Aktuelle polizeiliche Übergriffe in Tianjin: Verhaftungen und Schikanen

In Tianjin wurden am 12. und 13. Dezember 2018 sieben Falun-Dafa-Praktizierende von der Polizei schikaniert, verhaftet oder mussten Hausdurchsuchungen hinnehmen. Die verhafteten Praktizierenden waren Herr Zhao Wannian und die Frauen Huang Yu'e und An Chunyun. Schikaniert wurden Herr Guo Yonghong und die Frauen Bai Shuqing, An Chunrong und Li Yanxia. Hier berichten wir über Details der polizeilichen Übergriffe.

Frau An Chunyun

Frau An Chunyun wollte am Morgen des 12. Dezember gerade zum Markt fahren, als plötzlich zwölf Agenten aus umstehenden Autos auftauchten und sie aus ihrem Pick-up zogen. Sie fesselten sie mit Handschellen, brachten sie zum Polizeirevier Shangguling und sperrten sie ein.

Die Agenten brachen auch bei Frau An zuhause ein und durchsuchten ihre Wohnung. Als ihr Mann Widerstand leistete, legten ihm zwei Polizisten Handschellen an. Die Polizei beschlagnahmte einen Computer und einige Falun-Dafa-Bücher.

Herr Zhao Wannian

Beamte der Staatssicherheitsabteilung des Bezirks Dagang fuhren am Morgen des 12. Dezember in drei Polizeiwagen zu Herrn Zhaos Wohnung und verhafteten ihn, als er auf den Markt gehen wollte. Die Polizei durchsuchte sein Haus und beschlagnahmte einen Computer, sein Handy und ein paar Kalender mit Informationen über Falun Dafa. Sie brachte Herrn Zhao zur Polizeistation der Stadt Taiping. Später wurde er in das Untersuchungsgefängnis Nr. 3 im neuen Bezirk Binhai gebracht und dort eingesperrt.

Frau Huang Yu'e

Acht Beamte der Staatssicherheitsabteilung des Bezirks Dagang, der Polizeistation Hongqilu und des Nachbarschaftskomitees brachen in Frau Huangs Wohnung ein. Das war am 12. Dezember um 7:30 Uhr. Nachdem sie Frau Huang und ihren nicht praktizierenden Ehemann festgenommen hatten, durchsuchten sie die Wohnung des Paares. Frau Huang brachten sie in das Untersuchungsgefängnis Nr. 3 im neuen Bezirk Binhai. Ihr Mann wurde später freigelassen.

Praktizierende schikaniert

Zehn Beamte, darunter Agenten der Staatssicherheit, Internet-Überwachungspersonal und lokale Polizei, drangen am 12. Dezember 2018 um 7:30 Uhr rechtswidrig in Frau Guo Yonghongs Wohnung ein. Sie verlangten, Frau Guos Handy zur Überprüfung auf Vorhandensein von Zensur-Umgehungs-Software zu sehen. Frau Guo klärte sie über Falun Dafa auf und widersetzte sich ihren Forderungen. Die Polizei beschlagnahmte unter Gewaltanwendung zwei Falun-Dafa-Bücher und ein Foto des Gründers von Falun Dafa und ging.

Lange Zeit klopfte die Polizei immer wieder an die Türen der Wohnungen der Frauen Bai Shuqing und An Chunrong in der Dagang Straße.

Am Morgen des 13. Dezember 2018 durchsuchten sie die Wohnung der Praktizierenden Li Yanxia in Tanggu, dem neuen Bezirk von Binhai.

Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.