Die Kader in meinem Bezirk wissen alle, dass Falun Dafa gut ist

Print

Die Kader in meinem Bezirk wissen alle, dass Falun Dafa gut ist

Mit den anhaltenden Bemühungen der Falun Dafa-Praktizierenden beim Verteilen von Materialien, die über die wahren Gründe der Verfolgung von Falun Gong aufklären, die Gespräche über die Fakten von Falun Gong und durch das Überzeugen von Menschen, aus der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und den ihr zugehörigen Organisationen auszutreten, hat die Mehrheit der Kader der Partei in meinem Bezirk ihre Einstellung gegenüber Falun Dafa und den Praktizierenden vollständig geändert. Früher verfolgten sie Praktizierende mit äußerster Grausamkeit; jetzt ist ihnen klar, dass die Praktizierenden gute Menschen sind und die KPCh das wirkliche Böse ist.

Da wir alle im gleichen Bezirk leben, treffen wir ziemlich oft aufeinander. Heutzutage sind sie, wenn sie Praktizierende sehen, normalerweise peinlich berührt und sehen beschämt aus. Allmählich haben sie begonnen, „Hallo” zu sagen und uns zuzunicken und ihren Respekt zu zeigen. Es ist wahrscheinlicher, dass sie die Praktizierende Dinge fragen, wie: „Wie tritt man aus der KPCh aus?” und „Kann Falun Gong wirklich diese Gesellschaft retten?” oder sie sagen so etwas, wie: „Diese Gesellschaft ist unbeschreiblich schlecht. Ich könnte auch ein guter Mensch sein, wenn ich in einer guten Umgebung wäre.”

Einige sagten auch: „In der Vergangenheit haben wir euch geschlagen und überwacht; in der Zukunft berichtigt Falun Gong die Dinge und hat das Sagen; wir werden die Gefangenen sein und ihr werdet an der Reihe sein, uns zu überwachen.” Die Praktizierenden antworteten: „Falun Gong mischt sich nicht in Politik ein. Allerdings werden in der Zukunft alle Länder auf der ganzen Welt Gesetze nach den Grundsätzen von ‚Wahrhaftigkeit- Barmherzigkeit-Nachsicht’ aufstellen, um ihr Volk zu lehren. Die Tugend wird sich durchsetzen.”

Oder: „Die Falun Gong-Praktizierenden kultivieren ‚Wahrhaftigkeit- Barmherzigkeit-Nachsicht’. Sie werden sich nicht rächen. Was sie tun können, ist, Menschen zu erretten. Man kann das sehen, indem man sich die letzten zehn Jahre anschaut. Falun Gong-Praktizierende haben durch die KPCh allerlei Folter erlitten; aber hat man je von einem Fall gehört, wo ein Falun Gong-Praktizierender zurückgekämpft und sich gerächt hat?” Darauf sagten sie: „Das ist richtig, sehr richtig. Wie könnte man das Praktizieren sonst Falun Gong nennen? Wie könntet ihr sonst Kultivierende genannt werden?”

Als ich im Jahr 1999 nach Peking ging, um für Falun Gong zu sprechen, befahl der Bezirks-Minister der KPCh fünf oder sechs Personen, mich zu schlagen und mir Elektroschocks mit elektrischen Schlagstöcken zu geben. Ich verlor mehrere Male das Bewusstsein. Sie gossen kaltes Wasser auf mich, um mich aufzuwecken und folterten mich ohne Unterlass. Zu jener Zeit glaubten sie der Rufmord-Propaganda der KPCh und dachten, es wäre richtig, für die Regierung Falun Gong zu verfolgen. Über die Zeit hinweg wurde ihnen klar, dass Falun Gong wahrhaftig der rechtschaffene Weg der Kultivierung und dass die KPCh das wirkliche Böse ist. Jetzt, wenn sie mir auf der Straße begegnen, sagen sie normalerweise mit entschuldigendem Gesichtsausdruck „Hallo“ zu mir.

Alle Falun Gong-Praktizierenden sind rechtschaffen und haben Integrität

Eines Tages meinte ein Nachbar zu mir: „Alle Falun Gong-Praktizierenden respektieren euren Meister so sehr, obwohl keiner von euch ihn je getroffen hat. Außerdem bezieht ihr euch immer auf euren Meister, wenn ihr Dinge erledigt. Ich habe so etwas noch nie gesehen. Ihr Leute respektiert euren Meister sogar 100 Mal mehr als eure Eltern. In diesen DVDs, die ihr gemacht habt, gab es so viele Falun Gong-Praktizierende, die nicht zögerten, ihr Leben zu opfern, um zum Platz des Himmlischen Friedens zu gehen, um für euren Meister zu sprechen.

Sie riefen: 'Stellt den Ruf meines Meisters wieder her!' Viele wurden verhaftet, aber viele sind nachgekommen. Zuerst dachte ich, ihr Leute seid töricht. Jedoch später war ich schockiert. Jetzt bewundere ich euch, ich fing sogar an zu weinen. In dieser Welt gibt es immer noch solch gütige Menschen. Jeder von euch ist aufrichtiger, als die aufrichtigsten Personen in der chinesischen Geschichte. Jeder von euch ist so rechtschaffen und hat solche Integrität. Wenn ihr so seid, muss euer Meister sehr gut sein.”

Ich erklärte ihm: „Was der Meister den Praktizierenden gegeben hat, ist das Beste. Es ist etwas, das wir ihm niemals zurückgeben können werden und ist etwas, das Menschen, die sich nicht kultivieren, niemals wirklich verstehen können.”

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.