Einst gesund und energiegeladen – Herrn Zhus Zustand verschlechtert sich im Gefängnis zusehends

null

Herr Zhu Xiaodongs Familie war traurig, als sie einen blassen und müden Mann vor sich sah. Herr Zhu – der einst gesund, klug und energiegeladen war – konnte sich bei ihrem letzten Besuch im Gefängnis der Provinz Shandong im Dezember 2018 nicht einmal an seine Telefonnummer erinnern.

null

Zhu Xiaodong

Herr Zhu, ein Einwohner der Stadt Ji'nan, sitzt eine fünfjährige Gefängnisstrafe ab. Er hatte Transparente mit Botschaften über Falun Dafa aufgehängt – zur Feier des Jahrestags der öffentlichen Einführung von Falun Dafa [1]. Dafür hatte man ihn eingesperrt.

Seine Familie durfte ihn nur 3-mal besuchen, seit er im August 2018 ins Gefängnis gebracht worden war. Die Angehörigen stellten fest, dass sich sein körperlicher Zustand jedes Mal verschlechtert hatte, wenn sie ihn sahen.

Als er während des Besuchs im Dezember gefragt wurde, warum er nicht nach Hause angerufen habe, antwortete Herr Zhu, dass die Wärter ihm nicht erlauben würden, Familienmitglieder anzurufen, die auch Falun Dafa praktizieren würden. Er fügte hinzu, dass es viele Dinge im Gefängnis gebe, über die er nicht sprechen könne, weil die Wärter es ihm nicht erlauben würden.

In Anwesenheit der Wärter wirkte Herr Zhu zurückhaltend und sprach nicht viel darüber, was er im Gefängnis durchgemacht hatte. Aber seine Familie vermutet, dass er gefoltert wurde, weil er seinen Glauben nicht aufgeben will.

Herr Zhu bat die Wärter um ein Stück Papier und notierte sich dann seine Privatnummer. Er sagte, dass er versuchen werde, nach Hause anzurufen, anstatt dass seine Familie Zeit und Geld damit verbringt, ins Gefängnis zu reisen, um ihn zu besuchen.

Hintergrund

Zhu war am 18. Mai 2017 verhaftet worden, weil er Transparente über Falun Dafa in der Innenstadt von Ji'nan aufgehängt hatte. Ende Dezember 2017 wurde er vor das Bezirksgericht Lixia gestellt und am 10. Mai 2018 zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt.

Vor seiner letzten Inhaftierung war er wiederholt verhaftet worden und bereits zweimal zu Zwangsarbeitslager von insgesamt zwei Jahren und neun Monaten verurteilt worden, weil er seinen Glauben an Falun Dafa nicht aufgegeben hatte.

Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.