Mit gespreizten Gliedern auf Holzbrett gequält – Flugzeugingenieur aus Liaoning berichtet seinem Anwalt

Am 23. Mai 2019 wurde Herr Hu Lin verhaftet, weil er Informationsmaterialien über Falun Dafa verteilt hatte. Seitdem waren seinem Anwalt und seiner Familie alle Besuche verweigert worden. Schließlich durfte sich der Anwalt am 16. Juli mit seinem Mandanten im Untersuchungsgefängnis von Faku County treffen. Sie wollten die Berufung gegen eine vor etwa einem Monat verhängte zweijährige Haftstrafe besprechen.

Anwalt berichtet vom Treffen seines Mandanten im Gefängnis

Nach Angaben des Anwalts inspizierten die Wärter den Besprechungsraum sorgfältig, bevor er eintreten durfte. Sie erlaubten ihm lediglich, die mit dem Fall in Verbindung stehenden Dokumente mitzuführen. Die Wärter stellten dem Anwalt Stift und Papier zur Verfügung.

Herr Hu wurde in den Raum getragen und von den Wärtern auf einen Stuhl gesetzt. Seine Nasenlöcher waren schwarz. Herr Hu berichtete, dass er sich seit seiner Verhaftung im Hungerstreik befinde und zwangsernährt werde. Die Wärter hätten ihn seit Anfang Juni mit gespreizten Gliedern auf ein Holzbrett fixiert. Er könne sich auf dem Brett überhaupt nicht bewegen. Während der zwei Wochen, in denen er eingesperrt war, bis zur Gerichtsverhandlung am 18. Juni ließen die Wärter die Ernährungssonde in seinem Magen. Gelegentlich öffneten sie die Ketten und er durfte sich kurz bewegen, bevor er wieder auf das Brett gefesselt wurde.

Die Wärter wandten diese Folter noch zwei weitere Male an: zwischen dem 20. und 28. Juni und vom 11. bis 16. Juli. Kurz bevor Herr Hu sich mit dem Anwalt traf, war er erst von dem Brett befreit worden.

Er erzählte dem Anwalt auch, dass zwei Gefangene namens Tang Shuai und Luan Tianxiang mit seiner Überwachung beauftragt worden seien. Sie würden ihn oft schlagen und beschimpfen.

Aus Angst, dass das Untersuchungsgefängnis das Gespräch überwacht, beendete der Anwalt die Sitzung schnell, ohne viele Fragen zu stellen.

Früherer Bericht in deutsch

Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.