Wöchentliche „Friedensstunde“ in einer mexikanischen Schule

Meditation ist für Menschen jeden Alters von großem Nutzen und das gilt mit Sicherheit auch für kleine Kinder. Fragen Sie einfach die Direktorin einer Montessori-Schule in Mexiko. Sie hat die Schülerinnen und Schüler so organisiert, dass sie in ihrer wöchentlichen „Friedensklasse“ eine bestimmte Art von Meditation und die dahinter stehenden Prinzipien erlernen.

Die Schüler an der Guasave Montessori Schule im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa und Direktorin Miriam Nava Cervantes sind sich über die Meditation einig: „Sie lieben es einfach!“

null

Die Schüler der Montessori Schule lieben die Meditation.

Seit drei Jahren lernt jede Altersgruppe von Schülern - 3 bis 11 Jahre (Kindergarten bis Grundschule) - einmal pro Woche, wie man Falun Dafa, eine Meditationsdisziplin für Geist und Körper, praktiziert.

Jeden Freitag, wenn Falun-Dafa-Praktizierende kommen, um freiwillig in der „Friedensstunde“ der Schule zu arbeiten, rufen die Kinder aufgeregt: „Falun Dafa ist da!“

Es war die Idee von Direktorin Cervantes, Falun Dafa in den Lehrplan der Schule zu integrieren und sie ist sehr zufrieden damit, wie es läuft.

„Ich habe bemerkt, dass sich das Verhalten der Schüler verbessert hat, seit sie Falun Dafa praktizieren“, schrieb sie in einer E-Mail an einen Praktizierenden.

null

„Falun Dafa ist da!“ rufen die Kinder, wenn Praktizierende in der Schule zur „Friedensstunde“ kommen.

Falun Dafa, auch bekannt als Falun Gong, hat historische Wurzeln und wurde erst 1992 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Praxis verfügt über fünf langsam laufende und sanfte Übungen, darunter auch eine sitzende Meditation.

Bilder von den meditierenden, ruhigen und absolut bezaubernden Kindern wurden von der Schule auf Facebook mit der Überschrift „In unserer Institution arbeiten wir jeden Tag daran, dass unsere Kinder in Frieden leben“ geteilt.

null

Meditation an der Montessori Schule.

Zusätzlich zur Übungskomponente hat die Praxis Lehren, die auf den universellen Prinzipien „Wahrhaftigkeit - Güte - Nachsicht“ basieren.

Um das Verständnis der Prinzipien zu vertiefen, entwickeln Falun-Dafa-Praktizierende kreative und sinnvolle Unterrichtsaktivitäten: In einer Stunde lernten die Schüler die Begriffe „Tugend“ und „Karma“ kennen. Wenn ein Mensch also eine gute Tat vollbringt, wie z.B. jemandem zu helfen, wird er „Tugend“ erlangen.

Wenn jemand jedoch Schlechtes tut, wird sich Karma ansammeln und das führt zu Schwierigkeiten. Wenn eine Person eine andere beschimpft, wird sie oder er Tugend verlieren.

Interessanterweise, als die Schüler in Gruppen für Rollenspiele aufgeteilt wurden, wagte keiner von ihnen auch nur so zu tun, als ob sie schimpfen würden, aus Angst Tugend zu verlieren.

In einer anderen Stunde wurden negative Charakterzüge wie „Eifersucht“ und „Angeberei“ auf kleine Steine geschrieben und in eine Flasche Wasser fallen gelassen.

Nachdem der Verschluss fest angeschraubt war, wurde die Flasche in eine Wanne mit Wasser fallen gelassen und sank direkt auf den Boden. Als die Kieselsteine allmählich entfernt wurden, beobachteten die Kinder, wie die Flasche höher stieg. Nachdem alle Kieselsteine entfernt waren, schwebte die Flasche an die Oberfläche.

Durch diese kleine Demonstration lernten die Schüler, wie wichtig es ist, ihren Geist frei von negativen Gedanken und Emotionen zu halten, die sie sonst belasten würden. So können auch sie aufsteigen wie die reine, leichte und leere Flasche!

Direktorin Cervantes sieht eine eindeutige Verbesserung bei der Klasse, vor allem dabei, dass die Kinder „sich der Bedürfnisse anderer bewusst sind und oft versuchen, Probleme zu lösen, ohne miteinander zu kämpfen“.

„Ich denke, dass Maria Montessori Recht hatte, als sie sagte: ‚Bringt den Kindern gute Ideen bei, auch wenn sie sie nicht verstehen. Die Jahre werden sie die Bedeutung in ihrem Kopf erkennen lassen und Ideen werden in ihren Herzen aufblühen.‘ Ich glaube, wir bringen ihnen gute Dinge bei, wenn sie Falun Dafa erlernen“

In einem Gespräch mit dem Radiosender „Sound of Hope“ sagte Cervantes auf Spanisch: „Der Falun-Dafa-Kurs ist das, was Kindern am besten gefällt, die Praxis von Falun Dafa an der Montessori-Schule hilft den Kindern, sich kennenzulernen, toleranter zu sein, über die Bedürfnisse anderer nachzudenken, alle Formen des Lebens zu respektieren, Konflikte zu lösen und nach Frieden zu suchen.“

„Ich danke euch unendlich, dass ihr eure Weisheit mit uns teilt; Falun Dafa kommt allen zugute.“

Fotos mit freundlicher Genehmigung der Guasave Montessori Schule.


Quelle: NTD.TV

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.