Ehemaliger Sekretär der KPCh und seine Frau praktizieren jetzt auch

Print

Xingguang (Pseudonym), ungefähr 50 Jahre alt, ist ehrlich und aufrichtig. Er war Parteisekretär in einer Geschäftseinheit in China. Seine Frau ist eine ehemalige Klassenkameradin von mir. Sie litt unter verschiedenen Krankheiten. Als sie 1994 begann, Falun Gong zu praktizieren, verschwanden ihre Krankheiten. Xingguang sah, wie sie sich von ihren Krankheiten erholte und unterstütze seine Frau daraufhin dabei, Falun Gong zu praktiziern. Als die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) 1999 anfing, Falun Gong zu unterdrücken, erlaubte er unter dem politischen Druck seiner Frau bald nur noch, die Dafa-Übungen zu Hause zu machen und er verbot ihr, appellieren zu gehen.

Falun Gong-Praktizierende erklärten ihm immer wieder die Hintergründe, so dass er die Wahrheit über die Verfolgung verstand. Nach dem Lesen der `Neun Kommentare über die Kommunistische Partei´ erkannte er die schlechte Natur der KPCh. Danach verwendete er seine offizielle Autorität, um Falun Gong-Praktizierende insgeheim zu schützen und er befreite Praktizierende, die von den skrupellosen Offizieren vom "Büro 610" und der öffentlichen Sicherheit gefangen genommen worden waren. Außerdem empfahl er Parteioffizieren während des Mittagessens und in persönlichen Gesprächen, Praktizierende nicht zu verfolgen und bat sie, die Praktizierenden freundlich zu behandeln. Er sagte ihnen, dass Falun Gong-Praktizierende gute Leute seien. Viele Falun Gong-Praktizierende wurden mit einer Geldstrafe belegt, weil sie an die Regierung appellierten; so sagte er den Verwaltungsbeamten, dass sie ihnen das Geld zurückzugeben sollten. Er wies sie auch darauf hin, dass Falun Gong früher oder später rehabilitiert werden würde; und da sie planten, in Ruhestand zu gehen, warum sollten sie sich dann selbst potenzielle Schwierigkeiten machen? Unter seinem Schutz hatten es Falun Gong-Praktizierende, die in seiner Einheit verfolgt wurden, ein wenig leichter.

Anfang letzten Sommers, als ich meine Klassenkameradin und Xingguang besuchte, sagte sie mir, dass Xingguang seit mehr als einem Jahr Falun Gong übe und sich auch von der KPCh zurückgezogen habe. Er gab zu, dass es falsch gewesen war, seiner Frau zu verbieten rauszugehen, um Dafa zu bestätigen. Jetzt lernen beide das Fa, praktizieren die Übungen und senden zusammen zu Hause aufrichtige Gedanken aus. Sie verteilen Informationsmaterialien auf ihrem Spaziergang nach dem Abendessen.

Als ich ihre Geschichte hörte, freute ich mich sehr für sie. Ich dachte bei mir: "Wenn mehr Parteibeamte so wären wie er, dann würde die Verfolgung nicht so massiv sein und so lange dauern." Ich hoffe, dass mehr KPCh-Beamte aufwachen, mit der üblen Partei Schluss machen und ihre früheren Fehler wiedergutmachen, um sich selbst eine helle Zukunft zu sichern.

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.