Todesmeldung! Unter dem starken Druck der Verfolgung starb Wang Zhenfang aus der Stadt Shuangcheng (Provinz Heilongjiang)

Wang Zhenfang, 55 Jahre alt, war Bauer und lebte im Dorf Tianjia der Gemeinde Handian, Stadt Shuangcheng, Provinz Heilongjiang.

Im März 1998 fing Herr Wang an Falun Gong zu üben. Vorher litt er an einer halbseitigen Lähmung des Körpers, die nach dem Üben geheilt wurde. Auch das Rauchen und Trinken von Alkohol gewöhnte er sich ab. Er war wieder arbeitsfähig.

Seit das Jiang’ Regime Falun Gong verfolgt, zwang das Dorfkomitee Herrn Wang mehrmals, eine schriftliche Garantieerklärung abzugeben in der er schreiben sollte, dass er nicht mehr Falun Gong praktiziert und er sollte an einem „Lernkurs“ (Gehirnwäschekurs) teilnehmen. Unter dem Druck gab er das Praktizieren auf. Im November 2001 bekam er einen Rückfall seiner früheren Krankheit und starb am 20.03.2003. Nach seinem Tod lebte seine Frau mit einem 14jährigen Sohn sehr schwer, weil sie aufgrund der Krankheitsbehandlung von Herrn Wang über 10,000 Yuan (1) schuldeten.


(1) „Yuan“ ist die chinesische Währungseinheit. Das durchschnittliche Monatseinkommen eines Stadtarbeiters in China beträgt ca. 500 Yuan.

Chinesisches Original

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.