Geschichten aus dem alten China: Die Worte eines chinesischen Philosophen über die kindliche Pietät

Der Begriff kindliche Pietät ist im Konfuzianismus sehr zentral. Zeng Zi, ein philosophischer Schüler von Konfuzius sagte: „Es gibt drei Ebenen der kindlichen Pietät. Die höchste Ebene ist den Eltern gegenüber Respekt zu erweisen, die mittlere Ebene ist den Ruf der Eltern zu bewahren und die unterste Ebene ist die Eltern lediglich zu versorgen.“ Der Musiker Gong Mingyi sagte zu Zeng Zi: „Herr, seid Ihr gut in der kindlichen Pietät?“ Zeng Zi sagte: „Sicherlich nicht! Die kindliche Pietät eines wahren Gentlemans ist, die Wünsche der Eltern zu kennen und sie zu erfüllen, bevor sie ausgesprochen werden. Zur gleichen Zeit würden die Eltern den Grund verstehen, warum Dinge auf eine bestimmte Weise getan werden sollen. Ich kann lediglich für meine Eltern sorgen, wie soll das als kindliche Pietät gesehen werden?“

Zeng Zi sagte: „Die Eltern schenken einem den Körper. Wie können wir Ihnen keinen Respekt erweisen, wenn wir Dinge benutzen, die von unseren Eltern gegeben wurden? Wenn wir in unserem Alltag uns nicht anständig benehmen, wenn wir unserem Kaiser nicht treu dienen, wenn wir nicht so sorgfältig wie die Beamten sind, wenn wir nicht so vertrauenswürdig sind wie unsere Freunde oder wenn wir während einer Schlacht nicht mutig handeln, dann haben wir versagt, kindliche Pietät zu erreichen. Wenn wir in diesen fünf Bereichen nicht gut handeln, werden wir unseren Eltern schaden. Wie können wir Ihnen keinen Respekt erweisen? Wenn wir für die Eltern nur kochen, das Essen probieren und es ihnen servieren, dann ist das keine kindlichen Pietät, sondern die Eltern lediglich zu versorgen.

“Kindliche Pietät ist grundlegend in der gesellschaftlichen Erziehung. Es zeigt sich in Form von Nahrungs- und finanzielle Versorgung für die Eltern. Das klingt zwar leicht die Eltern finanziell zu unterstützen und sie mit Essen zu versorgen, doch dies erst mit Respekt zu tun, ist schwierig. Und auch wenn es respektvoll durchgeführt wird, ist es schwierig es als eine Selbstverständlichkeit zu betrachten. Und auch wenn es selbstverständlich durchgeführt wird ist es schwierig, diese Selbstverständlichkeit durch das ganze Leben durchzuhalten.

Wahre lebenslange kindliche Pietät ist, ein anständiges Leben zu führen, auch wenn die eigenen Eltern verstorben sind, so dass ihre Namen nicht in Vergessenheit geraten. Für einen gutherzigen Menschen steht die kindliche Pietät im Mittelpunkt. Eine Person mit Manieren muss kindliche Pietät praktizieren. Eine aufrichtige Person verhält sich mit kindlicher Pietät. Eine vertrauenswürdige Person zeigt seine kindliche Pietät durch seine Handlung. Eine starke Person ist jemand, der kontinuierlich versucht kindliche Pietät zu zeigen. Glück kommt von der kindlichen Pietät und Strafe ist das Ergebnis, wenn man sich von der kindlichen Pietät entfernt hat.“

Zeng Zi sagte auch: „Es gibt drei Ebenen der kindlichen Pietät. Die unterste Ebene ist, nur für die Eltern zu arbeiten. Die mittlere Ebene ist, durch die eigenen Leistungen den Eltern Ehre darzubieten. Die höchste Ebene ist, jemand zu sein ohne etwas auszulassen. Die Freundlichkeit der Eltern stets in Erinnerung behalten und die eigenen Schwierigkeiten vergessen, dass kann als arbeiten betrachtet werden. Respektvoll und verantwortlich zu handeln, kann als Ehrerbietung für die Eltern betrachtet werden. Freundlichkeit überall zu verbreiten, so dass alle davon profitieren können, dass ist nichts unterlassen zu haben."

„Wenn die Eltern dich mögen, solltest du dich gern daran erinnern. Wenn deine Eltern dich nicht mögen, solltest du über dich nachdenken und mit Sorgfalt handeln, doch ohne Beschwerde. Wenn deine Eltern einen Fehler begehen, solltest du mit Rat und Gutherzigkeit handeln ohne sich gegen sie zu stellen. Wenn deine Eltern sterben, solltest du die Früchte deiner Leistungen verwenden, um dich an sie zu erinnern. Das kann als lebenslange Ehrerbietung an die Eltern betrachtet werden.“

Quelle: Entnommen aus dem Buch der Riten

Here is the article in English language:
http://en.clearharmony.net/articles/a33848-article.html

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.