AFP, 05.07.02: China schaltet BBC World wegen "Gesetzesverstößen" ab
 

AFP, 05.07.02: China schaltet BBC World wegen "Gesetzesverstößen" ab

Peking, 5. Juli (AFP) - Wegen angeblicher Verstöße gegen Rundfunkgesetze haben die chinesischen Behörden den britischen Fernsehsender BBC World abgeschaltet. Grund sei ein kürzlich gesendeter TV-Bericht über die in China verbotene Falun-Gong-Bewegung, sagte eine BBC-Sprecherin in London. Bereits Anfang der Woche seien die über Satellit ausgestrahlten verschlüsselten Signale abgeschaltet worden. BBC World kann in China nur in teuren Hotels und von einigen ausländischen Haushalten empfangen werden. Die staatliche Lizenzbehörde bestätigte die Abschaltung des Senders, die oberste Rundfunkaufsicht war nach eigenen Angaben nicht über den Vorfall informiert. Das Verhältnis zwischen dem britischen Sender und China ist seit längerem angespannt. Mit seiner Berichterstattung über das Massaker auf dem Tiananmen-Platz in Peking im Jahr 1989 hatte BBC die chinesische Regierung gegen sich aufgebracht.

© AFP

051434 Jul 02

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.