Eine Botschaft erreicht chinesische Delegation

Unter dem Motto „China meets Europe“ fand der achte „Hamburg Summit“ am 26. und 27. November in Hamburg statt, um die Geschäftsbeziehung zwischen Deutschland und China aufrechtzuerhalten und in der angespannten Situation der Weltpolitik noch mehr zu verstärken, denn Deutschlands wichtigster Handelspartner ist China.

Alle zwei Jahre kommt eine Delegation aus der Volksrepublik China nach Hamburg um an mehreren Meetings, Empfängen und Veranstaltungen teilzunehmen.

null

Im Rahmen des Gipfeltreffens fand in der Innenstadt Hamburgs, in der Nähe der Binnenalster, ein Dinner statt, wo die Delegierten auf Einladung den Montagabend genießen konnten.

Bevor sie zum Veranstaltungsort gelangten, direkt aus dem Bus ausgestiegen, kamen ihnen große, beleuchtete Banner entgegen. Die Botschaft war klar und deutlich: „Beendet den Organraub in China!“ und „Beendet die Verfolgung von Falun Gong!“ aber auch: „Falun Dafa – Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht“.

null

Falun-Gong-Praktizierende haben auf die Delegierten vor dem Eingang gewartet, weil sie ihnen zeigen wollten, dass Falun Gong (Falun Dafa) außerhalb Chinas frei praktiziert wird. Das ist eine Tatsache, die innerhalb Chinas verschwiegen wird.

null

Die Übenden haben die Überraschung in den Gesichtern der Eingeladenen gesehen, als sie als erstes die großen Banner gesehen haben, aber auch Lächeln umspielte ihre Lippen. Manche haben sich weggedreht – eine Reaktion, die man oft sieht, denn die Kommunistische Partei Chinas setzt alles dran die Propaganda gegen Falun Gong weiterhin aufrechtzuerhalten.

Ein Polizist, der die Veranstaltung der Praktizierenden beschützt hatte, stellte einige Fragen und war offen interessiert, was Falun Gong ist und was der Zweck der Demonstration war: „Ihr macht doch seit längerem auch andere Demonstrationen.“ Ein Praktizierende nahm das zum Anlass um ausführlich die Situation in China darzustellen. „Wir sind hier, weil wir solange demonstrieren werden, bis die Verfolgung aufhört. Innerhalb Chinas gibt es keine Möglichkeit über Falun Gong zu erfahren. Mit unseren Veranstaltungen wollen wir zeigen, dass es außerhalb Chinas frei praktiziert wird.“ Der Polizist zeigte sich beeindruckt und sagte: „Ihr seid standhaft!“

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.