Dorfbewohner setzen sich für die Freilassung eines Falun Gong-Praktizierenden ein

Print

Der 59-jährige Falun Gong-Praktizierende Liu Zhichen aus dem Dorf Fengmantun, Gemeinde Wangqi, Bezirk Fengman, Stadt Jilin, Provinz Jilin wurde am 4. März 2011 von dem Leiter der Polizeidienststelle Wangqi und anderen Polizisten festgenommen. Sein Haus wurde durchsucht und seine privaten Gegenstände beschlagnahmt. Man sperrte ihn ins dritte Untersuchungsgefängnis der Stadt Jilin, wo er jetzt bereits seit über drei Monaten ist. Vor kurzer Zeit erfuhren die Dorfbewohner, dass das Gericht des Bezirkes Fengman eine gesetzwidrige Gerichtshandlung gegen Liu Zhichen einleiten wollen, so schrieben sie am 20. Juni 2011 einen gemeinsamen Brief an die Regierungsabteilungen, um Liu Zhichen zu retten.

Im Folgenden der komplette Inhalt ihres gemeinsamen Briefes:

„Wir sind Bewohner des Dorfes Fengmantun, Gemeinde Wangqi, Bezirk Fengman, Stadt Jinlin, Familienangehörige, Freunde und Bekannte von Herrn Liu Zhichen. Liu Zhichen begann im Jahr 1998, Falun Gong zu praktizieren. Dadurch verschwanden seine früheren Krankheiten, wie Herzkrankheit, Magenbeschwerden, Bluthochdruck usw. Herr Liu stellt strenge Anforderungen nach den Prinzipien von ‚Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht‘ an sich. Er wendet sich dem Guten zu und ist ein guter Mensch. Bei jeder Angelegenheit denkt er immer zuerst an die anderen. Er ist hilfsbereit und geht mit den andern Dorfbewohner sehr gut um. Er ist ein von allen anerkannter guter Mensch. Seit Jahren hat er unzählige gute Sachen getan, Folgendes sind nur einige Beispiele:

Bei der Flut im Jahr 2010 war die ganze Gemeinde Wangqi vom Hochwasser überschwemmet. Kein Haushalt blieb verschont. Das Haus von Liu Zhichen war durch das Hochwasser eingestürzt, alle Gegenstände, einschließlich zwei Gasflaschen, Koffer mit Antiquitäten, Möbeln und Getreide, alles wurde vom Hochwasser weggetrieben. Liu Zhichen kümmerte sich nicht darum, sein Eigentum zu retten, sondern nur darum, die Menschen zu retten.

Damals war der 82-jährige Cui Zhenxing in einer Notlage. Herr Liu Zhichen riskierte sein eignes Leben und brachte den alten Mann in Sicherheit. Danach trug Liu Zhichen noch die alte Frau Li zum Gebäude der Dorfleitung. Die vierköpfige Familie des Dorfbewohners Yin Aimin konnte nicht aus ihrem Haus herrauskommen, Liu Zhichen und andere Rettungspersonen stießen die Mauer um und retteten die ganze Familie. Er half überall bei der Rettung der Menschen, so dass die Rettungspersonen ihn für den Dorfleiter hielten.

Liu Zhichen wohnt direkt neben einer Landstraße. Wenn er jemanden sah, dem es nicht gut ging (z.B. Bettler) oder der nicht in guter Stimmung war, half er. Er nahm auch manche mit nach Hause und bot ihnen Essen an.

Die Landstraße von Fengman nach Dashi führt durch das Dorf Fengmantun. Wenn irgendeine Stelle auf der Strecke im Bereich des Dorfes Fengmantun beschädigt war, reparierte Liu Zhichen sie freiwillig ohne Entgelt. Um die Sicherheit für den Verkehr zu garantieren, bemühte sich Liu Zhichen Jahr für Jahr um diese Straße.

Liu Zhichen geht mit den Nachbarn sehr harmonisch um. Er hilft anderen sehr gern, jeder kann sich leicht von ihm etwas leihen. Nach der Flut wollte sein Nachbar ein neues Haus bauen, hatte aber nicht das passende Grundstück dafür. Liu Zhichen stellte seinem Nachbarn sein etwa 80 m2 großes Grundstück freiwillig zur Verfügung. Die Dorfbewohner waren von seiner edlen Tat berührt und bewunderten ihn. Am Arbeitsplatz arbeitete er gewissenhaft und scheute weder Mühe noch Ärger; deshalb wurde er hoch geschätzt. Bis jetzt warten seine Arbeitgeber noch, dass er zur Arbeit zurückkommt. Sie sagten: ‚Wir wollen nur Liu Zhichen anstellen, andere wollen wir nicht.´

Die Beamten der Gemeinderegierung, die ihn kennen, sagten zu ihm: `Wenn du nicht Falun Gong praktizieren würdest, wärst du nicht ein solch guter Mensch.´

Solch ein guter Mensch wurde am 4. März 2011 von den Polizisten der Polizeidienststelle Wangqi festgenommen und im Untersuchungsgefängnis eingesperrt, bis jetzt bereits über 100 Tage. Seine 59-jährige Frau macht sich große Sorgen um ihn. Seine privaten Gegenstände wurden beschlagnahmt; niemand arbeitet auf seinem Feld.

Wir appellieren an alle Regierungsabteilungen, dabei zu helfen, Liu Zhichen freizulassen."

Alle Bewohner des Dorfes Fengmantun, Gemeinde Wangqi, Bezirk Fengman der Stadt Jilin

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.