Provinz Henan: Die Behörden der Stadt Yingyang heuern Schlägertypen an, um Praktizierende festzunehmen und deren Eigentum zu stehlen

Am 10. August 2003 machte die Umformungsklasse der Partei (eine Gehirnwäscheklasse) von Yingyang, Provinz Henan, einen neuen Anfang. Diesmal war es aber anders als vorher. Das Politik- und Justizkomitee sowie das Büro 610 der Stadt warben örtliche Schlägertypen an, um in die Wohnungen von Praktizierenden einzubrechen und sie willkürlich festzunehmen und ihnen alles zu stehlen, was ihnen einen Wert zu haben schien, so z.B. Geld oder Kassettenrekorder und dergleichen. Selbst lose herumliegendes Wechselgeld vom Tisch wurde eingesteckt. Wenn einer festgenommen und ins Gehirnwäschezentrum gebracht worden war, so wurde er sofort freigelassen, wenn er 3000 Yuan beibringen konnte. Sie versuchten auch, andere dazu zu bringen, über Falun Gong- Praktizierende zu berichten. Jeder, der einen Praktizierenden anmeldete, wurde mit 200 Yuan belohnt. Diese Schläger wurden vorher von der Polizei angeworben, um mit Spielern und Prostituierten fertig zu werden; aber nun bekommen sie ihr Geld für die gesetzwidrige Festnahme von unschuldigen Bürgern.

Die Gehirnwäscheklassen werden schon abgehalten. Wenn man nicht bezahlt, um herauszukommen oder darauf besteht, Falun Gong weiterhin zu praktizieren, wird man dort eingesperrt. Wenn man bezahlen kann, wird man sofort freigelassen. Viele Familien Praktizierender sind bereits verschuldet und in tiefe Armut gezwungen, weil sie ihren Verwandten mit finanziellen Mitteln geholfen haben, aus den Arbeitslagern herauszukommen. Laut internen Quellen haben die Polizei und das Büro 610 in den mehreren Jahren der Verfolgung von Falun Gong einen neuen Weg gefunden, zu Geld zu kommen, indem sie nämlich die Praktizierenden ungesetzlich und wahllos festnehmen, inhaftieren und ins Gefängnis stecken. Sowie das Geld bezahlt worden ist, lassen sie die Praktizierenden frei. Wenn man kein Geld hat, wird man verurteilt, ins Arbeitslager geschickt oder für immer im Haftzentrum Sanlizhuang interniert. Millionen von Yuan sind auf diese Art von der Polizei eingesammelt worden.

Kürzlich wurden im Shangjie- Bezirk der Stadt Zhengzhou, dicht bei Yingyang, die Häuser von Praktizierenden gesetzwidrig durchsucht. Die Polizei nahm Geld und alles, was Wert hatte in ihren Besitz. Sie benahmen sich schlicht gesagt nicht anders als Banditen. Wenn sie Falun Gong- Bücher oder Material erblickten, nahmen sie den Praktizierenden sofort fest und brachten ihn in die Gehirnwäscheklasse der Stadt Yingyang, wo er verhört wurde. Wie kürzlich berichtet, wurden unter anderen die Praktizierenden Herr Chen Li, Frau Liu Shuzhen und Herr Li Chunsheng festgenommen und das Haus von Frau Qu Lijun durchsucht.

Die Schlägertypen in Yinyang bekamen vom Politik- und Justizkomitee und dem Büro 610 in Zhengzhou geheime Befehle. Im Shangjie Bezirk nahmen sie Praktizierende fest, durchsuchten ihre Häuser und belegten sie willkürlich mit Bußgeldern. Das Komitee und das Büro 610 des Bezirks hatten schon viele Gehirnwäsche-Sitzungen durchgeführt. Mit deren Hilfe haben folgende Leute eine Menge Geld erpresst: Yang Falum, Direktor des Umfassenden Gründungsbüros der Ortschaft Niezhai und Polizeirat der Polizeistation dieses Ortes,
Dai Mingqiang, Schriftführer des Parteikomitees, ehemaliger Hilfssekretär des Politik- und Justizkomitees, gegenwärtig Hilfskommissar der Polizeiabteilung des Shangjiebezirks
Zhang Zhi'an, Sekretär des Justiz- und Politikkomitees und Mitglied des Ständigen Parteiausschusses der Stadt
Büro: 86-371-4667816, zu Hause: 86-371-4602180, Mobil: 86-13607651076

Zhang Hongwei ermahnte höhere Regierungsstellen, mit Falun Gong auf die strengste Art und Weise umzugehen.
Mitglied der Partei in Yingyang ( Bürotelefon,evt.466 7816, ) zu Hause: 86-371-4602180, Mobiltel.: 86-1r607651076

Feng Songmao, Direktor des Büro 610 und Hilfssekretär des Politik- und Justizkomitees. Mobiltelefon: 86-13700857393

Zheng Feng, Direktor des Büros 610, Mobiltelefon: 86-13803991788

Yi Guozhu, ehemaliger Direktor der Polizeiabteilung der Stadt Yingyang, (er wurde um März herum aus seiner Stellung als Polizeirat entlassen)
Im Büro: 86-371-4664828, zu Hause: 86-571-2186786. Mobiltelefon: 86-13903851888

Zhang Yizhou, Direktor der Polizeiabteilung der Stadt:86-371-4663171
Zu Hause: 86-371-5971966, Mobil: 86-136o386366

Zhou Changsong, Gefängnisaufseher( auch Jagdaufseher und Herbergsvater) im Shangjiebezirk:
Büro: 86-371-8939136, zu Hause: 86-371.7188166, Mobil: 86-13603826566

Zhan Deyin, Sekretär des Bezirkskomitees, ehemaliger Direktor des Politik- und Justizkomitees:
Büro: 86-371-8119996, zu Hause: 86-371-7978958, Mobil: 86-13803852666

Liu Xia: Sekretär des Büros des Politik- und Justizkomitees,
Büro:86-371-8926668,zu Hause; 86-371-7426699, Mobil: 86-13937100868

Zhao Zhenqian, Hilfssekretär des Politik- und Justizkomitees, Direktor des Büros des Büros 610, Büro: 86-371-8936205 Mobil: 86-13703820367

Gong Zhangbao: ehemaliger Sekretär des Politik- und Justizkomitees im Shangjiebezirk, gegenwärtig Direktor des Volkskongress- Komitees des Jinshuibezirks. Dieser Mensch hat eine Menge schlimmer Sachen gegen Falun Gong Praktizierende begangen) Zu Hause: 86-3718928021, Mobil: 86-13700877888


Anmerkungen:

1. Das Büro 610 ist ein Organ, das speziell zur Verfolgung von Falun Gong eingerichtet wurde, mit absoluter Macht über alle Verwaltungsebenen der Partei sowie über alle politischen und juristischen Einrichtungen
2. Yuan ist die chinesische Währungseinheit. 500 Yuan ist der durchschnittliche Lohn eines chinesischen Stadtarbeiters.

Original vom 27. 10. 2003
Chinesische Fassung: http://www.minghui.org/mh/articles(2003/10/13/58737.html
Englische Fassung: http://clearwisdom.net/emh/articles/2003/10/27/41694.html

Deutsche Fassung von Hanna am 29. Oktober 2003

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.