Gesetzlose Ärzte und Beamte in Lingyuan verabreichen Praktizierenden als Folter psychotrope Drogen

Print

17. Dezember 2003

Über die letzten Jahre hinweg haben Sun Liansheng, Chef der 2. Strafanstalt von Lingyuan, und gewissenlose Ärzte einer Nervenklinik standhafte Falun Gong Praktizierende mit Injektionen gefoltert, die das Nervensystem schädigen. Aufgrund dessen sind viele Praktizierende beeinträchtigt worden. Manche haben ihre sensorischen Fähigkeiten verloren, einige haben Geistesstörungen davongetragen und die Kontrolle über sich verloren; ihre Stimmen haben sich verändert und sie können nicht mehr richtig gehen. Unter diesen Praktizierenden ist Wang Le zu Tode gefoltert worden. Die Falun Gong Praktizierenden Liu Yufeng, Huo Dong und Mi Yanli trugen schwerwiegende Verletzungen davon.

Laut den Polizisten, die darüber bescheid wissen, hatten Zhang, der Sekretär des Komitees für Politik und Recht von Lingyuan, Pang, der Leiter des Verwaltungsbüros des „Büro 610“* und Dong Zhimin, der stellvertretende Leiter der Polizeiabteilung, die Einfälle zu diesen Foltermethoden und sie entschieden auch darüber.

Li Jun, der stellvertretende Leiter der 2. Strafanstalt von Lingyuan, rief einmal im betrunkenen Zustand: „Ihr alle, werdet ja nicht umerzogen. Sun Liansheng (der Chef) bekommt 500 Yuan** für jeden umerzogenen Praktizierenden, während ich nichts abkriege." Li Jun hat seit mehreren Jahren Falun Gong Praktizierende wütend verfolgt und ist ihnen gegenüber äußerst bösartig gewesen.

Zhang, Sekretär des Komitees für Politik und Recht von Lingyuan: 86-421-6822241
Dong Zhimin, stellvertretender Leiter der Polizeiabteilung: 86-421-6822012
Sun Liansheng, Chef der 2. Strafanstalt von Lingyuan: 86-421-6900013, 86-13050949090 (Mobil), 86-13942116989 (Mobil)
Li Jun, stellvertretender Leiter der 2. Strafanstalt von Lingyuan: 86-421-6900013

* Das „Büro 610“ ist ein staatliches Organ, das eigens für die systematische Verfolgung von Falun Gong geschaffen wurde. Es untersteht direkt dem Komitee für Politik und Recht des Zentralkomitees der KP Chinas und besitzt uneingeschränkte Vollmacht gegenüber allen Verwaltungsbehörden und Justizorganen.
** Yuan ist die chinesische Währungseinheit. Das durchschnittliche Monatseinkommen eines Stadtarbeiters in China beträgt ca. 500 Yuan.

Chinesisches Original: http://www.minghui.org/mh/articles/2003/12/18/62768.html
Englische Version: http://www.clearwisdom.net/emh/articles/2003/12/31/43655.html