, sagte sie, sie achte auf die Worte von Falun Gong-Praktizierenden.

Es gibt auch viele Geschichten über Fabrik- oder Geschäftsbesitzer, die bei der Einstellung von neuen Mitarbeitern Falun Gong-Praktizierende bevorzugen. Besonders bei Positionen, die mit Buchhaltung oder Finanzen zu tun haben, vertrauen diese Leute den Praktizierenden mehr, als ihren eigenen Verwandten. Einige Eigentümer von Gemischtwarenläden erlauben Kunden nicht, Waren auf Kredit zu kaufen, doch sie sagen, Falun Gong-Praktizierende wären da eine Ausnahme, da Praktizierende immer rasch alles bezahlten.

In dieser Gesellschaft, in der es mit der Moral bergab geht, begehen die Falun Gong- Praktizierende viele gute Taten - schweigend und aus ihrem Herzen heraus. Ganz gleich, wie sehr die KPCh auch versucht, Falun Gong zu verleumden und zu verfolgen, werden die Prinzipien von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht alles überwinden. Denn sie sind die Grundlage und Hoffnung für unsere Gesellschaft. Dies macht die Schüler, die diesen Prinzipien folgen – die Falun Gong-Praktizierenden – zu den vertrauenswürdigsten Menschen.

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.